Kreolische Taschenkrebse: Rezept von Roger Baranda

Rezept für Taschenkrebse von Roger Baranda

Dieses Rezept für Kreolische Taschenkrebse stammt aus der Feder des französischen Spitzenkochs Roger Baranda.

Die Taschenkrebse bekommt Roger Baranda, dessen Gemälde übrigens im Makassar die Wände zieren, jeden Mittwoch lebendig aus der Bretagne geliefert.

Wer das Seafood doch lieber nur essen möchte, nicht aber lebende Taschenkrebse in seiner Küche haben will, bekommt das original Gericht von Roger Baranda im Makassar in München serviert.

Roger Baranda kocht französisch kreolisch in München

Charmante Atmosphäre und köstlich französisch-kreolische Küche erwartet Gäste im Restaurant Makassar neben dem Prinzessin Elisabeth Living Hotel in München. Gastgeber dort sind seit an die 30 Jahren Roland Dimpfl und Roger Baranda.

Gemeinsam haben sie das Abenteuer gewagt, ihr Luxus-Restaurant in einem Marktviertel zu eröffnen, das in den frühen 1990ern alles andere als hip war. Der anhaltende Erfolg hat dem Gastro-Duo recht gegeben: Das Glockenbachviertel und speziell das Dreimühlenviertel gehören seit Jahren zu den angesagtesten Partymeilen Münchens. Das Makassar bietet eine Mischung aus Fine Dining und Party-Destination. Es ist bei Münchnern ebenso beliebt wie bei VIPs aus aller Welt. Sogar Stars wie Brad Pitt waren schon hier.

Rezept für Taschenkrebse von Roger Baranda, Französisch-kreolisches Restaurant Makassar: Münchner Restaurantszene
Roger Baranda und Partner Roland Dimpfl

Fischgerichte im Makassar

Ein Besuch lohnt sich! Aber am besten an eine Reservierung denken, denn das Restaurant ist eines der Kultlokale Münchens.

Kartenzahlung wird nicht akzeptiert und geöffnet ist abends ab 18 Uhr. Hier können aktuelle Neuigkeiten auf der Facebook-Seite des Restaurants abgerufen werden.

Zum WEiterlesen finden Sie einen Artikel über das Restaurant Makassar und einen über das angrenzende Business- und Leisurehotel Prinzessin Elisabeth Living Hotel.

Hier haben wir eine spannende Reportage mit Karibik-Impressionen aus Jamaika für Sie. Hier waren wir mit Mirko Reeh auf einem karibischen Fischmarkt.

Aber jetzt erst einmal Bühne frei für das Rezept für Taschenkrebse.

Fotos: Makassar, Prinzessin Elisabeth Living Hotels

Rezept drucken
Kreolische Taschenkrebse
Rezept für Taschenkrebse von Roger Baranda
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Rezept für Taschenkrebse von Roger Baranda
Anleitungen
  1. Lebende Krebse mit grober Bürste putzen und von Sand befreien. Der Topf muss so groß gewählt werden, dass die vier Krebse hineinpassen. Wenn das Wasser kocht, die vier Krebse hineinwerfen, sodass sie vom Wasser vollständig bedeckt werden.
  2. Karotte, Petersilie, Thymian und Zwiebel fein hacken. Je die Hälfte davon zu den Krebsen geben. 15 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Schnittlauch, Schalotten, Knoblauch und Habaneros fein hacken. Dann Krebse rausholen und abkühlen lassen.
  3. In der Pfanne den gehackten Schnittlauch,Schalotten, Knoblauch, den Rest der Kräuter und Habaneros gehackt dazu mit Olivenöl glasieren. Nicht anbrennen lassen, sonst wird der Knoblauch bitter. Pfanne zur Seite stellen.
  4. Die Krebszangen knacken und sämtliches Fleisch aus allen Krebsteilen holen. Das Krebsfleisch mit in die Pfanne geben und für 2-3 Minuten köcheln lassen.
  5. Die Toastscheiben in der Milch einweichen bis sie vollgesogen sind, mit der Hand zerpflücken und in die Pfanne dazu geben. Dann den Saft der Limette dazugeben und das Glas Rum zum Ablöschen.
  6. Prüfen, wie salzig die Krebse sind. Erst dann evtl. noch mit Salz abschmecken und behutsam mit Pfeffer würzen.
  7. Backofen auf 240 Grad vorheizen. Die leeren Taschenkrebs-Panzer mit der Farce aus der Pfanne füllen und mit Semmelbrösel bestreuen.
  8. Im Backofen auf Grillposition 10 Minuten gratinieren und aufpassen, das nichts anbrennt.
Anrichten:
  1. Dekorieren mit Petersilienblättchen.
Vorheriger ArtikelDer Bergsommer in Wagrain hat ein neues Gesicht: The Matthew
Nächster Artikel25 Jahre Spitzenleistung: Thomas Martin