Hefekranz-Torte

Hefekranz-Torte

Aus Erfahrung können wir sagen, diese Hefekranz-Torte sieht nicht nur toll aus. Sie schmeckt auch frisch am besten! Im süddeutschen Raum sprechen wir von einem Hefezopf, nur diesmal backen wir ihn rund und als geschlossenen Kranz. So lässt er sich optisch leicht und gut füllen … und wie eine „Torte“ servieren.

Hefekranz-TorteHefekranz oder Hefezopf

Der Hefezopf wird immer aus gesüßtem, fetthaltigem Hefeteig gebacken. Meist wird er in drei Stränge gerollt und wie ein Zopf geflochten – entweder länglich oder wie in unserem Fall als geschlossener Kranz.

Je nach Rzept kann das mBackwerk mit Rosinen oder Nüssen gefüllt werden. Außen wird es vor dem Backen mit Milch und Eigelb bestrichen. Dies ergibt eine schöne Bräunung.

Unsere Hefekranz-Torte ist etwas Besonders. Aber auch der einfache Hefezopf kann (vor dem Backen nur mit gehobelten Mandeln bestreut) werden. In Scheiben geschnitten, mit Butter bestrichen schmeckt er schon zum Frühstück.

Auf dem Land wird er besonders zu festlichen Anlässen wie Taufe, Kommunion oder Ostern hergestellt.

Backen macht Spaß, aber es gibt auch tolle Rezepte wie diese Himbeer-Frischkäse-Torte, die auch ohne backen gelingt.

Nährwertangaben (pro Stück (insg. 16 Stücke):

Joule: 2384 kJ – Kalorien: 569 kcal
Fett: 34 g – davon gesättigte Fettsäuren: 21 g
Kohlenhydrate: 56 g – davon Zucker: 19 g
Eiweiß: 12 g
Salz: 0,57 g

Foto: Diamant Zucker

Rezept drucken
Hefekranz-Torte
Hefekranz-Torte
Menüart Dessert, Gebäck
Keyword Dessert, backen
Portionen
Stücke
Zutaten
Für den Teig:
Zum Verzieren:
Für die Füllung:
Menüart Dessert, Gebäck
Keyword Dessert, backen
Portionen
Stücke
Zutaten
Für den Teig:
Zum Verzieren:
Für die Füllung:
Hefekranz-Torte
Anleitungen
  1. Hefe zerbröckeln, mit 1 EL Feinster Zucker und 100 ml Buttermilch verrühren und ca. 10 Minuten stehenlassen.
  2. Butter zerlassen und abkühlen lassen.
  3. Bio-Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und Schale fein abreiben.
  4. Mehl mit Salz und restlichem Zucker in einer Schüssel mischen, Hefemilch zugeben und vermengen.
  5. Restliche Buttermilch, Butter, Zitronenschale, Rum und Ei dazugeben und zuerst mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken), dann mit den Händen mindestens 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  6. Teig mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45–60 Minuten gehen lassen, bis er sich sichtlich vergrößert hat.
  7. Auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmal kurz durchkneten, ein Drittel abtrennen und in eine mit Backpapier belegte Springform (26 cm Ø) füllen.
  8. Den restlichen Teig zurück in die Schüssel geben.
  9. Beides abgedeckt nochmal 30–45 Minuten gehen lassen.
  10. Springform im vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 20–25 Minuten backen.
  11. In der Zwischenzeit den Teig in der Schüssel nochmal kurz durchkneten, in drei gleichgroße Teile teilen und 3 schmale, ca. 60 cm lange Stränge formen.
  12. Einen langen, schlanken Zopf daraus flechten.
  13. Wenn sich der Teig noch nicht gut in Stränge rollen lässt, nochmal weitere 5–10 Minuten abgedeckt gehen lassen.
  14. Zopf kranzförmig in die Springform legen, sodass sich die Enden berühren und in der Mitte ein Loch bleibt. Enden schön miteinander verbinden.
  15. Nach der Backzeit Springform aus dem Ofen nehmen, Boden herausnehmen und abkühlen lassen.
  16. Eigelb mit Milch verquirlen, den Zopf damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen.
  17. Bei Ober-/Unterhitze 180 °C (Umluft 160 °C) ca. 20–25 Minuten backen. Abkühlen lassen.
Für die Füllung
  1. Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen, Schale fein abreiben und Saft auspressen.
  2. Sahne steif schlagen. Frischkäse mit Mascarpone, Zucker, Zitronenschale und 6 EL Zitronensaft verrühren, zuletzt Sahne unterheben.
  3. Beeren waschen und abtropfen lassen. Einige als Dekoration beiseitelegen.
Fertigstellung
  1. Wölbung des unteren Tortenbodens ggf. etwas gerade schneiden. Mit etwas Fruchtaufstrich einstreichen, darauf die Hälfte der Füllung mit einem Löffel oder mithilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle verteilen, darauf die Hälfte der Beeren verteilen.
  2. Hefekranz längs halbieren.
  3. Untere Hälfte mit Fruchtaufstrich einstreichen, auf den belegten Boden legen, darauf die restliche Füllung und die restlichen Beeren verteilen.
  4. Mit der Oberhälfte des Kranzes abdecken und mittig mit den beiseitegelegten Beeren verzieren.
  5. Sofort servieren.
Rezept Hinweise

Für 1 Springform (26 cm Ø)

Vorheriger ArtikelVenedig – wie es wohl früher hier aussah?
Nächster ArtikelBad Füssing: Eintauchen, Aufleben und Genießen