Georgische Fladenbrote: Käsefladenbrot und Maisbrot

Georgische Fladenbrote: Käsefladenbrot und Maisbrot

Käsefladenbrot und Maisbrot sind typische, traditionelle georgische Fladenbrote. Über das adjarische Käsefladenbrot, Rezept ganz unten, lesen wir im georgischen Kochbuch Supra folgendes: „Dieses schiffchenförmige Brot ist das traditionellste der georgischen Käsefladenbrote. Adjara liegt am Schwarzen Meer, Boote sind also Teil des Alltags. Das Ei symbolisiert die Sonne, nach der die Matrosen navigieren.“

Kochbuch Supra - georgische Küche

Neben Käsefladenbrot ist Maisbrot das bekannteste der georgischen Fladenbrote.

Georgische Fladenbrote:
2 Rezepte für Maisbrot

„Dieses Maisbrot ist typisch für Westgeorgien und wird oft ganz schlicht zu Käse und Bohnen serviert. Der Teig muss nicht gehen; die Fladen werden in der Pfanne goldbraun ausgebacken – so erhält man in kürzester Zeit warmes, frisches Brot“, schreibt Tiko Tuskadze in ihrem georgischen Kochbuch Supra. Die die gebürtige Georgierin gibt einen beeindruckenden Einblick in ihre Kindheitserinnerungen. Die georgischen Fladenbrote wie Käsefladenbrot und Maisbrot sind fester Bestandteil der georgischen Tafel, Supra genannt.

Georgisches Rezept für Maisbrot

(ergibt 12 kleine Fladen)

200 ml Vollmilch, 300 g feiner vorgegarter Maisgrieß/Instant-Polenta (plus etwas mehr zum Arbeiten), 2 EL Sonnenblumen- oder anderes Pflanzenöl (plus etwas mehr zum Einölen), Meersalz

Zubereitung

Die Milch mit 200 ml lauwarmem Wasser in eine Schüssel gießen. Den Maisgrieß nach und nach in die Schüssel sieben und langsam mit der Flüssigkeit vermengen. Sobald der ganze Maisgrieß aufgebraucht ist, den Teig auf eine leicht mit Grieß bemehlte Arbeitsfläche geben und kneten, bis er fest und glatt ist. Öl und 1 Prise Salz zufügen und erneut kneten, bis alles gut eingearbeitet ist.

Eine Pfanne einölen und bei mittlerer Temperatur auf dem Herd erhitzen. Den Teig in 12 gleich große Portionen teilen und jedes Stück zu einer Scheibe (ca. 8 cm Ø) flach drücken. Damit die Pfanne nicht zu voll wird, nur jeweils wenige Teigfladen gleichzeitig hineingeben. 3–4 Minuten backen, bis sie leicht goldbraun sind, dann wenden und 1 weitere Minute bräunen. Die Fladen auf einen Servierteller legen und die restlichen Teigscheiben ebenso backen. Am besten schmeckt das Maisfladenbrot am Tag der Zubereitung.

 

Rezept Maisfladenbrot mit Käse

„Dieses Brot stammt aus Swanetien, einer Gegend im Nordwesten von Georgien. Es wird ähnlich wie die Fladenbrote oben zubereitet, aber mit Eiern und Käse verfeinert.“

(ergibt 12 kleine Fladen)

100 ml Vollmilch, 1 Ei (verquirlt), 160 g feiner vorgegarter Maisgrieß/Instant-Polenta (plus etwas mehr zum Arbeiten), Meersalz, 150 g Fetakäse (zerbröckelt), 150 g Halloumikäse (gerieben), Sonnenblumen- oder anderes Pflanzenöl zum Einölen

Zubereitung

Die Milch mit 200 ml lauwarmem Wasser und dem verquirlten Ei in eine Schüssel gießen. Den Maisgrieß nach und nach in die Schüssel sieben, leicht salzen und langsam mit der Flüssigkeit vermengen. Sobald der ganze Grieß eingearbeitet ist, den Teig auf eine leicht mit Grieß bemehlte Arbeitsfläche geben, die beiden Käsesorten darüber streuen und den Teig kneten, bis er fest und glatt ist.

Eine Pfanne einölen und bei mittlerer Temperatur auf dem Herd erhitzen. Den Teig in 12 gleich große Portionen teilen und jedes Stück zu einer Scheibe (ca. 8 cm Ø) flach drücken. Damit die Pfanne nicht zu voll wird, nur jeweils wenige Teigscheiben gleichzeitig hinein geben. 3–4 Minuten backen, bis sie leicht goldbraun sind. Dann wenden und 1 weitere Minute bräunen. Die Fladen auf einen Servierteller legen und die restlichen Teigscheiben ebenso backen. Am besten schmeckt das Käsebrot am Tag der Zubereitung.

