Cornelia Poletto: Safranarrancini

Cornelia Poletto: Safranarrancini

Cornelia Poletto hat ein Faible für die italienische Küche, das ist bekannt. Deshalb gibt es bei ihr auch immer wieder diesen leckeren Snack. Diese Safranarrancini mit der Scamorza Füllung können Sie als Vorspeise oder einfach nur so sich und Ihren Gästen anbieten. Und schon steht ein wenig Italien auf dem Tisch und vermittelt Urlaubsfeeling.

Arrancini sind frittierte und gefüllte Reisbällchen. Arancini gehören zur traditionellen sizilianischen Küche.

Das Rezept ist dort aber eher zufällig entstanden. Etwas Risottoreis überig geblieben? Italienische Köchinnen sind einfallsreich …

Also beim nächsten Risotto einfach mal etwas mehr kochen, dann ist die Basis für die Arancini schon gegeben. Spitzenmäßige Resteverwertung!

Übrigens: Scamorza ist geräucherter Mozzarella

Mehr Spitzenrezepte von Sterneköchen finden Sie in unseren Gourmetrezepten. Versuchen Sie doch auch Polettos Pochierten Lachs mit lauwarmem Kartoffelsalat in Orangen Salsa Verde.

Kurze Info zu Cornelia Poletto:
Restaurant Cornelia Poletto
14 Punkte Gault Millau
Eppendorfer Landstr. 80
20249 Hamburg
Tel. (040) 480 21 59
www.cornelia-poletto.de

Fotos: Asti D.O.C.G.

Rezept drucken
Cornelia Poletto: Safranarrancini
Cornelia Poletto: Safranarrancini
Portionen
Stück à 35 g
Zutaten
Portionen
Stück à 35 g
Zutaten
Cornelia Poletto: Safranarrancini
Anleitungen
  1. Schalotte und Knoblauchzehe schälen und beides in feine Würfel schneiden.
  2. Einen Esslöffel Butter in eine Kasserolle geben, aufschäumen lassen und die Schalotten-Knoblauchwürfel darin glasig anschwitzen.
  3. Die Safranfäden und den Reis dazugeben, alles mit Weißwein ablöschen und etwas einkochen lassen.
  4. Den Risotto­ mit etwas heißer Geflügelbrühe angießen,­ einmal umrühren und weiter köcheln lassen.
  5. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der Risotto „al dente“ gegart ist.
  6. Das Risotto vom Herd nehmen und mit der restlichen Butter, dem geriebenen Parmesan sowie Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Anschließend auf ein Blech streichen und auskühlen lassen.
  8. Den Scamorza in etwa einen Zentimeter große Würfel schneiden.
  9. Die Eier aufschlagen und mit einem Schneebesen verrühren.
  10. Risotto mit den Händen zu gleichmäßigen Bällchen formen, je einen Würfel Scamorza in die Mitte geben.
  11. Zum Panieren die Risottobällchen zuerst in Mehl, dann in der Eiermischung und am Schluss in dem geriebenen Weißbrot wälzen.
  12. Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die ­Arrancini darin bei circa 160°C etwa drei bis vier Minuten knusprig ausbacken.
  13. Die ausgebackenen Arrancini auf einem Küchenkre­pp abtropfen lassen und sofort servieren.
Vorheriger ArtikelLuxus pur auf einer Privatinsel
Nächster ArtikelAlexander Dressel: Gastgeber aus Leidenschaft