Einmal Rom im Winter zu sehen, ist eine Reise wert. Roms Liebhaber wissen, dass sie von November bis Februar viel mehr vom authentisch römischen Leben mitbekommen. Selbst berühmte Plätze wie die Spanische Treppe, der Trevi-Brunnen oder die Piazza Navona sind nicht wie üblich von Touristenströmen verstopft.

Rom im Winter

Sogar die großen Monumente wie Kolosseum, Forum Romanum oder Petersdom strahlen plötzlich die Ruhe aus, die den alten Steinen gebührt. Lange vorbei das vatikanische Ostergewusel, wie weggeblasen die Urlauber, die in der Gluthitze des römischen Sommers tapfer schwitzend ihrem Sightseeing-Plan folgen; ebenso die letzten Herbstgäste, die sich von der Oktobersonne noch einmal für den heimischen Winter stärken.

Rom im Winter

Etwas Glück mit dem Wetter

Natürlich braucht es ein wenig Glück mit dem Wetter, denn auch in Rom regnet es und zwar heftig. So mancher Regenguss erinnert an einen tropischen Monsun. Der Vorteil: kein langes Geniesel und am nächsten Tag strahlt meist schon wieder die Sonne. Sie taucht die Stadt in ein Licht von einzigartiger Brillianz, erfüllt Roms Altertümer mit satten Farben und Leben wie zu keiner anderen Jahreszeit.

Rom im WinterÜber dem barocken Schauspiel wölbt sich ein kristallener Himmel, zuweilen garniert mit Wölkchen, zuweilen scheint ihn einer der großen Maler selbst mit seiner Pastellpalette vervollkommnet zu haben. Wer so ein Farbspektakel einmal erlebt hat, der erträgt dafür gerne ein paar Regentage. Wichtig ist bloß, bei der Buchung auf ein geheiztes Zimmer zu achten. Denn auch der Vino della Casa, den es als Hauswein in jedem Ristorante, jeder Pizzeria oder Osteria, als günstige und meist Rom im Winterschmackhafte Alternative in rot und weiß gibt, ändert nichts an der feuchten Kälte, welche die Stadt bisweilen überzieht. Tagsüber lässt es sich da wunderbar in einer Kunstausstellung oder einem Museum, wie dem architektonisch beeindruckenden MAXXI, das Museum für die Kunst des 21. Jahrhunderts, aushalten.

 

Jahresausklang

Schon im Advent schmückt sich die Stadt mit (blinkenden) Lichterketten. So feierlich wie in Deutschland ist das römische Christfest nicht. Tannenbäume tragen schon mal neonfarbene Kugeln. Auch der Weihnachtsmarkt auf der Piazza Navona leuchtet bunt im Wintersonnenschein. Bis zum 6. Januar kommen Römer und Touristen auf den Platz mit den drei Rennaissance-Brunnen, um Süßes wie die Weihnachtsspezialität Torrone und (Kunst-)handwerkliches zu kaufen. Am Hl.-Drei-Königstag feiert Italien die Befana, die den Kindern süße Kohlen bringt. Früher war es diese Hexe, die den Kinder die Geschenke gab und nicht der Weihnachtsmann. An sie erinnern die zahlreichen Hexenpuppen auf Reisigbesen auf dem bunten Bazar, in dessen Mitte ein nostalgisches Kinderkarussel seine Kreise zieht.

Rom im Winter

Gregorianische Gesänge verspricht die Christmette im Pantheon, die viel weniger überlaufen ist, als der große Festakt im Petersdom.

Vor den Feiertagen verwandelt sich das Zentrum in ein Wespennest: viel Stau, chaotischer Verkehr, Gehupe, nervöse Menschen, die ihre Geschenke wie gewöhnlich in letzter Minute kaufen… Das alles löst sich in der Stille der Feiertage, die in einem turbulenten Jahreswechsel mündet. Wer Sylvester in Rom wie die Römer verbringen möchte, reserviert sich irgendwo Plätze für ein Cenone. Dieses mehrgängige Abendessen in eleganter Atmosphäre ist hier üblich. Dazu tragen viele Menschen rote Unterhosen – das soll Glück fürs neue Jahr bringen. Zu Mitternacht gibt es ein Feuerwerk. Da viele Feierwütige die Feuerwerkskörper einfach in die Menge schmeißen, sollte sich keiner auf beliebte Plätze wie die Piazza del Popolo begeben. Lieber einen der Aussichtsplätze erklimmen und das Spektakel von oben genießen.

Abends & Ausgehen

Da es so gut wie nie Schnee in Rom im Winter gibt und die Temperaturen für an Kälte gewöhnte Menschen geradezu mild und fast immer über Null liegen, lässt es sich auch zu dieser Jahreszeit wunderbar abends ausgehen.

