In den Südtiroler Dolomiten findet dieses Jahr ein Genuss-Aufstieg der besonderen Art statt. Kreiiert wurde ein Regenbogen köstlicher Aromen von den Michelin Sterne Köchen Norbert Niederkofler, Matteo Metullio, Nicola Laera, Giancarlo Perbellini, Nicola Portinari, Sebastiano Lombardi, Giancarlo Morelli und Cristina Bowerman.

Die Sternenköche sind mit ebenso vielen Berghütten entlang der Wanderwege am Genuss-Aufstieg in Alta Badia gepaart. Jeder teilnehmende Sternekoch wählt eine Farbe, die seine Rezepte prägen wird.

Acht Sterneköche vertreten den Genuss-Aufstieg in Alta Badia

Norbert Niederkofler (St. Hubertus – Relaix & Chateaux Hotel Rosa Alpina, 2 Michelin Sterne), gepaart mit der Lée Hütte kreiert die weiße Nachspeise Mangianeve, eine Bergbauernhof-Joghurt-Mousse mit Himbeer-Coulis und Krokant.

Gelb ist die Farbe von Matteo Metullio (La Siriola – Hotel Ciasa Salares, 1 Michelin Stern), welcher für die Pralongiá Hütte Safran-Kartoffelklößchen auf Creme aus gerösteten, gelben Paprikaschoten, mit Zitronenaroma, gelbe Bete-Salat und Polenta-Chips schafft.

Sautierte Jakobsmuscheln auf Kalbskopf, rote, süß-saure Zwiebel, Urkarotten und Cassis-Jus ist beim Genuss-Aufstieg in Alta Badia der Name des Gerichtes von Nicola Laera (La Stüa de Michil – Hotel La Perla, 1 Michelin Stern), welches in der Col Alt Hütte verkostet werden kann.

Die offene Teigtasche mit Melonen-Hirschragout und Cassis-Sauce von Nicola Portinari (La Peca, 2 Michelin Sterne) ist dunkelgrün und wird in der Jimmi Hütte aufgetischt.

Giancarlo Perbellini (Casa Perbellini, 2 Michelin Sterne), gepaart mit der Hütte I Tablá präsentiert eine kalte Reis-Sellerie-Creme, geräucherte Maräne, geröstete Brotscheiben und kaltgepresstes Olivenöl.

Violett geprägt ist die Farbe des Hirschlungenbraten kandiert mit Rhabarber und Senf, mit weißen Polenta-Würfeln, in der Hütte Crëp de Munt von Giancarlo Morelli (Pomiroeu, 1 Michelin Stern).

Die Hütte Mesoles wird einen knusprigen Stockfisch auf Kartoffel-Karotten-Frühlingszwiebel-Creme, mit Stängelkohl und Himbeer-Karamell von Sebastiano Lombardi (Il Pellicano, 1 Michelin Stern), welcher die orange Farbe für sein Gericht wählte, präsentieren.

Cristina Bowerman (Glass Hostaria, 1 Michelin Stern) kreiert hingegen für die Bioch Hütte das Gericht Bandnudeln mit rote Bete-Saft und Pesto-Sauce aus heimischen Kräutern, geriebenen Pinienkernen und Käse.

Jedes Gericht wird von einem passenden Südtiroler Wein begleitet, welcher von einem lokalen Sommelier sorgfältig ausgewählt wurde. Die Initiative dauert den ganzen Sommer lang.

Aufstieg mit Genuss ist seit 9 Jahren die Attraktion für viele Feinschmecker, die im Herzen der Dolomiten UNESCO Welterbe, das Leben unter freiem Himmel mit den Geschmackserlebnissen der guten Küche verbinden.

Vormerken sollte man sich auch folgende weiter kulinarische Events in der Region:

„Nos dai strudli“ – Am 25. Juli wird der zweite „Strudelabend“ veranstaltet. Es handelt sich um eine leckere Veranstaltung, in deren Mittelpunkt der Strudel in all seinen Varianten steht, von süß bis pikant.

Der Tierpark in Colfosco gibt die ideale Kulisse für die erste Ausgabe der Veranstaltung „Köstlichkeiten aus dem Wald“ ab, die jeweils am Dienstag, 8. August und 22. August, von 11.30 bis 17.00 Uhr auf dem Programm steht.

Ein kulinarisches Event besonderer Art ist die dritte Ausgabe von La Dolomitica, das in Alta Badia organisierte Gastronomiesymposium. In Zusammenarbeit zwischen den besten Köchen und Gastronomen von Alta Badia und Cortina d’Ampezzo, findet es am Freitag, 4. August, ab Mittag statt. Das präsentierte Menü steht im Zeichen der besten Produkte der Bergwelt. Für diese kulinarische Veranstaltung gibt es keine geeignetere Location als die herrlichen Wiesen am Fuße des Naturparks Fanes-Sennes-Prags UNESCO Welterbe. Um den Gästen die wichtige Verbindung mit der umgebenden Natur und den Dolomitengipfeln zu zeigen, können diese die verschiedenen Gerichte genießen und dabei bequem auf Decken sitzen, die auf den umliegenden Wiesen aufgebreitet sind, wie bei einem richtigen Picknick in den Bergen. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich.