Seit 2013 ist Gunnar Huhn zurück auf Gut Ising. Von sich selbst sagt der Spitzenkoch: „Mein Ziel ist Perfektion.“ Dieser ambitionierten Küchenphilosophie kommt er mit seinen liebevoll elaborierten Gourmet Menüs mit extravaganten Zutaten und Kombinationen im Gourmetstüberl Usinga schon sehr nahe.

Ein Weg zur Perfektion

Der 48-jährige war bereits in den Sommermonaten 2009 und 2010 als Souschef für Hotel Gut Ising zuständig. Rund acht Jahre lang hat der gebürtige Dresdner als Spitzenkoch im Restaurant Hospiz Alm in St. Christoph am Arlberg gekocht. Dieses Gourmetrestaurant liegt auf 1.800 Metern nahe dem Fünf-Sterne-Hotel Arlberg.
Gunnar Huhn war 2005 erstmalig als Chef de Partie für das Restaurant Hospiz Alm tätig. Bereits ein Jahr später zeichnete er dort als Souschef verantwortlich, bevor er Ende 2009 als Küchenchef engagiert wurde. Im Gourmetstüberl Usinga folgt Gunnar Huhn auf den bisherigen Chef de Cuisine Roland Schön.

Gunnar Huhn liebt die mediterraner Küche ebenso wie die klassische, französische Cuisine. Sein größtes Vorbild unter den Köchen ist der mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete New Yorker Spitzenkoch Daniel Humm, ein gebürtiger Schweizer.

Gunnar HuhnGunnar Huhn im Gourmetstüberl Usinga

Sein eigenes Fine-Dining-Konzept setzt ganz auf Exklusivität und “Liebe zum Genuss”. Da wird natürlich auch Regionalität groß geschrieben. Der Fisch kommt von lokalen Chiemsee-Fischern, das Fleisch stammt von Landwirten und Metzgereien aus der unmittelbaren Umgebung. Brot und Backwaren stellt eine Bäckerei aus dem Umland her.

Für alle weiteren Produkte fährt der Spitzenkoch einmal wöchentlich zum Großmarkt nach München, um die Ware persönlich auszuwählen und so für beste Qualität garantieren zu können. Die guten und frischen Lebensmittel kombiniert er täglich neu und kreativ.

So entstehen Gerichte wie „Renkenmatjes & Kaviar“ mit Gurke, Sauerrahm und Landei. Die Weinempfehlung dazu lautet Cuvée 01 aus dem Hause Geldermann.

Die Seele des Hauses ist das Team

Zum Hirschrücken aus Marquartstein mit Mohn, Schwarzwurzel und Germ empfiehlt General Manager Christoph Leinberger einen 2015 Syrah „Creation“ von Jean Claude & Carolyn Martin aus Cape South Coast, Südafrika. Diese persönliche Weinentdeckung hat er in seiner Zeit im Arabella Western Cape Hotel & Spa gemacht – so läuft das hier mit den Geschichten zu den Produkten am Tisch.

Seit 2010 wirkt er auf Gut Ising und ist stolz auf sein Team: „Wir arbeiten in einem großartigen Team und machen unsere Gäste glücklich. Die positiven Rückmeldungen unserer Gäste geben uns immer wieder Recht, dass der Erfolg unseres Hotels in unseren Mitarbeitern wurzelt. Mit ganzheitlicher Förderung und einer hervorragenden Ausbildung setzen wir den Grundstein für unseren gesamten Erfolg, denn ohne Personal fehlt die Seele unseres Hauses.“

Nach dem Ziegenkäse vom Anderlbauern an cidre und Apfel, gepaart mit dem Elsässer Gewürztraminer „Cuvée Theo“ von 2016 aus der Domaine Weinbach endet das Menü mit Haselnuss & Krokant, Brombeere an altem Sherryessig. Dazu wird ein Royal Oporto von Tawny Port gereicht. Bon Appetit!

 

Gunnar HuhnMenü vom Chef zum Nachkochen

Wir waren vor Ort und haben seine Küche einen Abend lang genossen – ein wahrer Gaumenschmaus. Wer ein ganzes Menü von Gunnar Huhn nachkochen möchte, findet hier als Vorspeise die lauwarmen Flusskrebse mit Amaranth und Clementinen-Eis und als Hauptgericht ein Kalbskotelett mit Topinambur, Senfsaat und grünen Bohnen.

Das Dessert mit zweierlei Valrhonaschokolade – Buttermilch – Nougateis bildet den krönenden Abschluss von Gunnar Huhns Genießer Menü.

Wer die Gourmetküche des Spitzenkochs einmal selbst probieren will, reserviert einen Abend im Gourmetstüberl Usinga auf Gut Ising in Chieming am schönen Chiemsee.

Fotos: Usinga, Gut Ising (Fotograf: Günter Standl)
Text: Verena Wagner