Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk

Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk

Obstplantagen prägen das Westkap von Südafrika: Atemberaubende Weite und majestätische Gebirgsketten, dazwischen endlos erscheinende Flächen von Obstgärten, die wie ein grüner Quilt die Ebene bedecken – eingetaucht in das warme Licht eines Sonnenuntergangs im Spätsommer: Das ist das südafrikanische Westkap. Unser ” Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk ” lässt sie Südafrika schmecken …

Mit den Birnen klingt die Saison aus

In diesen Wochen wird hier die Ernte eingeholt. An vielen Bäumen wurden die Früchte bereits gepflückt, doch eine Art lässt sich Zeit bis zuletzt.

Die Birnen nutzen die zahlreichen Sonnenstunden, die ihnen von der Blüte bis zum Herbstbeginn zuteil werden, damit ihre Früchte umso süßer und köstlicher schmecken.

Seit vielen Generationen

Die Tradition des Obstbaus geht im Kapland zurück bis in das 17. Jahrhundert. Viele Plantagen erzählen eine Geschichte, die über Generationen zurückreicht – und zwar unter den Farmern ebenso wie unter den Farmarbeitern.

Die Verbundenheit mit dem Land, aber auch untereinander, ist groß. Oft sind es die Farmern, aus denen heraus vor Ort die nötige Infrastruktur entsteht, vom Krankenhaus über die Kindertagesstätte bis zur Schule.

Südafrikanischer Salat mit BirnenDie Landwirtschaft ist einer der wichtigen Sektoren des Landes, fast zehn Prozent der Südafrikanerinnen und Südafrikaner sind dort tätig.

Anders als hierzulande werden viele Arbeitsschritte nicht maschinell, sondern in sorgfältiger Handarbeit erledigt.

Um den klimatischen Bedingungen zu entsprechen, beispielsweise in Zeiten von Wasserknappheit, wird in hochmodernen Forschungseinrichtungen kontinuierlich daran gearbeitet, Sorten zu entwickeln und zu optimieren.

Das Ergebnis sind hochwertige Früchte von bester Qualität, die sich auf dem Weltmarkt behaupten: etwa die Birnen Forelle, Packhams und Williams.

Sie finden sich in diesen Wochen an zahlreichen Obsttheken auch bei uns, bevor in Kürze auf den Plantagen im Land am Kap der Guten Hoffnung die Winterruhe beginnt.

Lassen Sie sich den Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk schmecken. Guten Appetit!

Foto: Agentur Roos

 

Rezept drucken
Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk
Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Dressing:
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Dressing:
Salat mit südafrikanischen Birnen, warmer Rote Bete und gebratener Suzuk
Anleitungen
  1. Die Rote Bete waschen und je nach Größe 20-25 Minuten im Topf gut bedeckt mit Wasser kochen.
  2. Wasser abgießen, Rote Bete schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.
  3. Birnen waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen in Scheiben schneiden.
  4. Zwiebeln schälen, halbieren und ebenfalls in Scheiben schneiden.
  5. Die Würstchen schälen und in kleine Würfel schneiden.
  6. Die Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl goldbraun anbraten, die Würstchen dazu geben und mit braten.
  7. Für das Dressing den Saft einer Orange und den Orangenzester (Schale mit Zester/Zitrusschaber) bearbeiten, Balsamico-Essig, Honig und Olivenöl in einer großen Salatschüssel mit Hilfe eines Schneebesens aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Salatblätter waschen und grob zerpflücken und zusammen mit Würstchen-, Birnen-, Rote Bete- und Zwiebelscheiben in das Salatdressing geben und gut vermengen.
  9. Fetakäse zerbröseln und mit Koriander- und Basilikum- oder Petersilienblätter über den Salat verteilen.
  10. Guten Appetit!
Vorheriger ArtikelEinzigartige Momente in den Dolomiten
Nächster ArtikelFleischloses vom Grill: Kartoffelgemüse und Gefüllte Paprika