Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree © Johann Lafer

Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree

Spitzenkoch Johann Lafer legt auch bei diesem Rezept “Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree” großen Wert auf die Harmonie der Farben auf dem Teller. Das Auge isst bekanntlich mit, dies beweist er immer wieder in seinen TV-Shows.

Zu diesem Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree passt als Vorspeise ideal die Rote Bete-Suppe mit Wasabi-Schaum.

Petersilienwurzelpüree

Petersilienwurzelpüree besteht aus Petersilienwurzeln. Das Gemüse besteht aus ca. 20 Zentimeter langen Wurzeln. Es ähnelt im Geschmack der Pastinake, ist aber viel würziger. Man wäscht und putzt es wie Möhren oder anderes Wurzelgemüse, also auch schälen.

Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree © Johann LaferInteressant ist, dass Petersilienwurzelpüree heilsam ist. Denn die Petersilienwurzeln gehören zu den Heolkräutern und sehr gesunden Gemüsesorten in der Küche. Sie helfen vorbeugend und stabilisierend bei Entzündungen der Harnwege. er also häufig unter Blasenentzündungen leidet, sollte sie regelmäßig zu sich nehmen.

Wie bei allem Heilsamen im Essen, muss das schon konsequent angewendet werden, damit man eine Wirkung verspürt. Ganz allgemein unterstützt die Wurzel der Petersilie aber auch das Immunssystem und hilft bei Magenschmerzen. Kann also nicht schaden!

Hat es Ihnen geschmeckt?

Mehr über den Spitzenkoch  Johan Lafer und weitere Rezepte finden Sie in unserer Datenbank.

Wie wäre es it einem Rote Bete Süppchen? Auch sehr gesund! Oder einem Frühlingssalat mit frischen Wildkräutern oder gar einem Salat mit frischem Löwenzahn, von Ihnen selbst gepflückt! Der Frühling deckt uns einen reichen Tisch!

Rezept: © by Johann Lafer
Foto: Johann Lafer

Rezept drucken
Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree
Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Gebratener Zander auf grünem und weißem Petersilienwurzelpüree
Anleitungen
  1. Rote Bete klein würfeln, Maronen hacken. Schalotte schälen, in kleine Würfel schneiden und in heißem Rapsöl anschwitzen.
  2. Mit Essig ablöschen, Rote Bete und Maronen untermischen.
  3. Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Petersilie abbrausen, trocken schütteln, Blätter abzupfen.
  5. Petersilienwurzel schälen, würfeln und in kochendem Salzwasser weich garen. Anschließend abschütten.
  6. Die eine Hälfte der gekochten Wurzelstückchen mit den gezupften Blättern und der Hälfte der weichen Butter in einen Mixer geben und fein pürieren. Püree mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und warm halten.
  7. Restliche Petersilienwurzel und Butter ebenfalls in einem Mixer fein pürieren, abschmecken und warmhalten.
  8. Zanderfilet abbrausen, trocken tupfen und in vier Stücke teilen.
  9. Diese mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, in Mehl wenden und in Öl zusammen mit den Kräutern und dem Knoblauch in einer beschichteten Pfanne
  10. auf der Hautseite etwa 5 Min. braten.
  11. Fischstücke wenden und auf der anderen Seite eine weitere Minute braten.
  12. Jeweils etwas vom grünen und weißen Petersilienwurzelpüree auf Teller verteilen, gebratene Zanderstücke darauf anrichten. Rote Bete-Maronen-Vinaigrette auf den Fisch geben und servieren.
Rezept Hinweise

© by Johann Lafer