Tourismus-Experten sind sich einig: Kein anderer Urlaub garantiert so ­wirkungsvolle und ­nachhaltige ­Erholung wie ein Wellness-Urlaub. Die Angebotspalette reicht von der entspannten Auszeit mit Verwöhnprogramm über aktive Sport- und Fit­ness­ferien bis hin zum medizinisch fundierten Gesundheitsurlaub: Wellness hat viele Facetten.

Wer davon wirklich profitieren will, sollte sich zunächst einmal über seine wahren Wünsche und Bedürfnisse klar werden. Hier kommen ein paar praktische Entscheidungshilfen für Ihren nächsten Wellness-Urlaub.

Haben Sie nur wenig Zeit und ­möchten Sie diese vor allem zur ­Entspannung ­nutzen?

Widerstehen Sie der Versuchung, in der knappen Zeit zu viele Wellness-Angebote auszuprobieren, auch wenn diese Ihnen noch so verlockend erscheinen.

Falls Sie im Kurzurlaub von Freitagmittag bis Sonntagabend „das volle Programm“ durchpowern wollen – was leider immer wieder zu beobachten ist – dann hat das mit Wellness wenig zu tun. Denn Sauna, Dampfbad, Massage & Co haben es in sich und können falsch dosiert eine Belastung für den Organismus sein.

Wellness ist Gesundheit erlebenDie wichtigste Regel: Gerade wenn Sie wenig Zeit mitbringen, sollten Sie sich auf einige sorgfältig ausgewählte Angebote konzentrieren. Vertrauen Sie bei dieser Auswahl auf den Rat eines qualifizierten Wellness-Trainers, den sollte es in jedem seriösen Well­ness-Hotel geben.

Planen Sie ausreichend Pausen ein zwischen Ihren Anwendungen, damit Sie diese intensiv genießen können.

Genuss ist ganz wichtig in der Wellness-Philosophie. Lassen Sie sich z.B. ein wohltuendes Bädermenü zusammen stellen, kombiniert mit sanften Pflegeprogrammen und Entspannungsmassagen: So erholt sich der Organismus besonders schnell. Gleichzeitig bringen Sie auf diese Weise Ihr vegetatives Nervensystem rasch wieder ins Gleichgewicht: Sie fühlen sich auch mental gleich sehr viel besser, was Ihr subjektives Erholungsempfinden nachhaltig fördert.

Ebenso wichtig: Beschränken Sie Ihr Well­ness-Erlebnis – und sei dies noch so kurz – nicht auf den Badebereich.

Viermal Kneipp auf einen StreichEin Wellness-Hotel, das diesen Namen wirklich verdient, sollte immer in einer erholsamen Umgebung liegen. Öffnen Sie Ihre Sinne bei einem ausgedehnten Spaziergang an der guten Luft (für Sportliche eignet sich die Nordic-Walking-Variante), beim malerischen Sonnenuntergang auf der Terrasse, vielleicht kombiniert mit einem genussvollen Vitalmenü: Naturerlebnisse steigern den Erholungswert nachhaltig, gerade auch beim Kurzurlaub.

Wollen Sie in den Ferien gezielt etwas für Ihren Körper tun?

Sie möchten z.B. Verkrampfungen und Verspannungen lösen, die der Berufsalltag so mit sich bringt? Endlich einmal wirkungsvoll etwas gegen die lästigen Rückenschmerzen tun?

Dafür halten gute Wellness-Hotels vielfältige Angebote bereit, z.B. Sportmassagen, wohltuende Wärme-, Licht- und Aromatherapien sowie gezielte Bewegungsübungen, die besonders angenehm und gelenkschonend im temperierten Pool gelingen. Auch bei solchen Anwendungen sollten Sie von der Beratung und Hilfe des geschulten Personals profitieren.

Hévíz: Zur Ruhe kommen und Energie tankenUrlauber, die sich Ihrer Gesundheit voll und ganz widmen möchten, sollten in Wellness-Hotels auf die Auszeichung „Well&Care“ achten: in solchen Hotels können Sie auf das Fachwissen von Ärzten und Therapeuten zurückgreifen, die eine eigene Praxis unterhalten.

