Johannisbrot-Tortelli selber machen

Johannisbrot -Tortelli selber machen

Tortelli selber machen mit Johannisbrot (kernmehl)? Hier finden Sie eine Anleitung zum Tortelli selber herstellen. Das Besondere an diesem Rezept ist die Mischung aus Weizen- und Johannisbrotkernmehl.

Johannisbrot oder Karobbaumfrucht

Der Johannisbrotbaum wird auch Bockshörndl- oder Karobbaum genannt. Er gehört zur Familie der Hülsenfrüchte.

Johannisbrotkernmehl ist ein natürlicher Zusatzstoff. Der Ballaststoff wird für diätetische Produkte verwendet. Es handelt sich um ein Kohlenyhdrat aus Mannose und Galaktose. Durch Erhitzen und Mahlen wird es aus Johannisbrot Samen, kleinen schwarzen Kernen, gewonnen. Sie heißen auch Karubin. In kaltem Wasser bildet Johannisbrotkernmehl geniale Quelleigenschaften. Es verwandelt sich in eine gallertigen Masse. In heißem Wasser löst es sich auf. Das Besondere an der Zutat ist deren hohe Viskosität und Elastizität.

Aus den Früchten des Johannisbrotbaums (auch Karob genannt) entstehen traditionell Süßspeisen, Liköre, Honig und ein Pulver, das Kakaopulver ähnlich ist.

Weitere DIY Rezepte zum Nudeln und Tortelli selber machen

Tortelli selber machen – Rezept von Heinz Beck

Ravioli gefüllt mit Pfifferlingen

Traditionelle Tiroler Nudeln (so genannte Krapfen aus Osttirol) selber herstellen

Foto: Christian Gufler (Tappeiner AG Lana)

Rezept: Karlheinz Brunner vom Parkhotel Zum Engel in Sterzing

Rezept drucken
Johannisbrot Tortelli selber machen
Johannisbrot -Tortelli selber machen
Portionen
Personen
Portionen
Personen
Johannisbrot -Tortelli selber machen
Anleitungen
Nudelteig:
  1. Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. 1/2 Stunde in Klarsichtfolie ruhen lassen.
Joghurtschaum:
  1. Joghurt und Milch mit Schneebesen aufschäumen.
Füllung:
  1. Pfifferlinge waschen, in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter dünsten.
  2. Pfifferlinge dazugeben, weiter dünsten bis die Flüssigkeit eingekocht ist, Sahne dazugeben, Salz und Pfeffer wieder einkochen lassen, Petersilie und Schnittlauch dazugeben.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche (oder Nudelbrett) dünn ausrollen, ca. 6 cm große runde Blätter ausstechen.
  4. Teigrand mit Wasser bestreichen, einen Teelöffel Füllung daraufgeben.
  5. Das Teigblatt zu einem Halbmond formen, ein Hütchen (Tortello) machen. Im kochenden, gesalzenen Wasser ca. 3-4 Min. kochen.
Anrichten:
  1. Zum Schluss mit Pfifferlingen, Kresse, gehobeltem Bergkäse und dem Joghurtschaum anrichten.