Vegan BBQ Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Vegan BBQ Burger mit karamellisierten Zwiebeln

Den ganzen Januar oder sogar das ganze Jahr ohne tierische Produkte auskommen: Die Kampagne „Veganuary“ hat allein in diesem Jahr laut eigenen Angaben mehr als eine halbe Million Menschen bei der Umsetzung ihres Neujahrsvorsatzes unterstützt, rein pflanzliche Nahrung zu essen. Mit dem anstehenden Jahreswechsel dürften viele überlegen, diese Ernährungsweise einmal auszuprobieren. Aber wir lieben Burger. Nun dieser Vegan BBQ Burger mit karamelisierten Zwiebeln schmeckt nicht nur lecker, er steht auch den “guten Vorsätzen” nicht im Weg.

Der Verzicht auf Fleisch oder der bewusstere Umgang damit ist mittlerweile übrigens kein Randphänomen mehr. Vegetarische, vegane und flexitarische Ernährungsweisen sind bei mehr als zehn Prozent der Bevölkerung Alltag. Besonders im Trend liegen vegane Bowls und veganisiertes Soul- und Streetfood wie Burger, bei denen das Fleisch durch Gemüse ersetzt wird.

Schnell und einfach die richtigen Zutaten erhalten

Der Kochbox-Anbieter HelloFresh bietet eine Vielfalt an fleischlosen Rezepten an, darunter fünf rein vegane Gerichte jede Woche.

Dazu gehört zum Beispiel auch der vegane BBQ-Burger mit karamellisierten Zwiebeln. Ein Patty auf Getreidebasis, vegane Mayonaise und eine pflanzenbasierte Creme fraiche und die Lieferung der ausgewählten, frischen Zutaten bis vor die Haustür machen den Verzicht auf Fleisch nicht nur bequem, sondern auch richtig lecker!

Und hier gibt viele neue vegane Rezepte zum Ausprobieren.

 

Foto: HelloFresh

 

Rezept drucken
Vegan BBQ Burger mit karamellisierten Zwiebeln
Vegan BBQ Burger mit karamellisierten Zwiebeln
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vegan BBQ Burger mit karamellisierten Zwiebeln
Anleitungen
  1. Heize den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor.
  2. Süßkartoffel nach Belieben schälen oder Schale dran lassen und in 2 cm dicke Spalten schneiden.
  3. Zwiebel halbieren, abziehen und in feine Streifen schneiden.
  4. Süßkartoffel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen, etwas Platz für die Burgerbrötchen lassen, mit 2 EL Öl und etwas Salz vermengen und im vorgeheizten Ofen für ca. 25 Min. goldbraun backen. Währenddessen mit dem Rezept fortfahren.
  5. In einem kleinen Topf 2 EL Öl erhitzen, Zwiebelstreifen darin ca. 1 Min. anschwitzen.
  6. Topfinhalt mit Balsamico Crème ablöschen und unter gelegentlichem Rühren 4 – 5 Min. köcheln lassen, bis fast die gesamte Flüssigkeit verkocht ist, und die Zwiebeln leicht karamellisiert sind. Beiseitestellen.
  7. Salatherz halbieren, Strunk herausschneiden und Salatblätter quer in 0,5 cm dicke Streifen schneiden.
  8. Salatstreifen in einer kleinen Schüssel mit der Hälfte der Mayonnaise mischen.
  9. Restliche Mayonnaise in einer weiteren kleinen Schüssel mit dem Sojaprodukt vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen und die veganen Burger 3 – 4 Min. je Seite anbraten.
  11. Burgerbrötchen aufschneiden und in den letzten 3 – 4 Min. der Süßkartoffelbackzeit mit auf das Backblech geben und aufbacken.
  12. Burgerbrötchen auf beiden Seiten mit BBQ-Soße bestreichen.
  13. Die Unterseite mit den marinierten Salatstreifen belegen.
  14. Vegane Burgerpatties auf den Salat geben und mit Zwiebelstreifen toppen.
  15. Burger schließen und zusammen mit den Süßkartoffelsticks auf Tellern anrichten.
  16. Mayo-Dip dazureichen und genießen.
  17. Guten Appetit!
Vorheriger ArtikelGenussurlaub in Osttirols Natur
Nächster ArtikelFür alle Liebhaber der italienischen Küche: Die Geschichte der PASTA