Der Time Out Market in Lissabon ist ein Markt für Feinschmecker. Eine Food Hall, in der sich alle Spezialitäten des Landes befinden. Der Time Out Market in Lissabon vereint portugiesische Kulinarik mit Events und Fine Dining. Wir konnten den Markt im Frühjahr noch vor Corona besuchen und waren begeistert.

Time Out Market in Lissabon: Frontcooking trifft Fine DiningNahe des Cais do Sodre befindet sich seit Frühling 2014 der Time Out Market in einer ehemaligen Lissaboner Markthalle, dem Mercado da Ribeira.

Es ist das erste Projekt dieser Art von einer ganzen Reihe von der Time Out Gruppe geplanter „Food Ventures“.

Die nächsten Eröffnungen sind in Shoreditch (London) sowie in New York und Miami vorgesehen.

Die Unternehmensgruppe aus dem Mediabereich (digital und Print) mit Sitz in London arbeitet in 108 Städten in gut 40 Ländern. Gegründet wurde das Medienunternehmen von Tony Elliott als Time Out Magazine bereits 1968 mit dem Ziel, den Lesern das Beste einer Stadt in den Bereichen Unterhaltung, Essen und Trinken zu eröffnen.

Time Out Market in LissabonDoch was macht ein Medienunternehmen mit einer Markthalle? Genauer betrachtet, ist es eine Food Hall mit Eventcharakter, Konzerten und Degustationen, Fine Dining Restaurants und Show-Cooking von Spitzenköchen, regionalen Spezialitäten und Marktplatz ist die konsequente und geniale Weiterführung dieses Gedankens.

Den Lesern und Usern werden damit nicht mehr nur schriftliche Empfehlungen für eine Stadt oder ein Land ausgesprochen. An einem festen Ort werden mittels Food Hall-Konzept von Foodjournalisten und einer Fachjury ausgewählte gastronomische Konzepte als repräsentativer Landesquerschnitt präsentiert.

Entwickelt hat das Konzept das Team der Zeitschrift Time Out Portugal. Das Knowhow in Sachen Gastronomie, Food & Beverage hatten die Redakteure ja berufsbedingt, um genau die Köche, Restaurants, Genussmanufakturen und Markthändler auszuwählen, die sie für die besten Lissabons und Portugals halten.

Time Out Market in Lissabon
Auch die Gastronomie im kleinen Park neben der Markthalle, dem Parque da Ribeira, ist einen Besuch wert.

Ein positiver Nebeneffekt dieser einzigartigen gastronomischen Einrichtung ist die Entwicklung des Lissaboner Viertels Cais do Sodre. Das eher schäbige Hafenviertel erhielt eine Aufwertung durch den Time Out Market und seine vielen Besucher. Tagsüber ist der Ort nicht nur ein Anziehungspunkt für Touristen, sondern auch viele Lissabonner wählen sich in der angebotenen Vielfalt gerne ein schnelles Mittagsmahl. Abends und nachts ist der Time Out Market eine belibte Party-Location für Einheimische und Fremde geworden und macht so dem oberhalb des Marktes gelegenen Partyviertel Bairro Alto Konkurrenz.

Kulinarische Vielfalt Portugals kennenlernen

Time Out Market in Lissabon: Frontcooking trifft Fine Dining
Zum Time Out Market gelangt man mit einer der gelben Straßenbahnen bis Cais do Sodre oder mit der roten Touristenbahn. Am Cias do Sodre starten moderne Straßenbahnen Richtung flussabwärts. Nur eine Haltestelle und das Ziel ist erreicht. Oder einfach gleich zu Fuß gehen!

In der Halle sind 35 unterschiedliche gastronomische Konzepte fest installiert, darunter 24 Restaurants und 8 Bars. Darunter sind die bekannten Marken Superbock mit einem Biertresen, eine Smoothiebar mit dem Fruchtsafthersteller Compal und der Gin Club by Schweppes.

Fehlen darf natürlich auch nicht die „Casa da Ginja“, die Lissabons Traditionsspirituose Ginjinha, ein Kirschlikör, repräsentiert. Dazu Dutzende Geschäfte, die u.a. regionale Spezialitäten wie Schafkäse, Schinken aus Alentejo, Süßigkeiten, Schokoladen und Weine verkaufen.

