Buffalo Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln

Buffalo Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln

Hello USA – dieses Gericht ist von der amerikanischen Küche inspiriert: Buffalo Blumenkohl-Bites und lila Süßkartoffeln. Und wer denkt beim Essen an die Umwelt? Aber wie wir essen, hat mehr Einfluss aufs Klima, als wir alle denken! Denn durch Produktion und Transport gelangen CO2-Gase in die Atmosphäre. Doch wie geht eigentlich klimafreundliche Ernährung? Vegetarisch, klimafreundlich, nachhaltig: ein richtiger kleiner Klimaheld ist dieses leckere Rezept.

Wer weiß denn schon, für wie viel Treibhausgase unser Brathähnchen oder unsere Ofentomaten verantwortlich sind? Aber es gibt Unternehmen, die auch darüber intensiv nachdenken.

Der Kochbox-Anbieter HelloFresh macht es deshalb mit den Klimaheld-Rezepten einfach. Diese verursachen durch Zutaten und Transport 50 Prozent weniger CO2 als durchschnittliche HelloFresh Rezepte. Sie sind ganz leicht an der Klimaheld-Markierung im Menü zu erkennen.

HelloFresh berechnet die landwirtschaftlichen Emissionen der Zutaten über die Agrardatenbank „Agribalyse“ für jede einzelne Zutat, genau angepasst auf die Menge in dem Rezept. Für die Transportemissionen von Ferntransporten werden die Daten des Global Logistics Emissions Council (GLEC) genutzt. Dazu bemüht man sich, möglichst viele Zutaten regional zu beschaffen und den CO2-Fußabdruck so zu verringern.

Dank der einfach zu erkennenden Markierung kann man die Rezepte im Wochenmenü ausmachen, die den geringsten CO2-Fußabdruck haben.

In dieser Woche bietet HelloFresh beispielsweise die gebackenen Buffalo-Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln. Sie entführen auf eine kulinarische Reise in die USA – ohne fliegen zu müssen! Mit HelloFresh kann man noch viele andere Länder geschmacklich entdecken und trotzdem klimafreundlicher essen.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei HelloFresh erfahren?

Weitere HelloFresh-Rezepte und leckere vegetarische Gerichte gibts in unserem Rezeptarchiv.

Foto: HelloFresh

 

Rezept drucken
Buffalo-Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln
Buffalo Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Buffalo Blumenkohl-Bites mit lila Süßkartoffeln
Anleitungen
  1. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor.
  2. Ofenkartoffel in 1,5 - 2 cm dicke Spalten schneiden. Lila Süßkartoffel ebenfalls in ca. 2 cm dicke Spalten schneiden.
  3. Kartoffeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit 2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermengen.
  4. Blumenkohl in mundgerechte Röschen aufteilen.
  5. In einer großen Schüssel Mayonnaise und „Hello Paprika“ verrühren. Blumenkohlröschen hinzufügen und gründlich mit der Mayo-Mischung vermengen.
  6. Pankomehl zum Blumenkohl in die große Schüssel geben und alles miteinander vermengen, sodass die Röschen gut mit Pankomehl ummantelt sind.
  7. Blumenkohlröschen auf ein zweites mit Backpapier belegtes Backblech verteilen.
  8. Blumenkohl-Blech mittig in den vorgeheizten Ofen einschieben.
  9. Das Kartoffel-Blech darunter einschieben und zusammen ca. 20 – 25 Min. im Ofen goldbraun backen.
  10. Währenddessen in einer kleinen Schüssel Joghurt und „Hello Grünzeug“ verrühren und den Dip mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. In einem kleinen Topf Butter, Ketchup und Sriracha verrühren und für 2 – 3 Min. auf niedriger Temperatur erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist.
  12. Buffalo-Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Soße dabei glatt rühren und nicht kochen lassen.
  13. Karotten schälen und grob in eine zweite große Schüssel raspeln.
  14. Salatherz halbieren, Strunk entfernen, Salat in feine Streifen schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. 2 EL von dem Dip hinzufügen und den Karotten-Slaw mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  15. Kartoffelspalten und Karotten-Slaw auf Teller verteilen.
  16. Gebackenen Blumenkohl daneben anrichten und nach Belieben mit der Buffalo-Soße toppen.
  17. Restliche Buffalo-Soße und Kräuter-Joghurt dazureichen und genießen.
Vorheriger ArtikelSüdliche Toskana: Das Hinterland Alta Maremma
Nächster ArtikelDie südliche Toskana und die Amiata Region