 

Rezept Gurisches Käsefladenbrot

„Dieses Brot ist mit Käse und hart gekochten Eiern gefüllt. Wie auch die anderen Brote ist es sehr sättigend. Am besten ist es daher, wenn sich je zwei Gäste eine Teigtasche teilen.“

(ergibt 6 Fladenbrote)

7 g Trockenhefe, 1 kg Weizenmehl, 1 TL Salz, 1 TL Zucker, 75 g weiche Butter (plus etwas mehr zum Servieren), 350 ml zimmerwarme Milch (plus 3 EL extra zum Bestreichen), 4 EL Sonnenblumen- oder anderes Pflanzenöl (plus etwas mehr zum Einölen), 10 Eier, 1 kg Fetakäse (zerbröckelt), 500 g Mozzarella (gerieben)

Zubereitung mit Hefe

Die Hefe in einer kleinen Schüssel in 1 EL lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl in eine große Schüssel oder die Schüssel der Küchenmaschine mit Knethaken sieben. Salz, Zucker und die Butter in Flocken zugeben und alles mit den Händen zu feinen Streuseln reiben. In die Mitte des Mehls eine Mulde drücken und Milch, aufgelöste Hefe und Öl hineingießen.

Die Zutaten mit den Händen oder dem Mixer auf niedriger Stufe zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. An einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. 7 Eier in einem großen Topf mit kaltem Wasser bedecken. Bei mittlerer Temperatur zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und die Eier 9 Minuten hart kochen. Zum Abkühlen in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Die abgekühlten Eier pellen und in Scheiben schneiden. Bis zur Verwendung beiseite stellen. Die beiden Käsesorten in einer großen Schüssel vermengen und beiseitestellen.

Käsefladenbrot backen

Den Teig nach dem Gehen auf einer leicht eingeölten Arbeitsfläche abschlagen. In 6 gleich große Portionen teilen und jedes Stück zu einem Kreis (ca. 20 cm Ø) ausrollen. Die Käsemischung je auf einer Hälfte der Teigkreise platzieren und mit den Eierscheiben belegen. Die freie Teighälfte darüberklappen, sodass ein Halbmond entsteht, und die Teigränder fest zusammendrücken.

Die 3 restlichen Eier mit 3 EL Milch verquirlen und die Oberseiten der Teigtäschchen damit bestreichen, dann auf ein Backblech legen und 10 Minuten im Ofen backen. Die Fladenbrote heiß und mit Butter bestrichen servieren.

Foto und Rezept: Kochbuch Supra, erschienen im Verlag ArsVivendi

Rezept drucken
Adjarisches Käsefladenbrot
Georgische Fladenbrote: Käsefladenbrot und Maisbrot
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Georgische Fladenbrote: Käsefladenbrot und Maisbrot
Anleitungen
  1. Die Hefe in einer kleinen Schüssel in 1 EL lauwarmem Wasser auflösen. Das Mehl in eine große Schüssel oder die Schüssel der Küchenmaschine mit Knethaken sieben.
  2. Salz, Zucker und Butter zugeben und alles mit den Händen zu feinen Streuseln reiben. In die Mitte des krümeligen Mehls eine Mulde drücken und 200 ml lauwarmes Wasser, die aufgelöste Hefe sowie Öl hineingießen.
  3. Die Zutaten mit den Händen oder dem Mixer auf niedriger Stufe zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in eine leicht eingeölte Schüssel geben und mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. An einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.
  4. Den Backofen auf 220°C vorheizen und zwei große Backbleche hineinschieben.
  5. Die beiden Käsesorten in einer großen Schüssel vermengen und beiseite stellen.
  6. Den Teig nach dem Gehen auf einer leicht eingeölten Arbeitsfläche abschlagen. In 6 gleich große Portionen teilen und jedes Stück zu einem ca. 40 × 20 cm großen Oval ausrollen.
  7. Die Hälfte der Käsemischung in der Mitte der Teigovale platzieren, die beiden Längsseiten jeweils gleichmäßig nach oben ziehen und über der Füllung fest zusammendrücken.
  8. Die gefüllten Brote wenden, sodass die Mittelnaht unten liegt. Nun die Oberseite mit einem scharfen Messer längs einschneiden, dabei jedoch links und rechts (an den schmalen Seiten) jeweils 4–5 cm intakt lassen. Mit den Händen den Schnitt vorsichtig erweitern und leicht zum Rand hin drücken.
  9. Die Milch mit dem restlichen Käse vermengen und in die entstandene Öffnung füllen.
  10. 3 Eier und 3 EL Milch verquirlen und die Ränder der Brotschiffe damit bestreichen. Vorsichtig auf die heißen Backbleche heben und 10–15 Minuten im Ofen backen, bis sie fast goldbraun sind. Herausnehmen und je 1 Ei in der Mitte der Brote aufschlagen.
  11. Zurück in den Ofen schieben und weitere 2–3 Minuten backen, bis die Eier gar, aber noch leicht flüssig sind. Die Käsefladenbrote mit etwas Butter bestrichen heiß servieren.
Vorheriger ArtikelAyurveda in Kerala selbst erfahren
Nächster ArtikelKleine Warenkunde: Alles Scampi oder Gambas, Garnelen, Krabben?