Rezepte zum Tomaten einmachen: Tomatenchutney & Chili-Tomaten

Rezepte zum Tomaten eInmachen Tomatenchutney

Diese Rezepte zum Tomaten einmachen, wie das Tomatenchutney oder die in Essig eingelegten Chili-Tomaten, helfen dabei, die Tomatenernte zu verarbeiten und Tomaten länger haltbar zu machen.

Ideen und Rezepte zum Tomaten einmachen

Für eine gute Tomatensauce einfach Knoblauch und Zwiebeln in Olivenöl anbraten. Tomaten weich kochen und anschließend mit frischen Kräutern wie Rosmarin, Oregano oder Basilikum pürieren.

Gläser und Deckel im Backofen bei 100 Grad Celsius für 5 Minuten sterilisieren oder auskochen, damit keine Bakterien die Haltbarkeit mindern.

In Italien und anderen heißen Mittelmeerländern sind getrocknete Tomaten sehr beliebt. Alternativ können Sie Tomaten im Backofen trocknen und dann, wie diese Chilitomaten hier, einlegen. Neben Rezepten mit Essig wird im Süden viel in Öl eingelegt. Dazu einfach den Essig im Rezept gegen Sonnenblumenöl austauschen.

Rezepte zum Tomaten eInkochen, Chili-Tomaten

Eingelegte Chili-Tomaten

(für 4 Gläser)

1 kg reife, feste Mini-Pflaumentomaten, 4 Schalotten, 4 Knoblauchzehen, 4 getrocknete Chilischoten, 1 l weißer Balsamicoessig, 2 Lorbeerblätter

Tomaten halbieren und grob entkernen. Schalotten abziehen und vierteln. Knoblauch schälen und halbieren. Tomaten, Schalotten und Knoblauch auf 4 Gläser (je ½ l) verteilen und in jedes Glas eine Chilischote legen.

Balsamicoessig zusammen mit den Lorbeerblättern in einem Topf erhitzen. Einige Minuten köcheln lassen, Lorbeer entfernen und den Sud in die Gläser für die Chili-Tomaten geben. Die Tomaten sollten ganz bedeckt sein.

Die Chili-Tomaten mindestens 3 Tage vor dem Verzehr im Kühlschrank durchziehen lassen. Die eingelegten Chilitomaten passen gut zu kurz gebratenem Fleisch.

Tomatenchutney zu Käse oder zum Grillen

Tomatenchutney schmeckt himmlisch zu Blauschimmelkäse, wie diesem herzhaften Castello hier auf dem Foto.

Wie die Chili-Tomaten sind eingelegte Tomaten, Tomatensalsas und Tomatenchutney aber auch eine echte Bereicherung zum Grillen. Viele Inspirationen für die Grillsaison finden sich in unserem umfangreichen Rezeptarchiv.

Tomatenchutney passt zu Steaks, zu gegrillten Lammkeulen oder zu Tandoori Blumenkohl.

Fotos und Rezepte: Castello, Tom Sjöstedt, Archiv

Rezept drucken
Tomatenchutney
Anleitungen
  1. Den Blütenansatz der Tomaten kegelförmig herausschneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen. Die Kerne der Tomaten herausschneiden.
  2. Äpfel schälen und das Kerngehäuse herausschneiden. Tomaten und Äpfel in ca. 1,5 cm große Stücke schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken und in Butter glasig dünsten. Tomaten- und Apfelwürfel zugeben, Rohrzucker, Essig und Sambal Oelek hinzufügen. Alles bei geringer Hitze ca. 20 Minuten in einem Topf ohne Deckel köcheln lassen, eventuell mit Salz und Pfeffer würzen. Tomatenchutney abkühlen lassen.
  4. Tipp: Servieren Sie das abgekühlte Tomatenchutney zu einem besonderen Käse wie Castello Black. Dazu passt rustikales Bauernbrot oder knuspriges Ciabatta.
Vorheriger ArtikelHotel Excelsior Lido di Venezia: Luxury on the Beach in Venice
Nächster ArtikelMyTirol: Actionurlaub in der Zugspitzregion