Veganer Milchreis mit Cashew, Kokos und Kardamom

Veganer Milchreis mit Cashew, Kokos und Kardamom

Veganuary startet zum dritten Mal eine vegane Neujahrs-Challenge. Die globale Kampagne motiviert Menschen, als Neujahrsvorsatz eine pflanzenbasierte Ernährung auszuprobieren – und unterstützt alle Teilnehmenden während des Aktionsmonats mit umfangreichen Informationen. Wie wäre es also mal mit einem besonderen Dessert? Ein veganer Milchreis mit Cashew, Kokos und Kardamom. Das Rezept ist von Fernsehkoch Alex Wahi.

Veganuary ist eine gemeinnützige Organisation und Kampagne, die Menschen motiviert, sich im Januar und darüber hinaus vegan zu ernähren. Zu den Schwerpunktländern mit Organisations-Dependancen gehören Deutschland, Großbritannien, die USA, Argentinien, Chile und Brasilien.

Veganer Milchreis zum Frühstück oder Dessert

Milchreis ist auf der ganzen Welt bekannt. Jedes Land und jede Kultur hat Einfluss auf den Geschmack der zahlreichen Varianten. Wenn man im Internet „Milchreisrezept“ als Suchbegriff eingibt, erhält man mehr als eine halbe Million Treffer. „Ich selbst bin ein absoluter Milchreisfan und kann mich sogar für Fertigprodukte aus der Kühltheke
begeistern.“ Der Weg zu diesem Milchreisrezept führte mich über das genussvolle Probieren einer unheimlichen Vielzahl von Milchreisspeisen auf der ganzen Welt.

Entschieden habe ich mich am Ende tatsächlich – komischerweise – für eine vegane Variante, die durch die Frische der Minze, die Säure der Limette und das nussige Aroma der Cashews mein absoluter Liebling unter den zahlreichen – auch nicht veganen – Milchreisrezepten ist“, schreibt Alex Wahi über diese Milchreisrezept-Kreation in seinem aktuellen Kochbuch WAHI süß sauer salzig scharf, erschienen im Becker Joest Verlag.

Kochbuch Alex WahiAlex Wahis veganer Milchreis mit Kardamom

Tipp von Alex Wahi, bekannt aus seinem Fernseh-Kochspecial „Wahis Weltreise“: „Statt die Kardamomsamen zu mörsern, kann man die Kapseln einfach aufbrechen und im Ganzen zum Reis geben. Das Aroma wird aufgenommen und die Kapseln können zum Schluss entfernt werden.“

Bei allem, was Alex Wahi kocht, gilt die Devise: Es muss immer süß, sauer, salzig und etwas scharf sein, aber niemals langweilig!

Wer also für sein Leben gern kocht und dabei neugierig geblieben ist, erhält mit jedem einzelnen Rezept die Chance auf ein neues Lieblingsgericht. Und die sind lässig, überraschend und stimmig bis ins kleinste Detail.

Weitere Rezepte für vegane „Verführungen“

Suchen Sie nach weiteren originellen Frühstücksrezepten? In unserem Rezeptarchiv werden sie fündig. Ob Waffeln mal anders, süße Träume zum Frühstück für Veganer innen, eine vegane Kokosbowl oder Kuchen für Menschen mit Laktose-Unverträglichkeit.

Das Rezept und die Tipps stammen aus dem Kochbuch von Alex Wahi: Wahi süß sauer salzig scharf – Das Kochbuch, erschienen im Becker Joest Verlag 2021.

Fotos: Hubertus Schüler, Judith Büthe

Rezept drucken
Cashew-Kokos-Milchreis mit frischer Minze und Kardamom
Anleitungen
  1. Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen mörsern. In einen Topf geben, Kokosmilch, 50 g Cashewkerne und 240 ml Wasser dazugeben und zum Kochen bringen. Den Reis einrühren und bei niedriger Hitze abgedeckt etwa 25 Minuten garen.
  2. Die Minze abbrausen und die Blätter fein hacken. Kokosblütenzucker, Limettensaft und Limettenabrieb mit etwa drei Vierteln der gehackten Minze zum Milchreis geben und unterrühren. In Schalen oder auf Tellern anrichten, mit restlicher Minze und restlichen Cashewkernen toppen und heiß, lauwarm oder kalt genießen.
  3. Mein Tipp: Statt die Kardamomsamen zu mörsern, kann man die Kapseln einfach aufbrechen und im Ganzen zum Reis geben. Das Aroma wird aufgenommen und die Kapseln können zum Schluss entfernt werden.
Rezept Hinweise

Zubereitungszeit 15 Minuten plus ca. 25 Minuten Garzeit

Vorheriger ArtikelReisehoroskop 2022 für Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion und Schütze
Nächster ArtikelHolger Stromberg mit plantbased Hotdogs von Organic Garden