Fruchtige Biskuitplätzchen

Fruchtige Biskuitplätzchen

Wenn Plätzchen gebacken werden, will man einfach immer auch welche essen… Es duftet nämlich verführerisch nach Weihnachten. Die meisten Weihnachtsbäcker backen aber für die Festtage und auf Vorrat. Hier die Lösung aus dem Dilemm: Backen Sie sich für den Adventskaffee oder einen gemütlichen Glühweinabend diese fruchtige Biskuitplätzchen.

Es duftet in der Vorweihnachtszeit nicht nur in der Küche

Kerzenduft verbindet jeder mit der Vorweihnachtszeit.

Besonders Duftkerzen unterstreichen die festliche Stimmung und verbreiten eine angenehme Atmosphäre.

Denn Düfte haben großen Einfluss auf unser seelisches und körperliches Wohlbefinden. Im Gehirn werden Botenstoffe ausgeschüttet, welche die Gefühlslage positiv beeinflussen und sogar zur Senkung des Blutdrucks beitragen.

Beliebt an Weihnachten sind vertraute Düfte wie Zimt und Glühwein, der Geruch nach Bratapfel und Lebkuchen, Fichte und Tanne, aber auch Weihrauch, Honig, Orange und Mandarine. Auch Gewürze wie Ingwer oder Kar­damom passen gut.

 

Foto: d’arbo

Rezept drucken
Fruchtige Biskuitplätzchen
Fruchtige Biskuitplätzchen
Menüart Dessert, Gebäck
Küchenstil Patisserie, Backen, Dessert
Keyword backen
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Menüart Dessert, Gebäck
Küchenstil Patisserie, Backen, Dessert
Keyword backen
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Fruchtige Biskuitplätzchen
Anleitungen
  1. 3 Eier trennen.
  2. Eiweiß und 3 EL kaltes Wasser steif schlagen, 100 g Zucker dabei einrieseln lassen.
  3. 3 Eigelb unterrühren.
  4. 70 g Mehl, 25 g Stärke, Kakao und 1 TL Backpulver mischen, sieben und portionsweise unter die Eimasse heben.
  5. Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech (32 x 39 cm) gleichmäßig verstreichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 8–10 Min. backen.
  7. Biskuit herausnehmen und auskühlen lassen.
  8. 2 Eier trennen.
  9. 2 Eiweiß und 2 EL kaltes Wasser steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen.
  10. 2 Eigelb unterrühren.
  11. 30 g Mehl, 1/2 TL Backpulver und 30 g Stärke vermengen, sieben und portionsweise unter die Masse heben.
  12. Backblech mit einer Schiene aus Alufolie halbieren.
  13. Eine Hälfte mit Backpapier auslegen, Masse darauf verstreichen.
  14. Biskuit bei gleicher Temperatur 8–10 Min. backen.
  15. Biskuit aus dem Backofen nehmen, auskühlen lassen, vom Papier lösen und begradigen.
  16. Ca. 2 EL Fruchtaufstrich beiseite legen.
  17. Den dunklen Biskuit vom Backpapier lösen, quer halbieren und begradigen.
  18. Eine Hälfte Schokobiskuit, sowie den hellen Biskuit zuerst mit je 2 EL Likör beträufeln, dann mit jeweils der Hälfte des Fruchtaufstriches bestreichen.
  19. Hellen Biskuit auf den dunklen legen, 2. dunklen Biskuit darauflegen.
  20. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben und in Rauten schneiden.
  21. Auf jedes Stück einen kleinen Klecks Fruchtaufstrich Heidelbeere geben.
Vorheriger ArtikelGeheimtipp für Entdecker: Usbekistan