Die facettenreiche Küche des Landes verwandelt Malaysias Straßen für Streetfood-Fans. Denn das ganze Land ist eine einzige Schlemmermeile. Folgen Sie uns ins kulinarisches Malaysia zu so Köstlichkeiten wie den “Traditional Cake Kueh” (oben) nach Kuala Lumpur, Malakka und in die Cameron Highlands.

Kuala Lumpur:
Streetfood-Paradies in der Millionenmetropole

An keinem anderen Ort des Landes lassen sich die vielfältigen kulinarischen Einflüsse Chinas und Indiens derart hautnah erleben wie in der Hauptstadt Kuala Lumpur.

Kulinarisches Malaysia: Kuala Lumpur, Malakka, Cameron Highlands
Curry Mee

Ein echter Hotspot für Streetfood-Fans ist der Taman Connaught Night Market im Bezirk Cheras. Der Markt sollte auf jeder To-do-Liste stehen, denn mit zwei Kilometern Länge ist er einer der größten Nachtmärkte Malaysias.

Vor allem am frühen Abend tummeln sich dort Einheimische wie Touristen zu einem Gaumenkitzel. Von Satay-Spießen über Curry Mee oder Rojak, einem Salat aus Obst und Früchten in einer dunklen Soße aus Fischpaste, Zucker, Chili und Limettensaft – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Malakka: traumhafte Kulisse
für das malaysische Nationalgericht

Bei einer kulinarischen Reise durch Malaysia darf eines nicht fehlen: das Nationalgericht Nasi Lemak.

Kulinarisches Malaysia: Kuala Lumpur, Malakka, Cameron Highlands
Nasi Lemak

Die Basis des beliebten Klassikers ist in Kokosmilch und in Pandan-Blättern gekochter Reis. Traditionell wird Nasi Lemak mit frittierten Sardellen, gerösteten Erdnüssen, Gurkenscheiben, einem hart gekochten Ei und feurigem Sambal serviert.

Noch gehaltvoller wird die Mahlzeit mit gebratenem Huhn, Curry oder einem würzigen Fleischeintopf namens Rendang als Beilage.

Kulinarisches Malaysia: Kuala Lumpur, Malakka, Cameron Highlands
Satay-Spiesschen

Die Spezialität wird an nahezu jeder Straßenecke verkauft und ist entweder in Zeitungspapier oder Bananenblättern in Form einer Pyramide verpackt. Besonders leckeres Nasi Lemak gibt es auf dem Jonker Street Night Market in Malakka, einer der wohl schönsten Städte Malaysias.

Food Hot Spots in MalaysiaCameron Highlands: mehr als nur Tee

Die Cameron Highlands im Nordwesten des Bundestaates Pahang sind besonders für ihre endlosen grünen Teeplantagen bekannt. Neben dem beliebten Heißgetränk bietet die Region aber auch viele weitere schmackhafte Besonderheiten.

Der Golden Hills Weekend Night Market zwischen Brinchang und Tanah Rata ist ein absolutes Muss auf der Reise durch das Hochland. Tee wird dort nicht nur als Getränk serviert, sondern auch für die Zubereitung einer besonderen Spezialität verwendet.

Sogenannte Tee-Eier werden sowohl in Tee als auch in Zimt gekocht. Das verleiht dem Gericht einen einmaligen Geschmack, der an den Weihnachtsklassiker Lebkuchen erinnert.

Kulinarisches Malaysia: Kuala Lumpur, Malakka, Cameron Highlands
Ais Kacang (Shaved Ice)

Ein weiteres Highlight: In den Cameron Highlands wachsen aufgrund der klimatischen Verhältnisse sogar Erdbeeren – einzigartig in ganz Malaysia.

Zum Nachtisch lohnt es sich also gerade dort, einen erfrischenden Erdbeersaft oder ein kühles Erdbeereis auf dem Markt zu genießen.

Mehr über die asiatische Küche und tolle Rezepte finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Fotos: Tourism Malaysia

Vorheriger ArtikelGebratener Saibling in Maronenkruste auf lauwarmem Fenchel-Mandarinen-Salat
Nächster ArtikelGeschmorte Lammschulter auf Bohnen und gebratene Polentascheiben