Norddeutsche Küche: Rote Grütze einmachen + Vanillesauce

Rote Grütze

Rote Grütze mit Vanillesauce ist eine klassische Spezialität und norddeutsche Küche vom Feinsten. Unser Rezept zum Einmachen für rote Grütze mit Vanillesauce stammt vom Hamburger Sternekoch Heinz O. Wehmann.

Rote Grütze aus Beeren einmachen

Die Beeren, die für diese Nachspeise benötigt werden, können übrigens auch gerne aus der Tiefkühltruhe sein. Schließlich hat man nicht immer frische Beeren aus dem Garten zur Verfügung. Für rote Grütze mit Vanillesauce und Beeren eignen sich TK-Früchte nämlich prima.

Rote Grütze ist übrigens auch bekannt unter dem Namen Wackelpudding. Rote Grütze aus Beeren lässt sich übrigens auch in größeren Mengen herstellen und eignet sich prima zum Haltbar machen und Einmachen von Beeren.

Hommage an die norddeutsche Küche

Auf den 224 Seiten des Kochbuches finden sich traditionelle Rezepte für Vorspeisen, Fisch, Fleisch, Geflügel und Vegetarisches sowie Desserts und Nachspeise aus der Elbmetropole und ihrer Umgebung. „Mit diesem Buch werden wir beweisen, dass die norddeutsche Küche große Klasse hat, die Applaus verdient“, sagt der Starkoch Heinz O. Wehmann.

Das Buch ist in Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt entstanden. Die Leserinnen und Leser der Zeitung haben ihre Lieblingsgerichte für Hauptgerichteu nd Nachspeise der norddeutschen Küche eingereicht und Heinz Wehmann hat sie nachgekocht.

Neben den Kochideen bietet das Buch viele praktische Zubereitungs- und Einkaufstipps für Kochbegeisterte sowie Geschichten und Bräuche rund um die norddeutsche Küche.

Mehr Rezepte von Heinz Wehmann finden Sie hier die Heidschnucke und hier die Granatschnitte.

Tipps zum Einmachen von Beeren

Wer gerade jetzt im Herbst regionale Früchte zum Verarbeiten hat, findet hier Rezepte zum Einmachen und eine köstliche Birnen-Marmelade.

Hier haben wir eine weitere Nachspeise mit Portwein-Birnen für Sie.

Text: Verena Wagner
Rezept und Foto: Heinz O. Wehmann (aus seinem Kochbuch “Kochen Sie norddeutsch?”)

Rezept drucken
Rote Grütze mit Vanillesauce
Rote Grütze
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Rote Grütze
Anleitungen
Rote Grütze
  1. Die Beeren waschen, trocken tupfen und verlesen, gegebenenfalls putzen. Für die Einlage 400 g der Früchte mit dem Likör marinieren. Die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Die Schale der Zitrone abschneiden, die Frucht auspressen. Das Mark der Vanille herauskratzen.
  2. Die übrigen Früchte in einem Topf zusammen mit Wein oder Wasser, Zucker, Zitronensaft und -schale, Vanillemark und -schote aufkochen. Die Zitronenschale und die Vanilleschote entfernen, alles im Mixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen.
  3. Die Speisestärke mit etwas kaltem Früchtesaft oder Wasser glatt rühren. Die passierten Beeren aufkochen und mit der Speisestärke binden.
  4. Die Gelatine gut ausdrücken und in den warmen Saft rühren, bis sie sich aufgelöst hat.
  5. Die gebundene Grütze etwas abkühlen lassen, über die marinierten Früchte gießen und sehr vorsichtig miteinander vermengen, damit die Beeren nicht zerdrückt werden.
Vanillesauce
  1. Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Milch und die Sahne in einem Topf mit Zucker, Vanillestange und -mark aufkochen.
  2. Eigelbe und Eiweiße trennen. Eigelb in eine Schüssel geben, die heiße Sahne durch ein feines Sieb nach und nach vorsichtig damit vermengen. Sie dürfen nicht gerinnen. Wenn die Masse eine Temperatur von 80°C erreicht hat, ist sie abgebunden. Bis zum Servieren kalt stellen.
Anrichten
  1. Die Rote Grütze auf Teller verteilen, mit flüssiger Sahne oder Vanillesauce servieren.
Vorheriger ArtikelHunde sind Glücksbooster in der Corona-Krise
Nächster ArtikelNaturpark Sölktäler: Bergwaldprojekt für Familien