In Papier gegarter Alaska Seelachs

In Papier gegarter Alaska Seelachs

Einmal ganz was anderes servieren. Der in Papier gegarter Alaska Seelachs ist was Besonderes, schmeckt toll und sorgt für ein Wow-Erlebnis am Tisch. Ausserdem lässt er sich gut vorbereiten, bleibt im Päckchen toll saftig. Und da er im Ofen allein gart, kann die Köchin oder der Koch mit seinen Gästen in Ruhe den Aperitif genießen.

Nachhaltiger Fisch vielfältig einseztbar

Alaska ist bekannt für seinen großen Artenreichtum und seine vielfältigen Seafoodprodukte aus nachhaltiger Fischerei. Alaska Seelachs, Pazifischer Kabeljau, Alaska Wildlachs oder Pazifische Scholle sind weltweit beliebt und überzeugen Genießer mit ihrem einzigartigen Geschmack und hoher Qualität.

Um Textur, Nährstoffe und das intensive Aroma zu bewahren, wird der Wildfisch direkt nach dem Fang verarbeitet und tiefgefroren. In dieser Form ist er etwa 24 Monate haltbar und ganzjährig in den Geschäften erhältlich. Nach dem Auftauen haben die Filets dieselben Qualitäten wie frischer Fisch und können genauso zubereitet werden.

Cook it Frozen

Allerdings muss der Fisch nicht notwendigerweise vor der Zubereitung aufgetaut werden, sondern kann direkt gefroren verwendet werden. Diese Art der Zubereitung nennt sich „Cook it Frozen“ und bedarf keiner langen Vorbereitung, wodurch wertvolle Zeit in der Küche gespart wird und dem Fischgenuss steht nichts im Wege.

Wildfisch aus Alaska wird nachhaltig im nördlichsten Staat der USA gefischt und enthält wertvolle Nährstoffe, was ihn zu einem idealen Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung macht. Strenge Fangvorschriften und verantwortungsvolles Bestandsmanagement sorgen für nachhaltigen Fischgenuss mit gutem Gewissen.

Weitere köstliche Rezeptideen bietet die Rezeptdatenbank auf https://www.de.alaskaseafood.eu/.

Und in unserem Archiv finden Sie weitere leckere Fischrezepte von Sterne- und Spitzenköchen.

Foto: Alaska Seafood

 

Rezept drucken
In Papier gegarter Alaska Seelachs
In Papier gegarter Alaska Seelachs
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Tomaten:
Fischpakete:
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Tomaten:
Fischpakete:
In Papier gegarter Alaska Seelachs
Anleitungen
Tomaten:
  1. Kugelgrill oder Backofen auf 100°C (90°C Umluft) vorheizen und Rost mit Backpapier belegen.
  2. Kirschtomaten abbrausen, halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf dem vorbereiteten Rost platzieren.
  3. Orange heiß waschen, trocknen und die Schale fein reiben.
  4. Orangenschale, Pfeffer, Zucker, wenig Salz und Olivenöl über den Tomaten verteilen.
  5. Alles 45 Minuten im Grill oder Ofen trocknen.
Fischpakete:
  1. Inzwischen Zwiebeln abziehen und in feine Scheiben schneiden, in einer Pfanne in 10 ml Olivenöl ca. 3 Minuten dünsten, dabei leicht salzen.
  2. Oliven grob schneiden. Rosmarin von den Stielen streifen und fein schneiden.
  3. Fischfilets kalt abbrausen, trocknen und salzen.
  4. Kirschtomaten herausnehmen und Grill / Backofen auf 200°C (190°C Umluft) heizen.
  5. Vier Bögen Backpapier (ca. 40x40 cm) ausbreiten: Jeweils ein Fischfilet, ein Viertel Kirschtomaten, Zwiebeln, Oliven, Rosmarin sowie Pfeffer darauf verteilen.
  6. Alles mit dem restlichen Olivenöl beträufeln, zusammenfalten und 20-25 Minuten auf dem Grill bei indirekter Hitze garen. Im Ofen die Päckchen auf einem Blech verteilen und garen.
Tipp:
  1. Dazu passt Kartoffelpüree (z.B. gemischt mit Sellerie oder Pastinake) oder Risotto (z.B. aromatisiert mit Zitrone), oder einfach nur frisches Baguette.
Rezept Hinweise

Nährwerte:
Energie: 360 kcal/1510 kJ
Eiweiß: 35 g
Fett: 20 g
Kohlehydrate: 7 g

Vorheriger ArtikelFür alle Liebhaber der italienischen Küche: Die Geschichte der PASTA
Nächster ArtikelKlein und fein: die Region Gitschberg Jochtal am Eingang vom Südtiroler Pustertal