Im südindischen Ayurveda-Palast Kalari Kovilakom erhalten alle Gäste maßgeschneiderte Kleidung und leichte Schuhe. Wir starteten ohne Gepäck nach Kerala – zu einer ganz besonderen Ayurvedakur.

Für die Gäste des luxuriösen Ayurveda-Resorts Kalari Ko­vilakom beginnt die Erholung bereits vor der Anreise, denn für sie gehört das übliche Kofferpacken der Vergangenheit an. Zahnbürste und Lieblingsbuch sind die einzigen Begleiter, die der Gast für eine Kur in dem außergewöhnlichen Hotel inmitten des Kerala-Hochlandes braucht.

Die Ankunft im ehemaligen Königspalast kann kaum individueller beginnen. Sofort nimmt ein Schneider Maß und liefert den Gästen noch am Abend die persönliche Urlaubsgarderobe.

Auch die Schuhe werden vom Hotel gestellt – ein Service, der im Preis für die mindestens 14-tägige Ayurvedakur inbegriffen ist.

Ayurvedakur: Ohne Gepäck in den UrlaubFür viele ist dieser Urlaub nur mit kleinem Handgepäck eine Reise in eine andere Welt: eine Welt ohne Handy, Nikotin und Alkohol. Stattdessen erwartet die Erholungssuchenden eine ashram-ähnliche Atmosphäre der Ruhe und Stille, die durch die könig­liche Geschichte des Hauses verstärkt wird.

Bei der Palast-Renovierung und der Gestaltung der elegant puris­tischen Räume wurde viel Wert auf die Bewahrung der Einzigartigkeit des Gebäudes gelegt.

Die intensive Betreuung ist einmalig: die Gäs­te erhalten über die ayurvedischen Anwendungen hinaus individuelle Speisepläne und Yogaübungen. Das Kalari Kovilakom ist das derzeit exklusivste Ayurveda-Resort weltweit. Hier findet ­jeder zu sich selbst.
Das Hotel wurde bereits mehrfach zu einem der bes­ten Ayur­veda-Resorts Indiens ge­kürt.

Ayurvedakur: Ohne Gepäck in den UrlaubFür die innere Balance

Jede Ayurveda-Kur beginnt mit einem langen Gespräch. Ein Gespräch zwischen Arzt und Patient, bei dem ganz ohne Zeitdruck die Lebenssituation sowie die gesundheitlichen Probleme und Fragen thematisiert werden.

Im Kalari Kovilakom wird so ein Therapieplan für jeden Gast erstellt, um durch abgestimmte Anwendungen den Körper zu entgiften, die Abwehrkräfte zu stärken und eventuelle Krankheiten zu heilen.

Ayurvedakur: Ohne Gepäck in den UrlaubIn den Augen der ayurvedischen Mediziner wirken im menschlichen Körper drei un­terschiedliche Energien, auch ­Doshas genannt. Vata, Pita und Kapha regulieren Körper, Geist und Seele – sie sollen wieder in eine harmonische Balance gebracht werden. Dies geschieht durch Massagen, Ölbäder, Yoga, Meditation und die typgerechte Ernährung.

Unabhängig von der Länge des Aufenthaltes sind die Kuren in drei aufeinander aufbauende Phasen unterteilt: Am Anfang steht die Aktivierung des Stoffwechsels, gefolgt von der Phase der Entschlackung und Entgiftung; Regenerationstage runden den Ayurveda-Au­fenthalt ab.

Eingeleitet werden die Kuren durch lange Massagen, die die Therapeuten mit großer Hingabe teilweise zu zweit oder zu viert durchführen. Die Synchronmassagen aktivieren die Energieströme und bereiten den Körper auf die darauf folgenden Behandlungen vor.

Schließlich folgen Anwendungen mit exotisch klingenden Namen wie Shirodhara oder Shirovasti. Entspannende Ölgüsse und körperwarme Bäder wechseln sich mit täglichen Massagen ab.

Je nach Ablauf der Anwendungen und Einsatz verschiedener Heilkräuter werden verschiedene Krankheiten geheilt oder gelindert, von Hautproblemen über Migräne, Schlaf- bis hin zu Stoffwechselstörungen.

Für Körper, Geist und Seele

Im Ayurveda-Hotel steht den Gästen ein erfahrenes Ärzteteam und ein großes Team an sachkundigen Therapeuten zur Seite. So kommt jeder Gast zweimal täglich in den ­Genuss der aufeinander aufbauenden Ayurvedabehandlungen.

Ayurvedakur: Ohne Gepäck in den Urlaub
Die Küche berreitet für jeden Gast eine individuelle Diätkost zu.

Auch dem Küchenchef liegt das Wohl seiner Gäste am Herzen. Anhand des von den Ärzten für jeden Gast individuell erstellten Speiseplans wird er seinem ­Dosha entsprechend bekocht. Fein abgestimmte Kräuter lassen so das Essen zu einer Art köstlich schmeckender Medizin werden, denn auch in Indien gilt der Satz “Du bist, was du isst”.

Ayurvedakur: Ohne Gepäck in den UrlaubDie 5.000 Jahre alte indische Heilkunde Ayurveda hat das Ziel, Körper, Geist und Seele in Balance zu bringen.

Regelmäßiges Yoga gehört zu den Grundbausteinen. Entsprechend erhält jeder Gast im Ayurveda-Resort individuelle und private Yogastunden.

Der einstige Königspalast Kalari Kovilakom steht nicht nur im Heimatland der ayurvedischen Medizin, sondern auch in einem kleinen Dorf, in dem seit Menschengedenken Ayurveda-Ko­ry­­phäen leben und arbeiten.

Sie waren es, die einst den König von einer scheinbar unheilbaren Hautkrankheit befreiten. Aus Dankbarkeit baute er für seine Frau, die Königin Dhaatri Valiya Rani von Vengunad, diesen Palast als Landsitz im Hochland von Kerala.

Über 100 Jahre später können hier nun Gäste aus aller Welt in königlichem Ambiente abschalten und Körper, Geist und Seele regenerieren.

Text: Annemarie Heinrichsdobler
Fotos: © Kalari Kovilakom

Vorheriger ArtikelMichael Kofler: Tiroler Schwarzbrotknödel auf Whisky-Heidelbeeren
Nächster ArtikelMarmeladen-Rezepte mit Kräutern: Apfel-Quittengelee mit Ingwer, Pfirsich-Lavendel-Konfitüre, Rosmarin-Trauben-Gelee