Kokospolenta: schnelle Raffinesse von Sternekoch Maximilian Moser

Kokospolenta: schnelle Raffinesse von Sternekoch Maximilian Moser

Simpel zuzubereiten, genial im Geschmack – Maximilian Moser, Sternekoch im Gourmetrestaurant Aubergine in Starnberg, empfiehlt für die heimische Kreativküche eine cremige Kokospolenta mit gebratenen Champignons und Blattspinat.

„Das Rezept ist genial im Geschmack. Dabei mischen sich unter die Zutaten keine Exoten und die Zubereitung ist simpel.“

Wie man Feinschmecker begeistert, weiß Moser bestens. Der Gastronom nahe München ist überregional bekannt für seine heimische Kreativküche und spannende kulinarische Interpretationen.Kokos-Polenta von Sternekoch Maximilian Moser

So trägt das Gourmetrestaurant Aubergine im Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg unter seiner Leitung seit 2014 durchgehend den einzigen Michelin-Stern im oberbayerischen Fünfseenland.

Weitere Rezepte von Maximilian Moser finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Das Vier Sterne Superior Haus liegt im Starnberger Fünfseenland, nur 25 Kilometer südlich von München und verfügt über 115 Zimmer und sieben Suiten.

Mit 400 Quadratmetern Veranstaltungsfläche für bis zu 256 Personen bietet es den idealen Rahmen für Tagungsgäste und Geschäftsreisende.

Dank seines mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Gourmetrestaurant Aubergine zieht es auch Gourmet- und Kurzurlauber an.

Foto: Hotel Vier Jahreszeiten Starnberg

 

 

Rezept drucken
Cremige Kokospolenta mit gebratenen Champignons und Blattspinat aus dem Gourmetrestaurant Aubergine/Starnberg
Anleitungen
  1. Gemüsebrühe und Kokosmilch aufkochen.
  2. Den Maisgrieß mit einem Schneebesen in die siedende Flüssigkeit einrühren und anschließend 15 Minuten quellen lassen.
  3. Mit Salz, Pfeffer und geriebenem Parmesan abschmecken.
  4. Das Gemüse putzen und vorbereiten: Knoblauch hacken, Zwiebel in Streifen schneiden, Champignons sowie Kirschtomaten vierteln, Spinat waschen.
  5. Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl anbraten, etwas später die Champignons dazugeben.
  6. Kurz vor dem Servieren den Blattspinat und die Tomaten in die Pfanne geben und erwärmen, bis der Spinat zusammenfällt.
  7. Die Polenta in einer Schale anrichten, Gemüse sowie etwas geriebenen Parmesan darüber streuen.
Vorheriger ArtikelRosa Wunder: Flamingos am Chiemsee
Nächster ArtikelFernweh stillen: Einfach quer durch die USA lesen…