Ein außergewöhnlicher Rotwein und eine einmalige Erfolgsgeschichte: Diese Symbiose steht für die Tommasi Family Estates. Von dem Villa Quaranta Tommasi Wine Hotel & Spa ist es nur ein paar Minuten zum Weingut der Inhaberfamilie Tommasi. Einen Besuch des Weinguts konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Wir wollten wissen, wie und wo Amarone gekeltert wird.

Denn wir haben uns an unserem ersten Abend in der Villa Quaranta durch exzellente Weine gekostet und getrunken.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte
Ein Sommerabend, eine tolle Atmosphäre und ein wunderbarer Wein …

Der renommierte “Wine Spectator” hat dem Restaurant “Borgo Antico” des Hotels für seine herausragende Weinkarte den “Best of Award of Excellence” verliehen. Eine Auszeichnung, die sich die Inhaberfamilie aufgrund ihrer eigenen Kunst verdiente. Die Tommasis sind nämlich exzellente Weinbauern.

Romantischer Genuss-Hotspot Villa Quaranta nahe VeronaAmarone – der besondere Rotwein

Der Amarone della Valpolicella ist einer der ganz großen Weine Italiens. Er hat dem Valpolicella zu internationalem Ansehen verholfen und den Weinbauern Wohlstand gebracht.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte
Die Veduta Prunea der Tommasi-Familie in Sant’Ambrogio di Valpolicella.

Denn Amarone wird ausschließlich im Valpolicella-Gebiet produziert. Er hat aber außer der Herkunft so gut wie nichts mit den ansonsten eher leichten Valpolicella-Weinen zu tun.

Denn der Amarone ist ein trockener DOCG-Rotwein aus getrockneten Trauben, der wie Süßwein ausgebaut wird.

Allein schon die Farbe überzeugt, tiefrot, mit purpurfarbenen Reflexen. Der Wein besticht in der Nase und am Gaumen durch komplexe und vollmundige Aromen von Kirschen und Pflaumen, sowie einem Hauch von Kaffee und Tabak.

Deshalb ist der Amarone der richtige Partner für kräftige Gerichte. Und der ideale Begleiter für angeregte Unterhaltungen.

Von den bisweilen vorhandenen Bitternoten erhielt er seinen Namen. Auf italienisch heißt amaro nämlich bitter. Was man nicht mit dem allgemein gültigen Verständnis dieses Wortes verwechseln sollte.

Der Amarone hat eine hohe Lagerfähigkeit in der Flasche. Und er behält seinen ausgeprägten Charakter je nach Qualität zwischen zehn und 30 Jahren.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche ErfolgsgeschichteVerwendet werden für den Amarone nur die vier Valpolicella-Rebsorten: Corvina Veronese, Corvinone, Rondinella und Molinara. Und seine Herstellung unterscheidet sich deutlich von der Produktion “normaler” Weine.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte
Fünf Monate trocknen die Trauben bevor sie gekeltert werden.

Nach einer sorgfältigen Lese per Hand werden die Trauben über den Herbst und Winter bis zum Februar rund fünf Monate lang getrocknet. Erst im Frühjahr werden sie dann in rosiniertem Zustand gekeltert. So wird eine sehr hohe Konzentration erreicht.

Im Anschluss reift der Amarone über einen Zeitraum von bis zu drei Jahren in Fässern aus französischer und slawonischer Eiche. Dann reift er noch rund ein Jahr in Flaschen.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche ErfolgsgeschichteBeim “Valpolicella Ripasso” vergärt der Wein ein zweites Mal auf den Schalen des Amarone. Das gibt dem Ripasso nochmals zusätzliche Fülle.

Ein wenig kräftiger in der Struktur als ein Bardolino, können auch Valpolicella und Valpolicella Superiore wunderbar saftige und Weine mit geringem Trinkwiderstand (Anmerkung der Redaktion) sein.

Sie betören mit feinen Kirschnoten, frische Säure und mildes Tannin lassen sie seidig über den Gaumen gleiten.


Das Weingut Tommasi

Wenn es um Amarone oder auch andere Weine aus dem Vapolicella geht, ist das Weingut Tommasi eine der ersten Adressen.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche ErfolgsgeschichteTommasi und Amarone - eine außergewöhnliche ErfolgsgeschichteDer Familienbetrieb wurde im Jahr 1902 gegründet und steht nun seit fast 120 Jahren für herausragende Qualität und Exzellenz.

Tommasi Family Estates repräsentiert heute das Familienprojekt. Man hat sich vorgenommen, exzellente Weine in den am meisten besuchten italienischen Regionen zu produzieren.

Seit 1997 hat die vierte Generation nämlich ihre Aktivitäten erweitert und neue Gebiete außerhalb der Grenzen des Valpolicella Classico erworben.

Die Weingärten von Tommasi umfassen rund 700 Hektar unter anderen in den fünf besten italienischen Weinregionen: Valpolicella Classica, DOC-Gebiete von Verona, Oltrepò Pavese in der Lombardei, Montalcino und Maremma in der Toskana, Manduria in Apulien und Vulture in Basilikata. Jedes Anwesen hat seine eigene Geschichte und Identität bewahrt.

Die vierte Generation der Tommasi-Familie führt das Unternehmen mit dem bekannten und erfolgreichen Familienenthusiasmus weiter. Und es gehört in die obere Liga der italienischen Weinproduzenten.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte
Hier kann verkostet werden.

Die Brüder Sergio, Ezio und Franco stehen aktuell für die Geschicke des Unternehmens.  Jeder hat seinen eigenen Bereich, unterteilt in die Sparten Anbau, Keller sowie Vertrieb. Die Aufgaben sind klar definiert und verteilt.

Tommasi und Amarone VeronaDenn der Familienbetrieb setzt auf die Fähigkeiten und Erfahrungen, die sich im Laufe der Generationen entwickelt haben. So kombiniert das Weingut Tomassi die traditionellen Anbauweisen mit den modernsten Produktionstechniken.

Und das Prädikat, “ein echtes Aushängeschild für Weine aus Venetien zu sein”, erfüllt die Geschwister Tommasi natürlich mit Stolz.

“Authentisch und echt”, so lautet das Urteil der Kenner.

Zu den roten Topweinen zählen der Amarone Classico, der Valpolicella Classico Superiore und der Ripasso della Valpolicella.

Aber nicht nur die Rotweine, auch die Weißweine aus der hauseigenen Produktion wie der Lugana setzen Maßstäbe und erfreuen sich größter Beliebtheit. Und ein Grappa di Amarone ist auch etwas besonderes.

Tommasi produziert insgesamt etwa 1,8 Millionen Flaschen jährlich.

Tommasi und Amarone - eine außergewöhnliche ErfolgsgeschichteGenießeradressen:
Agricola Tommasi Viticoltori, Pedemente – www.tommasiwine.it

Villa Quaranta Tommasi Wine Hotel & Spa, Opsedaletto di Pescantina – www.villaquaranta.com
Albergo Mazzanti, Verona – www.albergomazzanti.it
Caffè Dante, Verona – www.caffedante.it

Text: Annemarie Heinrichsdobler
Fotos: © Edmund Heinrichsdobler

Vorheriger ArtikelFeinschmecker-Spaghetti
Nächster ArtikelMatcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten