Advent im Rheinland heißt die heutige Folge unseres Weihnachtsmärkte Specials. In den folgenden Tagen informieren wir über zauberhafte Weihnachts-Events und Adventsmärkte in ganz Deutschland und der ganzen Welt.

Advent im Rheinland: Düsseldorf

Der Weihnachtsmarkt Düsseldorf besteht aus sieben Themenmärkten. Die Märkte liegen alle im Stadtzentrum auf einem Kilometer verteilt und verbinden berühmte Einkaufsstraßen wie die Königsallee und die Schadowstraße. Nostalgische Weihnachtshütten mit kreativem Handwerk stehen hier neben weiteren hübschen Holzhütten mit feinsten Leckereien. Dazu gibt es Live-Musik und Weihnachtssingen.

 
Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ist ein klassischer Besuchermagnet, die Gäste kommen aus der ganzen Welt. Er beherbergt mehr als 220 Stände mit Angeboten vor allem aus kreativem Handwerk und internationaler Gastronomie. Insbesondere ausländische Touristen aus den Benelux-Ländern und aus Großbritannien reisen hierhin an. Als weitere Attraktionen locken die Eislaufbahn auf der Königsallee und das Riesenrad auf dem Burgplatz, die von Schausteller Oscar Bruch jr. betrieben werden.
 

Hüttenzauber und Besinnlichkeit

Ob traditionell, märchenhaft oder besinnlich: In Düsseldorf findet jeder einen Weihnachtsmarkt, der ihm gefällt. Der Platz am Carsch-Haus ist einer der bekanntesten Düsseldorfs. Vor Weihnachten passiert hier jedes Jahr ein kleines Wunder. Dann verwandelt sich der wunderschöne Pavillon in den auffälligsten Glühweinstand der Stadt – als weithin sichtbares Wahrzeichen des Engelchen-Marktes.

Sternchenmarkt, Düsseldorf

Direkt nebenan im Innenhof, abgeschottet vom städtischen Trubel, verbirgt sich der entspannte Sternchen-Markt. Der idyllisch am Stadtbrückchen gelegene Sternchenmarkt glitzert in tausenden Lichtern und entführt in die Magie von Kristallen und Sternen, die das Weihnachtsfest in den Augen von Jung und Alt blitzen lässt.
Dort wird unter anderem Kamelmilch-Schokolade angeboten. Wer durch die historischen Gassen flaniert und die Glühwein-Pyramide mit Mutter Ey, Heinrich Heine, Joseph Beuys und Kurfürst Jan Wellem entdeckt, steht auf dem Altstadt-Markt. Direkt vor dem Düsseldorfer Rathaus gelegen, befindet sich der traditionelle Handwerker-Markt. Hier verkaufen Holzschnitzer und Glasbläser nicht nur ihre Werke, sondern führen ihre Handwerkskunst live vor. Der Ort lässt auch dann ruhige, heimelige Stimmung aufkommen, wenn in den angrenzenden Straßen der Altstadt die vorweihnachtliche Shopping-Saison ausgebrochen ist. 

Auf dem Düsseldorfer Weihnachtsmarkt gilt es dieses Jahr einmal genau hinzusehen. Denn unter den insgesamt mehr als 200 Ständen versteckt sich ein funkelndes Highlight, das sich kein Besucher entgehen lassen sollte. Die traumhafte Winterwunderlandschaft befindet sich im Innenhof des Wilhelm-Marx-Hauses und bietet seit 2007 neben seiner unnachahmlichen Atmosphäre auch Kunsthandwerk, Keramik und Christbaumschmuck, damit die Vorfreude, aber auch die Vorbereitung auf den 24. Dezember perfekt ist.

Zeitraum: 21. November bis 30. Dezember 2019

Fotos: Düsseldorf-Tourismus-GmbH / U. Otte

 

Der kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt Köln

Eine bezaubernde Adventszeit gibt es auch an der Lutherkirche in Köln zu erleben. Unter dem Motto „Wir glühen für eine bessere Welt“ fing 2014 alles mit einem einzigen, kleinen Ständchen an. In beschaulichem Rahmen wurde Glühwein für den guten Zweck verkauft, doch die grandiose Idee fand schnell Anklang. Der Kleinste Weihnachtsmarkt der Stadt vereint daher heute wechselnde Händler und Foodstände, die mit ihrem vielseitigen Angebot immer wieder etwas Neues entdecken lassen. Auf der zugehörigen Bühne sorgen zusätzlich Kölner Bands für eine moderne musikalische Begleitung – ganz ohne Gage, denn dieser Weihnachtsmarkt dient nach wie vor vollkommen sozialen Projekten. Per Tuk-Tuk-Shuttle geht es in den geschmückten Innenhof, um zu feiern und etwas zurückzugeben.

Zeitraum: 20. November bis 22. Dezember 2019

Foto: ©frederikloewer_AdobeStock

Südliches Rheinland

Advent im Rheinland

Koblenz im Advent

Rhein-Romantik und Weihnachts-Geschichten: Zur Adventszeit zeigt sich die Rhein-Mosel-Stadt Koblenz von ihrer träumerischen Seite. Zur Adventszeit verwandelt sich die Römerstadt in ein stimmungsvolles Vor-Weihnachtsparadies: Der Duft von frisch gerösteten Mandeln, von Glühwein und Lebkuchen zieht durch die Straßen und Schlittschuhläufer ziehen ihre Kreise vor der imposanten Glasfassade des „Forum Confluentes“. Neben einem Bummel über sieben beschauliche Altstadtplätze und durch die festlich glitzernden Einkaufsstraßen lockt das „Romanticum“, der interaktiven Erlebnisausstellung zum Rheintal im Forum Confluentes am Zentralplatz.

Foto: Koblenz Touristik

Advent im Rheinland: Trier und Mainz

Auch die Weihnachtsmärkte in Trier und Mainz sind ganz entzückend und gehören zu den schönsten Highlights im Advent im Rheinland. Doch in dieser Region gibt es unzählige wunderbare Wintermärkte in kleinen und größeren Ortschaften.

Der Trierer Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr zum 40. Mal statt. Seit dem 26. November 2019 residiert die 32-jährige Verena Müller als siebte amtierende Deutsche Glühweinkönigin. Die gebürtige Triererin arbeitet als Verkäuferin im Einzelhandel in der City und ist ein echter Weihnachtsmarkt-Fan.

Zeitraum: 22. November bis 22. Dezember 2019

Als einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands gilt auch der in Mainz. Erstmals wurde der Mainzer Weihnachtsmarkt 1788 als Nikolose Markt veranstaltet. Der historische Adventsmarkt findet von Ende November bis zum 23. Dezember auf den Domplätzen rund um den Mainzer Dom statt, auf dem Markt mit der festlich geschmückten Heunensäule, dem Liebfrauenplatz sowie dem Höfchen.

Zeitraum: Ende November bis 23. Dezember 2019

Unser Weihnachtsmarkt Special

Neben den Events im Advent in Sachsen finden Sie hier einige ausgewählte Weihnachtsmärkte und Highlights in Norddeutschland und in ganz Europa sowie die schönsten Christkindlmärkte in Sachsen, Süddeutschland, in Österreich und in Südtirol.