Spargelrahmsüppchen mit Aniskräutern und gebratenem Perlhuhn-Erdnussspieß

Spargelrahmsüppchen mit Aniskräutern und gebratenem Perlhuhn-Erdnussspieß

Es gibt ihn wieder, frischen Spargel. Vielleicht ist dieses Rezept ein wenig aufwendiger als eine “Nur-Spargelsuppe”, aber die Überraschung und die Aahs und Oohs am Tisch sind der Köchin, dem Koch, dafür sicher. Eröffnen Sie also die Spargelsaison mit dem “Spargelrahmsüppchen mit Aniskräutern und gebratenem Perlhuhn-Erdnussspieß”.

Wir wünschen guten Appetit!

 

Unser Serviervorschlag

Die erwärmten Spargelstücke im Teller verteilen. Die Suppe mit dem Zauberstab wie oben beschrieben erhitzen und aufmontieren. Parallel dazu in einer großen, beschichteten Pfanne die Perlhuhn-Erdnussspieße in der abgeseihten Butter langsam goldbraun beidseitig braten.

Die frischen Aniskräuter gezupft auf verschiedene Stationen auf der Suppe anrichten.

Die Spieße je nach Servierporzellan seitlich an der Suppe, mittig oder oben auf dem Servierglas anlegen.

Weitere Spargelrezepte, wie Gebratener Spargel mit Bärlauch-Crêpesröllchen, oder Lafers “Spargel und Jakobsmuscheln mit Orangen-Vanille-Schaum” und viele leckere Vorschläge mehr.

Auch Süßer Stangenspargel mit Orangenfilets und Cassiseis wäre doch auch einen Versuch wert?

Foto: Kerrygold

 

 

Rezept drucken
Spargelrahmsüppchen mit Aniskräutern und gebratenem Perlhuhn-Erdnussspieß
Anleitungen
Spargel:
  1. Den Spargel von holzigen Enden befreien und schälen.
  2. Die geschälten Stangen in kaltem Wasser mit einem Spritzer Zitronensaft einlegen.
  3. Wasser, Salz, Zitronensaft und Zucker miteinander in einen Topf geben und aufkochen.
  4. Den geschälten Spargel und die gewaschenen Schalen darin einmal aufkochen und dann garziehen lassen.
  5. Anschließend den Fond vorsichtig durch ein feines Sieb abseihen und die Spargelstangen für die Einlage in Würfel schneiden.
Spargelsuppe:
  1. Butter und Mehl miteinander verkneten und eine sogenannte Beurre manièr (Mehlbutter) herstellen.
  2. Den Spargelfond in einem Topf mit ca. 3 l Inhalt aufkochen und die Mehlbutter darin mit dem Schneebesen auflösen.
  3. Den Fond nun 10 Min. bei mittlerer Hitze leise köcheln lassen und darauf achten, dass die Mehlbutter nicht am Topfboden ansetzt.
  4. Nach der Kochzeit Milch und Sahne zugeben und alles zusammen nochmals für 3 Min. köcheln lassen.
  5. Das Süppchen evtl. mit feinem Meersalz, Zucker und Zitronensaft nachschmecken.
  6. Kurz vor dem Servieren die Schlagsahne und die frische Butter mit Hilfe eines Zauberstabes einmixen.
  7. Einen kleinen Schluck Schaumwein hinzufügen.
Tempurateig:
  1. Alles zusammen außer dem Eiweiß mit einem Löffel verrühren.
  2. Das Eiweiß zu Schnee schlagen, dann unterheben.
  3. Den Tempurateig in einer Schüssel am besten auf Eis lagern.
  4. Die 250 g Kerrygold Butter in einer großen Kasserolle bei mittlerer Hitze erhitzen bis das Eiweiß aufschäumt.
  5. Dann die Butter noch ca. 15 Min. an der Seite stehen lassen, anschließend durch ein Sieb abseihen.
Perlhuhn-Erdnussspieß:
  1. Die Perlhuhnbrüste in 4 gleichmäßige Tranchen schneiden und durch jede Tranche zwei Holzspieße durchstecken.
  2. Anschließend das Perlhuhnbrustfleisch von allen Seiten leicht salzen, pfeffern und mit etwas geschnittener Aniskräutermischung bestreuen.
  3. Dann alle Spieße mit Mehl bestäuben.
  4. Die mit Mehl bestäubten Perlhuhntranchen nun rundherum mit Tempurateig benetzen und die Spieße dann in den Erdnüssen panieren.