Ein Eldorado ist Helsinki für Feinschmecker und Gourmets in allen Belangen: Die finnische Hauptstadt spielt kulinarisch in der ersten Liga.

Helsinki für FeinschmeckerDie nordische Esskultur und mit ihr die “Neue nordische Küche” erfüllen weit über 1000 Restaurants mit neuem Leben. Dazu kommen Markthallten und Wochenmärkte. Urban Gardening Initiativen und eine pulsierende Street Food Szene setzen neue Aspekte.

Sterneküche in Hülle und Fülle

Insgesamt sechs Restaurants sind mit dem Michelin Stern ausgezeichnet: Chef & Sommelier, Ask, Olo, Demo, Postres und das Luomo. Im Jahr 2000 initiierten die Küchenchefs der Hauptstadt das „Helsinki Menü”. Diese Initiative soll Besuchern die moderne, finnische Küche näher bringen.

Das Menü variiert je nach Jahreszeit und Restaurant. Dies macht die Auswahl vielfältig und spannend.

Die finnische Küche ist seit je her vom arktischen Klima und von den Nachbarländern Schweden und Russland stark geprägt worden. Mit vielen Eintöpfen und Suppen ist sie traditionell eher rustikal.

Helsinki für Feinschmecker

Eine neue, junge Generation von Köchen hat es insbesondere in den letzten zehn Jahren geschafft, der finnischen Küche Kreativität und damit ein höheres Ansehen zu verleihen. Ohne dabei die bisherige Traditionen außer Acht zu lassen. So kombinieren die Kochstars der Finnen lokale Produkte wie die arktische Molte- und Preiselbeere ideenreich mit Rentier- oder Bärenfleisch. Neben Beeren und Wild zählen verschiedene Pilzarten sowie Wurzelgemüse zu den am häufigsten verwendeten lokalen Zutaten.

Helsinki für Feinschmecker

Markthallen in Helsinki für Feinschmecker

Alle Zutaten und Lebensmittel der finnischen Küche findet der kulinarische Besucher in den Auslagen der Markthallen. Vom Frühling bis in den Winter hinein gibt es ein vielfältiges, saisonales Angebot an Gemüse, Beeren und Obst, Wurzeln, Wildkräutern und Pilzen. Es gibt interessante Beeren-Marmeladen und regionalen Käsesorten.

Zur Weihnachtszeit sind es besondere Spezialitäten wie Schinken, Rosolli-Salat (Kartoffeln, Karotten, rote Beete), Aufläufe mit Wurzelgemüse, Pfefferkuchen, Weihnachtsgebäck und der Glögi.

Helsinki für Feinschmecker

In Helsinkis Markthallen und Fachgeschäften finden sich kalt geräucherte Heringe, Lamm von den Åland-Inseln  und vieles mehr. Frische Milch und Käse verkaufen kleine lokale Hersteller. Lachs bieten die Märkte von Helsinki für Feinschmecker in allen erdenklichen Gewürzrichtungen. Dazu gibt es Kaviar in rot, gelb, orange und schwarz sowie seltene Fischarten.

Helsinki für Feinschmecker

Ausflüge und Touren

Ein Ausflug und ein Spaziergang durch den Töölönlahti-Park zu der von Alvar Aalto entworfenen Finnland-Halle sollten nicht fehlen.

Wer einen Überblick über die Schärenwelt vor Helsinki bekommen möchte, kann an einer der Boots-Rundfahrten teilnehmen, die meistens am Marktplatz starten.

Das Zentrum für Esskultur heißt im Helsinki für Feinschmecker: der alte Schlachthof, in dem eine Vielzahl an innovativen Veranstaltungen rund um das Thema Essen angeboten wird.

Helsinki für Feinschmecker

Finnische Spezialitäten finden sich in der zentral gelegenen Markthalle. Sie ist mit dem Entstehungsjahr 1888 die älteste der Stadt.

Helsinki für Feinschmecker

Dabei sollte ein Besuch im kleinsten Lebensmittelkaufhaus der Stadt nicht fehlen, dessen Besuch man am besten mit einer „Food Tour by Foot“ mit dem bezeichnenden Titel „Fork in Hand“ verbindet. Interessierte erfahren Geschichten aus und über die Stadt und lassen sich dabei so manche Köstlichkeit auf der Zunge zergehen.

Helsinki für Feinschmecker

Zu Gast in der Stadt

Als Besucher erkundet man die Stadt am besten zu Fuß. Die meisten Hotels und Sehenswürdigkeiten sind nur einen Katzensprung voneinander entfernt. Ein Rundgang durch die Stadt beginnt am Marktplatz, dem Herz der Stadt.

In unmittelbarer Nachbarschaft liegt das im Empire-Stil gehaltene historische Stadtzentrum. Das Herz des Viertels aus dem 19. Jahrhundert ist der Senatsplatz mit dem majestätischen Dom von Helsinki.

Helsinki für Feinschmecker

Helsinki kulinarisch entdecken: von Streetfood bis GourmetKurze Historie

Die Stadt selbst wurde 1550 gegründet. Ihr Aufstieg begann jedoch erst im Jahre 1748. Damals beschloss das schwedische Reich, eine starke Schutzfestung gegen die wachsende russische Bedrohung zu errichten. 1812 wurde Helsinki dann Hauptstadt des russischen Großfürstentums Finnlands. Erst 1917 erlangte Finnland seine Unabhängigkeit. Helsinki wurde die Hauptstadt der selbständigen Republik.

Text: Dr. Michael Polster / Fotos: Michael Teodorescu, Michael Polster, Visit Helsinki (s.o.)

Merken

Merken

Merken