Die Temperaturen sinken und die Tage werden kürzer. Nun ist richtig Zeit, es sich zu Hause gemütlich zu machen. Dazu gehört auch ein ausgiebiges Home-Wellness Programm. Wer hätte gedacht, dass dazu die Kartoffel ins Spiel kommt. Die Knolle als Schönheitslieferant? Aber das unscheinbare Äußere täuscht. Direkt unter der harten braunen Schale steckt eine große Anzahl hautfreundlicher Heil- und Wirkstoffe.

Schon längst bieten Wellnesshotels Anwendungen rund um die Kartoffel, die man kinderleicht zu Hause nachmachen kann.

Dass die Kartoffel in der Küche vielseitig einsetzbar ist, ist allseits bekannt. Die Knolle ist nicht nur lecker, sondern reich an Vitamin B und C. Ausserdem liefert sie wichtige Nährstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalzium oder Phosphor. Und auch äußerlich angewendet kann der Erdapfel viel Gutes bewirken.

Kartoffelspülung für die Haare

Wenn die Haare einen Ton dunkler werden sollen, ist eine Kartoffelspülung genau das Richtige. Dafür werden Kartoffelschalen gekocht. Der Sud wird gefiltert und mit einem Schuss Rosmarin verrührt.

Einfach nach der Haarwäsche von der Kopfhaut bis zu den Haarspitzen ins feuchte Haar massieren und nicht auswaschen. Je nachdem, wie dunkel das Haar ist, sollte die Spülung regelmäßig angewendet werden, um ein sichtbares Ergebnis zu erzielen.

Home-Wellness mit Kartoffel, GesundheitKartoffelcreme-Packung für einen reinen Teint und gegen Falten

Gegen fettige und unreine Haut aber auch gegen Falten hilft eine Kartoffelcreme-Packung. Dazu benötigt man eine rohe geriebene Kartoffel, Buttermilch und Honig: einfach alles zu einem Brei vermischen und auf das Gesicht streichen. Alternativ gibt man statt Buttermilch etwas von einer Gesichtscreme dazu.

Mit einem feuchten, heißen Tuch bedecken und nach zwanzig Minuten mit warmem Wasser abwaschen. Als wohltuende Packung gegen winterlich raue Hände trägt man eine mit einem Esslöffel Olivenöl verrührte gekochte Kartoffel auf die Haut auf und lässt die Masse ca. 15 Minuten einwirken.

Vollbad mit Kartoffeln

Ein Vollbad mit frischen, rohen Kartoffeln reinigt die Haut auf milde Art und Weise und entspannt die Muskulatur. Der Stoffwechsel der Hautzellen wird angeregt, der Körper von Gift- und Schlackestoffen befreit.

Home-Wellness mit Kartoffel, GesundheitUnd wenn es um die Gesundheit geht…

Auch um vorzubeugen, kommt der Erdapfel zum Einsatz. Ein wirksamer Tipp gegen Ohrenschmerzen, Halsschmerzen, Heiserkeit und Verspannungen ist der Kartoffel-Wickel. Die gekochten Kartoffeln werden warm, aber nicht zu heiß zu einem Brei zerdrückt. Diesen Breit gibt man in ein Küchentuch und legt das Tuch wärmend auf Hals, Ohren, Nacken oder Rücken.

Am besten soll der Wickel so lange wirken, bis er erkaltet ist. Die langanhaltende Tiefenwärme des Kartoffel-Wickels lockert Verspannungen, fördert die Durchblutung und sorgt für einen schnelleren Abtransport von Krankheitserregern.

Zeigen sich Magen oder Darm gereizt oder übersäuert, hilft Kartoffelbrei. Natürlich sollten es nicht die Instantflocken aus der Tüte, sondern der selbst zubereitete Kartoffelbrei sein. Auf Milch oder Gewürze wie Salz und Muskat sollte in diesem Fall allerdings verzichtet werden, denn diese Zutaten können wiederum den Magen-Darm-Trakt unnötig reizen.

Wer nach einer üppigen Mahlzeit mit Sodbrennen bestraft wird, kann ein Glas Milch trinken oder aber an einer gekochten Kartoffel knabbern. Alternativ kann man auch auf Kartoffelsaft zurückgreifen.

Fotos: kartoffel-hotel.de / Seksak Kerdkanno from pixabay / pexels-sunsetoned 5913196