Fernab von Hektik und Alltag finden Sie hier eine gute Gelegenheit, sich ausführlicher mit Ihrem Organismus zu beschäftigen und einen gründlichen Gesundheits-Check in angenehmer Umgebung und entspannter Atmosphäre zu machen.

Unter bestimmten Voraussetzungen – die Sie vorab klären sollten – beteiligt sich Ihre Krankenversicherung an den Kosten. Für einen solchen Urlaub sollten Sie mindes­tens eine
Woche einplanen, wenn Sie einen nachhaltigen Nutzen erzielen wollen.

Vergessen Sie dabei nicht die wichtigste Wellness-Regel überhaupt: Es muss Spaß machen. Mit anderen Worten: nichts übertreiben. Deshalb sollten Sie nichts übertreiben und nicht vergessen, das Leben zu genießen.

Oder möchten Sie einmal erleben, was Wellness wirklich bedeuten kann?

Dann planen Sie zwei bis drei Wochen für intensive Wellness-Ferien ein.

Vorsicht, Suchtgefahr: Es könnte Ihr erholsamster Urlaub seit langem werden – eine Erfahrung, die Sie künftig vielleicht nicht mehr missen möchten. Denn von diesen Ferien werden Sie noch profitieren, wenn Sie schon lange wieder Ihren Alltagspflichten nachgehen.

Wie also könnte er aussehen, dieser Traumurlaub?

Die ersten Tage dienen u.a. der „Entschleunigung“, dem Atemholen. Ziel: runter vom Turbo-Tempo des (Berufs-) Alltags.

Gemeinsam mit Ihrem persönlichen Trainer/ Ihrer Trainerin stellen Sie dann Ihr Wellness-Wunschprogramm zusammen: Das ist ganzheitlich („Körper, Geist, Seele“) auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt und begleitet Sie mit attraktiven Angeboten locker („Alles kann, nichts muss“) durch die Ferien.

Jede Menge Angebote in guten Wellness-Hotels

Reizvolle Varianten für jeden Geschmack (und Geldbeutel) gibt es dafür im guten Wellness-Hotel in Hülle und Fülle:

Gewinnen Sie Romantik & Wellness im Schwarzwald Hotel Tannhof am FeldwegDiese können – von Frauen bevorzugt – z.B. Körperpflege, vielfältige Massagen, Aromabäder und genussvolle Vitalmenüs fürs Idealgewicht zum Inhalt haben.

Männer interessieren sich eher für körperliche Fitness, für Entspannungstechniken (Stressmanagement) sowie für die neuen Saunaformen, Dampfbäder u.ä.

Vielleicht nutzen Sie den Well­ness-Urlaub aber auch, um einen neuen Sport zu erlernen oder eine alte Leidenschaft erneut zu pflegen, z.B. Golfen oder Bogenschießen, Mountainbiking oder Skilaufen: Auch hier gibt es Angebote für jedes Talent und jeden Geldbeutel. Denn ein guter Sport ist Well­ness pur: Spielerisch fordert und fördert er Kopf und Körper gleichsam und stärkt zudem das Selbstvertrauen, was wiederum gut ist für die Seele.

Auch Ihren Stress vergessen Sie so am schnellsten: Sport und Bewegung sind – wissenschaftlich erwiesen – das beste Anti­stress-Programm. Denn auch für einen spannenden Sporturlaub ist das Wellness-Hotel der ideale Ort: Wo sonst haben Sie schon alle erdenklichen Angebote und dazu Ihren persönlichen Trainer, eine ganze Massageabteilung und herrliche Natur so unmittelbar zu Ihrer Verfügung?

 

Text: Diese Tipps stammen von den Experten der Wellness-Hotels-Deutschland (W-H-D).
Foto: W-H-D Wasserschwalldusche, G&R-Redaktionsarchiv, Bad Wörishofen, Bad Hévíz, Schwarzwald Hotel Tannhof am Feldweg

 

Vorheriger ArtikelFeigen-Schokomousse-Schnitte mit frischen Fruechten
Nächster ArtikelPremium Fashion made in Italy