Johann Lafers Schoko-Mandel-Lebkuchen

Johann Lafers Schoko-Mandel-Lebkuchen
Es hat ja noch ein wenig Zeit bis Weihnachten, aber schmecken nicht Lebkuchen vor Weihnachten am besten? Diese werden ganz sicherlich schnell Leckermäuler finden. Die Schoko-Mandel-Lebkkuchen von Johann Lafer schmecken nämlich himmlisch …

Nährwerte pro Stück: 621,77 / 148,61 kcal; E 4,06 g; F 8,40 g; KH 14,09 g

Weitere himmlische Backwaren von Spitzenköchen finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Lebkuchen

Als typische Advents- und Weihnachtsbäckerei kennt man diese „Dauerbackware“ aus süßen und gewürzten Massen und Teigen, oft mit Oblaten als „Boden“.

Zu Weltruhm haben es Nürnberger und Elisenlebkkuchen gebracht, besondere regionale Spezialitäten sind z.B.  Aachener Printen oder Basler Leckerli.

Auf Volksfesten, Jahrmärkten, Dulten oder Weihnachtsmärkten ist das mit buntem Zuckerguss verzierte bzw. beschriftete Lebkuchenherz ein beliebtes Geschenk.

Die handwerkliche Lebzelterei ist allerdings so gut wie ausgestorben. Lebkuchen werden heute in Großprodukktion hergestellt … oder in der heimischen Küche.

 

Rezept: © Johann Lafer
Foto: Küchle

 

Rezept drucken
Johann Lafers Schoko-Mandel-Lebkuchen
Johann Lafers Schoko-Mandel-Lebkuchen
Menüart Snack, Gebäck
Küchenstil Spitzenküche, Backen
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 20 Minuten Backzeit
Wartezeit ca. 12 Stunden Ruhezeit
Portionen
Stück
Zutaten
Menüart Snack, Gebäck
Küchenstil Spitzenküche, Backen
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 20 Minuten Backzeit
Wartezeit ca. 12 Stunden Ruhezeit
Portionen
Stück
Zutaten
Johann Lafers Schoko-Mandel-Lebkuchen
Anleitungen
  1. Rosmarinnadeln vom Stiel streifen und möglichst fein hacken.
  2. Von einer Orange die Schale dünn herunter schälen und diese in feine Streifen schneiden. Streifen beiseite stellen.
  3. Von einer zweiten Orange die Schale fein in einen Topf reiben.
  4. Alle Orangen halbieren, Saft auspressen und zur geriebenen Orangenschale in den Topf gießen.
  5. Mischung mit Honig und fein gehacktem Rosmarin sirupartig auf etwa 50 ml einkochen lassen. Dabei regelmäßig umrühren.
  6. Eier und 150 g vom Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät in ca. 5 Minuten schaumig-steif schlagen.
  7. Danach zuerst den Orangen-Honig-Sirup, dann Mehl und die gerösteten Mandeln zufügen und untermischen.
  8. Teig zugedeckt im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen.
  9. Inzwischen die reservierten Orangenschalenstreifen mit dem restlichem Zucker (100 g) und 150 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze ca. 6-8 min. leise köcheln.
  10. Schalenstreifen im Sirup abkühlen lassen.
  11. Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
  12. Mit dem Küchle Plätzchen-Portionierer Teig-Portionen abstechen, diese auf die Backoblaten geben und mit ca. 5 cm Abstand zueinander auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen.
  13. Lebkuchen im heißen Ofen in ca. 20 Minuten goldbraun backen. Anschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.
  14. Inzwischen Kuvertüre klein hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen.
  15. Abgekühlte Lebkuchen mit der Kuvertüre bestreichen.
  16. Kandierte Orangenschalenstreifen abtropfen lassen und darauf verteilen.
Vorheriger ArtikelWinterschönheit und kulinarische Hochburg Helsinki
Nächster ArtikelDresden Elbland:  Wandern in Bestlagen