Über ultimatives Segelerlebnis berichte ich hier im 2. Teil meines Reiseberichts, denn die neue Sea Cloud Spirit macht Segel-süchtig … Blicken Sie mit mir hinter die Kulissen in den Maschinenraum und auf die Brücke und erfahren Sie mehr über das Hotel unter Segeln.

Überwältigt von den Eindrücken an Land, erreichen wir rechtzeitig unser neuzeitliches Dreimast-Vollschiff und legen kurz darauf ab.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Hauptgang des exklusiven Gala Menüs: rosa gebratenes Rinderfilet mit geflämmten Lauch und Romescosauce.

Der sechsstündige Landgang auf El Hierro trennte uns von den Annehmlichkeiten der Sea Cloud Spirit.

Beispielsweise der Teezeit und dem kulinarischen Höhepunkt des Tages: dem „Fine Dining“ im Restaurant.

Heute genießen wir ein Abendmenü mit vier Gängen.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Chefkoch Christian Roenn führt sein Küchenteam auf Augenhöhe und packt, wie hier beim Mittagsbuffet auf dem Lidodeck auch selbst gern mit an.

Der 27-jährige Chef de Cuisine, Christian Roenn, bereitet mit seinem 13-köpfigen Team für die bis zu 136 Passagiere an Bord jeden Tag neue kulinarische Entdeckungen zu.

Eine anspruchsvolle Kulinarik gehört seit den ersten Reisen vor mehr als 40 Jahren zu den typischen Kennzeichen der Sea Clouds. Die Küchenchefs und ihre Teams kommen allesamt aus der Spitzengastronomie und verbinden wie eh und je die Besonderheiten der bereisten Region mit den klassischen Komponenten der feinen Küche.

So setzt auch auf dieser Reise der Meister am Herd gern lokalen Fisch, wie Red Snapper, auf die Speisekarte. “Frische Fische und alles was uns fehlt besorgen wir unterwegs auf den regionalen Märkten; beispielsweise bei unserem nächsten Anlauf auf Teneriffa”, sagt Roenn.

Seine Erfahrungen mit der gehobenen Küche erwarb er auf Sylt und in Australien. “Unser Ziel ist, die Erwartungen der Gäste zu erfüllen und im besten Fall zu übertreffen”, sagt der Chefkoch, der mit seinen Köchen diesem Anspruch trotz gelegentlich herausfordernden Schiffsbewegungen gerecht wird.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Neele Poppe leitet das Restaurant und pflegt unkomplizierten Kontakt zu den Gästen.

Wie Roenn, hat auch Neele Poppe im Jagdhaus Eiden in Bad Zwischenahn ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Die gelernte Hotelkauffrau verantwortet als Maître d’Hôtel den Gästebetrieb auf der Sea Cloud Spirit.

“Jeder meiner 14 Mitarbeiter gibt sein Bestes. So bereiten wir uns vor jedem Abendservice in einem Meeting auf Spezialitäten, wie Geburtstage unserer Gäste vor.

Besonderen Belang hat für uns das Annoncieren der Speisen in deutscher Sprache. Das Einüben fordert unsere asiatischen Kollegen bisweilen heraus und ist dann ein großer Spaß im ganzen Team”, sagt die 28-jährige lächelnd.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud SpiritEfraim Mel ist einer ihrer routinierten Servicekräfte. Schon vor vier Jahren fuhr er auf der Windjammer-Legende Sea Cloud.

Seit Juni 2021 ist er mit der Indienststellung der Spirit aufs Neue an Bord und vermittelt den frischen Crew-Mitgliedern den unverwechselbar kundenorientierten “Sea Cloud Way”.

Blick ins Backstage

Bei Nacht treiben uns statt der 4.100 Quadratmeter Segeltuch die beiden dieselelektrischen Antriebsstränge im Schiffsbauch voran.

Die Elektromotoren mit ihren insgesamt 3,4 Megawatt Leistung verrichten nahezu geräuschlos für die Passagiere ihren Dienst. Die nötige elektrische Energie produzieren zwei Generatoren, die nebenbei 800 Kilowatt für den Hotelbetrieb an Bord bereitstellen.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Der leitende Ingenieur Uwe Lange im Maschinenraum des Großseglers, der über zwei Dieselmotoren verfügt.

Der leitende Ingenieur Uwe Lange ist stolz auf die Synthese der robusten Motoren mit der hochentwickelten Kontrollstation, um einen ökonomischen Spritverbrauch zu erzielen.

“Doch am meisten Kraftstoff spart man, wenn wir segeln; nämlich pro Tag etwa drei Tonnen Marinediesel”, sagt der 53-jährige.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Auf der Spirit werden genau wie auf ihren Sea Clouid-SChwestern die Segel in Handarbeit gesetzt.

Die Wucht des Windes ist die Leidenschaft des Kapitäns Sergey Komakin (siehe Teil 1).

“In meiner Heimat fangen alle Seefahrer auf einem Segelschiff an. So lernt man, wie mächtig die Ozeane sind”, attestiert der Ukrainer respektvoll.

Er hat zuvor die Sea Cloud und die Sea Cloud II befehligt. Die neue Spirit verfügt über 1.100 Quadratmeter mehr Segelfläche als die anderen beiden Schiffe. Sie bringt es damit auf eine Geschwindigkeit von 12 Knoten.

Unterhalten statt Unterhaltung

Diesem Motto wird Sea Cloud Cruises gerecht, indem das Entertainment auf einen Bordmusiker, den sogenannten Ozeanpianisten, reduziert wird.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Für die musikalische Bordunterhaltung sorgt der Ozeanpianist Klaus Scharffenorth.

