Wen es im Winter eigentlich immer in die Ferne zieht, der hat es zu Corona-Zeiten jedoch nicht leicht. Ein guter Drink trägt mit Sicherheit schon mal dazu bei, das Fernweh zu lindern. Und nach noch ein paar Gläsern mehr denkt der ein oder andere vielleicht sogar, er wäre längst im Lieblingsland. Damit sich trotz Reisewarnung, Quarantäne und Lockdown also zumindest etwas Urlaubsgefühl einstellt, haben wir ein wenig bei HolidayCheck gespickt und eine Auswahl an Drinks aus unterschiedlichen Destinationen zum selbst mixen gefunden.

Argentinien – Ananá Fizz

Von Weihnachtenbis Silvester geht es in Argentinien heiß her. Gefeiert wird bei 30 Grad aufwärts, Feuerwerk und Plastiktannen, da echte Nadelbäume der sommerlichen Hitze nicht standhalten. Passend dazu: der Ananá Fizz. Dieser besteht, wie der Name kaum vermuten lässt, zum großen Teil aus Ananas, aufgegossen mit einem Prickelwässerchen – und je nach Bedarf oder Lust noch einem Schuss Hochprozentigen.

Próspero Año Nuevo! 

Für den Ananá Fizz (8 Gläser): 
Eine sehr reife Ananas schälen, den Strunk entfernen und pürieren. Alternativ 0,5 Liter Ananassaft verwenden. Das Püree oder den Saft mit einer Flasche Sekt oder Prosecco auffüllen und mit 2-3 Esslöffeln Zucker nach Geschmack süßen – gut vermengen. Je nach gewünschter Durchschlagskraft des Cocktails noch Rum hinzufügen. In kalte Gläser füllen und mit Ananasscheiben dekorieren.

Drinks für Fernwehgeplagte aus Argentinien, Australien und GriechenlandAustralien: Hot Mulled Apple Cider

Auch wenn Silvester in den australischen Sommer fällt, hat Down Under mit dem Hot Mulled Apple Cider ein leckeres Getränk zur Weihnachtszeit beizusteuern. Der heiße und würzige Apfeltrank schmeckt mit oder ohne Schuss und am besten in Kombination mit spiced butter. Perfekt für kalte, verschneite oder verregnete Tage im deutschen Winter.

Bottum‘s up!

Für die Butter: Je einen viertel Teelöffel gemahlene Nelken und Muskatnuss, einen halben Teelöffel Zimt, 230 Gramm braunen Rohrzucker und 60 Gramm Butter vermengen, in einer Klarsichtfolie zur Rolle formen, dann kaltstellen.

Für den Hot Mulled Apple Cider (2 große Gläser): 450 Milliliter Apple Cider (alternativ naturtrüber Apfelsaft) mit zwei Esslöffeln braunem Zucker, einer Zimtstange, fünf Nelken, der Schale einer Bio-Orange, sowie je einer guten Prise Muskatnuss und Kardamom in einen Topf geben und für 30 Minuten simmern lassen. Durch ein Sieb in Tassen abgießen und pro Tasse 30 Milliliter Rum hinzugeben.

Dazu die spiced butter mit Apfelscheiben servieren.

Drinks für Fernwehgeplagte aus Argentinien, Australien und GriechenlandGriechenland: Rakomelo

Die Griechen lieben es hochprozentiger. Wo ansonsten Wein oder Saft die Hauptrolle im winterlichen Getränk spielt, ist es bei den Griechen der Raki (Anisschnaps). Gewürzt mit Zimt und Nelken und gesüßt mit Honig passt der Rakomelo nicht nur geschmacklich in die Weihnachtszeit, sondern soll auch helfen, Erkältungen vorzubeugen. Klingt nicht nur nützlich, sondern auch gut!Exotische Drinks für Zuhause

Jámas!

Für den Rakomelo (4 Portionen): 150 Milliliter Raki mit einer Zimtstange, zwei Nelken und zwei Teelöffeln Honig in einen kleinen Topf geben und unter Rühren langsam erwärmen. Wichtig: Bevor die Flüssigkeit kocht, vom Herd nehmen und noch einige Minuten ziehen lassen. Absieben und in vier Gläser geben

Fotos: © aristarcio-shutterstock /
© brent-hofacker-shutterstock /
© yuliia-kononenko-shutterstock