BOA, Lungomare Ostia, Live Musik und selbstgebrautes Bier „’Na Biretta“

Ombre Rosse, Piazza S.Egidio 12/13, Trastevere, Tel.: +39 065884155,

NewYork-inspirierte Cocktailbar mit Sofas, Lesestoff und Video-Kaminfeuer: Salotto 42, Piazza di Pietra 42

Il Baretto a Trastevere-Gianicolo, Via Garibaldi 27, 06 58205716, Cocktail-Bar In-Lokal

Rom im WinterRömische Küche

Trattoria TramTram, Via dei Reti 44-46, S.Lorenzo, tel. 06-490416

Ai Spaghettari, P.za di San Cosimato, 57-58-59-60, Trastevere, Tel 06/5800450

Acino brillo, Piazza S.Eurosia, 2B, Garbatella, Tel. 06/5137145, (traditionell bis kreativ), mit Enoteca

Pizzera Panattoni (Rufname: L’Obitorio) Viale Di Trastevere 53, tel: 06 5800919

La Campana 06/687 5273, Vicolo della Campana 18

Trattoria Enoteca Corsi 05/679 0821, Via del Gesù 87-88, nur Mittagstisch

Isola della Pizza 06/3973 3483; Via degli Scipioni 45

vitamins 24 Via Macerata, 24-a, Pigneto, 3 31-2045535 Shakes, Bio-Suppen und Eintöpfe,!

Zia Rosetta, Rosette (belegte trad. Römische Riesensemmeln mit Luft innen, und Shakes, Takeaway und auf Bestellung, Via Urbana, 54, 06/31052516

 

Rom im Winter
Weihnachtsmarkt auf der Piazza Navona: jede Menge traditionelle Süßigkeiten

Lokales und Lebensmittel

Slow Food Supermarkt mit frischen, regionalen Produkten und verschiedene Restaurants und Imbiss ist fast schon eine verpflichtende Anlaufstelle in Rom im Winter, zumindest für kulinarisch Interessierte: Eataly, Air Terminal Ostiense, Piazzale XII Ottobre 1492, Tel. 06/90279201, Metro Station Piramide

Necci dal 1924, Via Fanfulla da Lodi, 68, Pigneto, tel. 06.97601552 7 Tage die Woche von 8-1 Uhr nachts: Frühstück, Mittag, Abendessen und Aperitiv

Tee und regionale Spezialitäten versüßen Rom im Winter: Namastey, Pantheon, Via della Palombella 26, 06/68135660

ebenso wie die MADE creative bakery, Via dei Coronari 25, 06/98932195, 11:30-19.30 non stop und der Obstladen als Wohnzimmer, Bio, Verkauf und Tagesgerichte: Mia Market, Via Panisperna 225, 06/47824611, Via Marche 62 tel. 0645423391, Via Lucio Papirio 29, 06/71510455, Via Guido d’Arezzo 39A, 06/97613675

Rom im WinterKunst & Kultur

Galle­ria Borghese, Piazzale del Museo Borghese 5, Tel. 06/8413979
Tickets müssen reserviert werden unter Tel. 06/32810!
(mit Links zu vielen anderen Mussen und Gallerien der Stadt)

Katakomben  auf einen Blick.

Maxxi, Museum für die Kunst des 21. Jahrhundert

Via Guido Reni, 4A, 06/3225178,

Macro Museum für zeitgenössische Kunst,via Nizza 138 (via Reggio Emilia 54), tel. 06/0608 und 06/6710 70 400

Macro Testaccio Piazza Orazio Giustiniani 4

Kapitolinische Museen, Piazza del Campidoglio, 1.Stock des Palazzo dei Conservatori.
Tel. 06/39967800. www.museicapitolini.org

 

Rom im WinterTipps zu Weihnachten:

  • Weihnachtsmarkt auf der Piazza Navona.
  • Christmette Petersdom
  • Christmette und gregorianische Gesänge Pantheon
  • Metten und Messen in deutsch: Santa Maria dell’Anima (kath. Kirche), Via di Santa Maria dell’Anima 64, Tel. 06/68281802
  • evangel. Kirche Pfarramt Via Toscana 7 Tel 06/4817519
  • Krippe mit dem wundertätigen Christkind von Aracoeli in Santa Maria in Aracoeli, der Kirche auf dem Kapitol

 

Text und Quelle: Verena Wagner

Fotos: E. und A. Heinrichsdobler

Mehr Infos gibt es in Kürze im Artikel Spaziergänge durch die ewige Stadt. Und wer sich etwas ganz besonderes gönnen möchte, reserviert im La Pergola bei Roms Drei-Sternekoch Heinz Beck.