Vegane Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffel

Vegane Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffel

Zwischen all den süßen Lebkuchen, Spekulatius und Stollen verlangt der Appetit in der Adventszeit auch mal nach etwas Gesundem und Frischen, oder? Für eine gehörige Portion Gemüse sorgt beispielsweise die Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffeln, scharfen Prinzessbohnen und Avocado von HelloFresh. Und asiatische Küche ist voll im Trend

Die Zutaten werden grammgenau verpackt bis vor die Haustür geliefert. Dazu punktet die vegane Bowl mit einer schnellen Zubereitungszeit von 35 Minuten – perfekt, wenn der Alltag stresst und die To-do-Liste zu lang ist.

Außerdem ist sie schön farbenfroh, das mögen auch kleine Genießer. HelloFresh hat uns verraten, dass diese Bowl das beliebteste HelloFresh Rezept mit rein pflanzlichen Zutaten ist. Deshalb stellen wir das Rezept auch hier vor.

Zur Feier des zehnjährigen Bestehens des Unternehmen wurden nämlich die „Rezeptlieblinge“ des vergangenen Jahres ermittelt und mit der Markierung „Geburtstagsrezept“ versehen. Dank des tollen Kunden-Feedbacks kreiieren die Experten und Expertinnen bei HelloFresh  immer wieder neue, innovative Gerichte, die gut schmecken, kreativ und für alle leicht zuzubereiten sind.

Wir wünschen euch diese Woche viel Spaß mit euren Favoriten und feiern zehn Jahre HelloFresh! Jetzt alle Geburtstagsrezepte entdecken und tolle Preise gewinnen! Einfach reinklicken in https://www.hellofresh.de/pages/geburtstag

Weitere tolle Rezepte, die auch dank HelloFresh stressfrei auf dem Tisch landen, gibt es hier.

Foto: HelloFresh

Rezept drucken
Vegane Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffel dazu scharfe Prinzessbohnen und Avocado
Vegane Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffel
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vegane Kokosbowl mit Sesamsüßkartoffel
Anleitungen
  1. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor.
  2. Jasminreis in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, bis dieses klar hindurchfließt.
  3. In einen kleinen Topf 350 ml heißes Wasser und Kokosmilch füllen, leicht salzen und einmal aufkochen lassen.
  4. Reis hineinrühren und bei niedriger Hitze ca. 10 Min. abgedeckt köcheln lassen. Dann Topf vom Herd nehmen und mindestens 10 Min. abgedeckt ziehen lassen.
  5. Limette halbieren und eine Hälfte in Spalten schneiden.
  6. In einer kleinen Schüssel Sojasoße mit 4 EL Zucker und Saft von 1 Limette verrühren.
  7. Süßkartoffel schälen und in 2 cm große Würfel schneiden.
  8. Süßkartoffeln in einer großen Schüssel zusammen mit 2 EL Sojadressing, 2 EL Öl und Sesam vermengen, auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und für 20 – 25 Min. goldbraun backen.
  9. Knoblauch abziehen und fein hacken.
  10. Chili halbieren, Kerne entfernen und Chilihälften in Streifen schneiden (Achtung: scharf!).
  11. Weißen und grünen Teil der Frühlingszwiebel getrennt voneinander in dünne Ringe schneiden.
  12. Enden der Bohnen abschneiden. In einen weiteren kleinen Topf heißes Wasser füllen, aufkochen lassen,
  13. Bohnen zugeben und ca. 6 Min. garen, bis die Bohnen bissfest sind. Bohnen danach in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser abspülen.
  14. In dem gleichen Topf 2 EL Öl bei mittlerer Hitze erwärmen.
  15. Vorgegarte Bohnen, Hälfte des Knoblauchs und Chili nach Geschmack (Achtung: scharf!) zugeben und ca. 3 Min. gemeinsam braten.
  16. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  17. Enden der Gurke abschneiden, Gurke quer in 3 Stücke teilen und in 1 cm dicke Stifte schneiden.
  18. Gurke in die große Schüssel geben und mit 4 EL Sojadressing, weißen Frühlingszwiebelringen und der Hälfte des gehacktes Knoblauchs vermengen.
  19. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  20. Avocado halbieren, Stein entfernen, Fruchtfleisch herauslösen und in Streifen schneiden, mit ein wenig Limettensaft beträufeln.
  21. Reis mit einer Gabel auflockern und in tiefen Tellern anrichten.
  22. Bohnen, Avocado, Gurkensalat und Süßkartoffeln dazu anrichten und mit grünen Frühlingszwiebelringen und restlichem gehacktem Chili toppen.
  23. Mit restlichem Sojadressing, Sweet-Chili-Soße und Limettenspalten genießen.
Vorheriger ArtikelGeister, Hexen und Dämonen in Deutschland
Nächster ArtikelAbu Dhabi: Inspirierende Momente in der Wintersonne