Die andere Hälfte der Marktstände ist nach wie vor ein richtiger Markt geblieben: Es gibt frischen Fisch, Obst, Blumen und Gemüse. Die hier vertretenen Markthändler gehören zu den bekanntesten und ältesten der Stadt.

Es bieten sich uns Fotomotive zuhauf. Damit wir zu Hause auch weiter in der Vielfalt schwelgen können, machen wir uns immer nach jeder Recherchetour ein Fotobuch oder einen Fotokalender. Die besten Erfahrungen haben wir dabei mit Albelli gemacht.

Spitzenköche im Time Out Market in Lissabon

Time Out Market in LissabonAußerdem haben zahlreiche Spitzenköche ihre Restaurants in der großen Halle. In deren Ständen zeigt die Küchencrew ihr versiertes Können mittels Frontcooking.

Chef Nuno Bergonse etwa serviert Seafood. Vitor Sobral, bekannt durch sein ausgezeichnetes Restaurant „Tasca da Esquina“, hat hier den Balcao da Esquina inne für alle kulinarisch Experimentierfreudigen.

Kiko Martins serviert mit seinem Surf’n’Turf Konzept das Beste aus seiner Bestseller-Küche. Er serviert etwa koreanisches Kalbstatar mit Nash-Birne oder Ceviche vom Weißfisch mit Popcorn vom Schwarzen Iberico-Schwein. Am Tresen (balcao) hat er 24 Plätze und weitere 50 draußen auf der Promenade.

Der Veteran unter den Anwesenden Chefs ist Miguel Castro de Silva, mit einem Michelin-Stern dekoriert ist Miguel Laffan. Beim Spitzenkoch Alexandre Silva, vom Time Out Magazin als Portugals Topchef prämiert, bekommen die Gäste portugiesische Küche neu interpretiert.

Time Out Market in Lissabon – Szene Lissabon: Ausgehen in LissabonDie Kunden suchen sich ein Essen und einen dazu passenden Wein aus und bekommen einen Pager. Wenn es angerichtet ist, erhalten sie ihr Signal zum Abholen. In der Mitte befinden sich eine große Zahl an Sitzmöglichkeiten und Stehtischen.

Zum festen Programm gehören Kochkurse in der Kochakademie, die innerhalb der Food Hall stattfinden. Es gibt Kochkurse für Kinder und Spezialitäten wie Pastel de Natas backen für Touristen, für Beginner und Fortgeschrittene, mit anschließendem Abendessen oder mit Live Cooking.

Schöne Outdoor-Gastronomie in Lissabon

An der zu einem kleinen Park hingewandten Außenseite gibt es gut 80 weitere Sitzplätze. Im Park mit Spielplatz findet sich einer der typischen Lissabonner Kiosk-Pavillions, der ebenfalls von demselben Unternehmen betrieben wird.

Natürlich fehlt in der Food Hall auch Santini nicht, Lissabons berühmteste italienische Eisdiele.

Time Out Market in LissabonDazu kommt ein Asian Lab, die einzige Kroketteria der Stadt und Klassiker wie die berühmten Sandwiches mit Brot in allen Farben (natürlich gefärbt) sowie Pizza auf Blechen, auch bekannt als Meter-Pizza, die in Stücken gekauft wird.

Dazu gibt es beim Nachbarstand ein ganzes Spanferkel zu bewundern und natürlich auch zu probieren.

Im oberen Stockwerk der Food Hall ist ein gehobenes Fine Dining Restaurant untergebracht sowie die Clubbing Bar Rive-Rouge von Manuel Reis, Lissabons Szene-Guru des Nachtlebens. Weitere Djs, die hier auftreten, sind bekannte lokale Größen, etwa aus der nicht weit entfernten Discothek Lux. Musik gibt es tagsüber ab 17 Uhr.

Time Out Market in LissabonDazu kommen Konzerte und Events, die in einem Saal auf 400 m² Platz finden. Private Events können dort ebenso ausgerichtet werden wie Hausmessen oder Konferenzen.

Mehr Gourmet Hot Spots und Ausgehtipps, um Lissabons Nächte im Freien und gastronomisch zu genießen erhalten Sie in diesem Artikel über die Hauptstadt Portugals.

Text und Fotos: Verena Wagner

Vorheriger ArtikelHefe Dessert-Kreation mit Butter-Eis von Gunther Döberl
Nächster ArtikelVegane Pancakes & veganes Karamelleis