Sauerrahm-Mille-Feuille mit Portweinbirnen

Sauerrahm-Mille-Feuille mit Portweinbirnen

Ein ganz besonderes Dessert ist dieses Sauerrahm-Mille-Feuille mit Portweinbirnen. Wie ein köstliches Gedicht. Und mit einem Blätterteig aus dem Frischeregal auch keine Hexerei.

MSauerrahm Mille-Feuille mit Portweinbirnenille-Feuille

Als besonders feine Stücke der Kuchenbäckerei gelten diese französischen Cremeschnitten aus Blätterteig in mehreren Lagen.

Es gibt die Mille-Feuilles auch in pikanten Varianten, z.B. mit Geflügel-, Fisch- oder Krebstierfüllungen.

Gemeinsam ist ihnen aber immer, dass der Teig gebacken und in drei längliche Streifen geschnitten wird. Zwei Streifen werden mit einer Füllung bestrichen und aufeinandergelegt. Der dritte Streifen wird aufgesetzt und bei süssen Varianten mit einer Kirschglasur oder Puderzucker versehen.

Portwein

Einer der berühmtesten Süßweine der Welt mit 19% Vol. kommt aus Portugal. Portwein wird in verschiedenen Stilen auf dem Markt gebracht. Für den Portwein werden bis zu 20 Rebsorten vermischt. Diese Verschnitte tragen keine Jahrgangsbezeichnung.

Der dunklere, rote Portwein ist in der Regel jünger als sein hellerer Bruder,der durch lange Lagerung die Trauben-Farbe immer mehr verliert.

Wollen Sie auch mal süssen Stangenspargel in Crêpeshülle mit Orangenfilet und Cassiseis probieren?

Fotos: Landesvereinigung der Bayr. Milchwirtschaft

 

Rezept drucken
Sauerrahm-Mille-Feuille mit Portweinbirnen
Anleitungen
  1. Die Orange waschen, trocknen und die Schale fein reiben.
  2. Den Saft der Orange auspressen.
  3. Sauerrahm mit Orangenschale und den Preiselbeeren verrühren.
  4. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und mit dem Orangensaft schmelzen.
  5. Die geschmolzene Gelatine mit dem Sauerrahm vermischen.
  6. Sahne steif schlagen.
  7. Das Eiweiß mit 20 g Zucker steif schlagen.
  8. Erst die Sahne, dann das Eiweiß unter den Sauerrahm heben.
  9. Mindestens 4 Stunden kühlen.
  10. Birnen schälen, halbieren und entkernen.
  11. Portwein mit Zucker und den Gewürzen aufkochen.
  12. Birnenhälften 5-8 Minuten bissfest kochen, im Portwein abkühlen.
  13. Birnen mit einem Sieblöffel herausnehmen.
  14. Den Port­weinfond passieren, mit der Stärke binden und über die Birnen gießen, kühl stellen.
  15. Den Ofen auf 240 °C (220 °C Umluft) vorheizen.
  16. Den Blätterteig dünn ausrollen und 12 Kreise mit 10 cm Durchmesser ausstechen.
  17. Die Teigstücke mit einer Gabel gleichmäßig stupfen, damit der Teig nicht zu stark aufgeht.
  18. Den Blätterteig mit Puderzucker bestreuen und auf ein mit einer Silikonmatte belegtes Blech legen.
  19. Eine weitere Silikonmatte über die Teigkreise legen und 5 Min. goldbraun backen.
  20. Blätterteig mit der Sauerrahm-Mousse zu kleinen Türmen schichten.
  21. Die Birnen in Fächer schneiden und mit Vanillesauce zum Sauerrahm-Mille-Feuille servieren.
Vorheriger ArtikelNeu in Bozen: Place to stay – AEON
Nächster ArtikelAuf dem Weg zum Frieden beim Alpine Peace Crossing