Auf unserer Reise lässt Klaus Scharffenorth Klassik und Unterhaltung auf dem Steinway Flügel in der Lounge erklingen. Oder er musiziert auf dem Lidodeck.

Und wann immer die Stimmung passt, greift der studierte Musiklehrer zum Akkordeon, beispielsweise beim Auslaufen oder am Shanty-Abend. Die Gassenhauer von Hans Albers verführen zum Mitsingen.

“Ich bin aber nicht nur für Musik, sondern auch für Stille zuständig”, sagt der 60-jährige. Mit dem gebotenen Feingefühl akzentuiert er das gehobene Ambiente auf dem luxuriösen Segler.

Allabendlich spielt er zum Tanz auf und erfüllt selbst ausgefallene Musikwünsche der Reisenden. “Um meinem Anspruch zu genügen, eine 10-tägige Reise ohne Wiederholung zu gestalten, habe ich 12.500 Titel dabei”, sagt der Künstler.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Für den österreichischen Barmann Fabnian Kopp hat sich mit der Arbeit auf der Sea Cloud Spirit ein Traum erfüllt.

Gleich neben seinem Musik-Equipment befindet sich die gut sortierte Lidobar, an der sich Barman Fabian Kopp um das Wohl der Gäste kümmert. Der 20-jährige Österreicher aus dem beschaulichen Bad St. Leonhard im Lavanttal hat die familiäre Atmosphäre an Bord bereits beim Praktikum auf der Sea Cloud genossen und ist seit der Indienststellung der Spirit im Juli 2021 zum zweiten Mal dabei.

“Wenn die Besucher immer wieder zu mir an die Bar kommen, lernt man sie besser kennen, baut eine Verbindung auf und kann sie individuell umsorgen”, sagt der gelernte Tourismuskaufmann.

Am heutigen Abend an der Pier von Arrecife auf Lanzarote treten auf der Tanzfläche vor seiner Bar lokale Gastkünstler auf, bevor das Schiff gegen 23.30 Uhr ausläuft und den nächsten Hafen ansteuert.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Blick in meine gemütlich eingerichtete De-Luxe-Außenkabine mit elegantem Yacht-Ambiente.

Entspannen an Bord

Wer statt an Land zu gehen lieber an Bord der Sea Cloud Spirit bleibt, dem wird es gewiss nicht langweilig. Die zahlreichen Liegen und Sonneninseln auf dem Sonnendeck laden zum Entspannen ein.

Wer eine Junior Suite gebucht hat, findet viel Platz für den privaten Rückzug und relaxt etwa auf seinem eigenen Balkon.

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
Auch im Wellness- und Fitness.Bereich bleiben keine Wünsche unerfüllt.

Alternativ locken die Wellness-Treatments im exklusiven Spa-Bereich oder ein Fitnessraum mit Meerblick.

Das neueste Mitglied der Sea Cloud Familie bietet außer authentischer Windjammerromantik einigen Raum für Individualität.

Es folgt mit seiner klaren, klassischen Linie dem Vorbild der eleganten Schwestern, geht dabei aber innovative Wege.

Die leitende Hausdame Cristina Shepard arbeitet seit 13 Jahren für die Hamburger Reederei. Sie kennt alle drei Segelschiffe und deren feine Unterschiede und sagt: “Wir haben dem Schiff diesen Namen gegeben, weil es trotz der vielen Neuerungen den Spirit der anderen Schiffe verkörpert.”

Der Kapitän Komakin antwortet auf die Frage, welche der drei Windjammer sein Favorit ist: “Wenn Du drei Kinder hast, welches ist das Beste?”

Reisebericht Teil 2: Ultimatives Segelerlebnis mit der neuen Sea Cloud Spirit
In aller frühe legen wir in Santa Cruz auf La Palma an.

Teil 1 der Reisereportage mit der Sea Cloud Spirit unseres Autors Ralf Lieske auf El Hierro, Teneriffa, La Palma, Fuerteventura, Lanzarote und La Gomera finden Sie hier.

Hintergrundinfos zur Sea Cloud Spirit:

♦ Länge über alles: 138 m
♦ Größte Breite: 17,20 m
♦ Tiefgang: 5,65 m
♦ Höhe des Großmastes über Wasserlinie: 57,90 m
♦ Gesamtsegelfläche: 4.100 m²
♦ Anzahl der Segel: 28
♦ Passagiere: max. 136
♦ Crew: ca. 85
♦ Baujahr: 2021
♦ Kabinen: 69 Außenkabinen (davon 22 Junior- und drei Owner-Suiten jeweils mit Balkon) sowie sieben De-Luxe-Lido-Außenkabinen mit Panoramafenstern zum Öffnen
♦ Öffentliche Bereiche: Restaurant, Lidobar und Bistro, Lounge mit Steinway-Flügel, Bibliothek mit Sitzecke, Sonnendeck mit Sonnenliegen und Dusche, Boutique, Rezeption, Hospital
♦ Fitness, Wellness & Spa: Wellness- und Spa-Bereich mit zwei Anwendungsräumen, finnischer Sauna, Dampfbad, Ruheraum, Erlebnisdusche, Kosmetik und Friseur, Fitnessbereich mit Meerblick und modernen Kardiogeräten, Badeplattform, Wassersport-Equipment, vier Zodiacs

Text: © 2022 by Ralf Lieske. Die Reise wurde unterstützt von Sea Cloud Cruises.
Fotos: Titelbild © SeaCloud, alle anderen Fotos © RLI/APRO Ralf Lieske.

Vorheriger ArtikelPusterer Kaspressknödel mit Krautsalat
Nächster ArtikelFeigen-Schokomousse-Schnitte mit frischen Fruechten