Abschalten, innehalten und Energie tanken – dafür ist das NaturMed Hotel Carbona in Hévíz perfekt. Zahlreiche Gesundheits-, Wellness- und Beautyanwendungen machen es möglich, seinem Körper, Geist und der Seele etwas Gutes zu tun. Das ungarische Hévíz nahe dem Plattensee birgt einen heilenden Schatz: den Heilwassersee. Seerosen bedecken die Wasseroberfläche, Enten schwimmen herum, kleine Fische sind zu sehen, man fühlt sich inmitten der Natur.

Das Wasser ist warm – und das nicht nur im Sommer (33 bis 35°C), auch im Winter sinkt die Temperatur aufgrund geothermischer Energien selten unter 22°C. Der See ist nicht nur unglaublich schön, sondern auch gesundheitsfördernd, u. a. bei Rheuma und anderen Beschwerden der Gelenke oder Knochen zu empfehlen.

Hévíz: Zur Ruhe kommen und Energie tankenWenn man den See besucht, sollte man sich unbedingt Zeit für ein kurzes Schlammbad nehmen. Das Gefühl, in den warmen, weichen, geschmeidigen Schlamm zu treten ist eigenartig-schön, sonderbar-angenehm und vor allem: gesund!

Wem das doch ein bisschen zu „dreckig” ist, kann die gesundheitsfördernde Wirkung des Wassers und des Schlamms auch konzentriert genießen, denn beides ist Basis vieler physio-therapeutischer Behandlungen und Packungen.

Diese Wirkung ist übrigens auch verantwortlich für die Namensgebung der Stadt: Hévíz bedeutet „heilendes Wasser, warme Quelle”.

Für Körper & Geist

Für alle Wellness- und Therapiebehandlungen, die traditionelle Hévízer Kur oder einfach nur, um Körper, Geist und Seele eine Auszeit zu gönnen und Energie zu tanken, ist man im NaturMed Hotel Carbona richtig.

Das Hotel liegt in einem 4 ha großen Park, nur einen kurzen Spaziergang vom See entfernt, und besitzt eine hauseigene Thermalquelle, die täglich das Thermalbecken des Hotels befüllt.

Hévíz: Zur Ruhe kommen und Energie tankenFür die medizinischen Behandlungen stehen ein Rheumatologe, ein Sportarzt und weitere Experten zur Verfügung und erarbeiten für jeden Kurgast ein individuelles Kurprogramm, deshalb empfiehlt sich auch ein längerer Aufenthalt von ca. zwei bis drei Wochen.

Ärztliche Voruntersuchungen und die Ermittlung des Gesundheitszustands mittels moderner Diagnostikgeräte gehen dem voran.

Die Badekur im Heilwassersee wird mit anderen Heilmethoden aus der ganzen Welt – sei es Ayurveda aus Indien, Thalasso aus Frankreich, Fasten aus Deutschland, die Paleo Lebensart aus den USA oder die einzigartige Thermaleis Kur aus Japan – kombiniert.

Aus dem vielseitigen Gesundheits-, Wellness- und Beautyangebot ist mit Sicherheit für jeden etwas Passendes dabei. Ob Massagen und Packungen, Naturmedizin, Gewichtsbad, Cryo-, Hydro-, Elektro- oder Lichttherapie, ob Gesichtsbehandlungen (auch für Männer), Verjüngungs- und Zellgenerations-Behandlungen oder einem sog. Kälteschock in der Kriosauna.

Nach der Behandlung kann man im Thermalwasser oder im Whirlpool entspannen, schwimmen, in einer der zahlreichen Saunen oder im Dampfbad schwitzen oder seinen Kreislauf im Kneippbecken auf Trapp bringen.

In der großen Wasserlandschaft findet jeder – vom Ruhesuchenden bis hin zu den Kindern – seine Bereiche, um in dem wohltuenden Nass zu regenerieren oder aktiv zu sein.

Geschmack, Genuss, Gemütlichkeit

Hévíz: Zur Ruhe kommen und Energie tankenAuch Kulinarisch schöpft der Wohlfühltempel aus dem Vollen. So kommen regionale ungarische Spezialitäten genauso auf die Teller, wie internationale Köstlichkeiten.

Diätspeisen und vegetarische Gerichte erweitern die Palette für die gesundheitsbewussten Feinschmecker.

Als Auswahlmöglichkeit wird u. a. „Paleo” angeboten, eine Ernährungsform, die vor allem auf Fleisch, Fisch, gesunden Fetten und Gemüse basiert und auf den Verzehr von Getreide- und Milchprodukten sowie Hülsenfrüchte und verarbeitete Lebensmittel verzichtet.

Im Weinkeller lagern dazu erlesene Weine. Spätestens, wenn am Wochenende im Restaurant „Attila” traditionelle ungarische Musik erklingt, ist die Urlaubsstimmung perfekt.

Wundervolle Weinwelt

Wer Zeit hat, darf sich auch die Umgebung nicht entgehen lassen. So lohnt sich z.B. ein Ausflug nach Szigliget. Dort zur Burg hinauf zu spazieren und den umwerfenden Blick auf die grüne Landschaft und den Plattensee werfen. Am Abend dann einen typischen Wein-Gasthof im Weinberg Egregy besuchen, inmitten grüner Weinreben speisen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Hévíz: Zur Ruhe kommen und Energie tankenFür Weinliebhaber und Feinschmecker lohnt sich auf alle Fälle auch ein Besuch im St. Antal Weinkeller (Szent Antal Pince) in Szigliget-Antalhegy.

Der älteste Keller nahe dem Burgberg wurde 1887 auf dem Antal-Berg erbaut und gelangte nach 100 Jahren in den Besitz der Familie Szántó. Nach Renovierung wurde das Weingut für Feinschmecker 1999 eröffnet.

Seit Jahrzehnten wird in der Familie die Tradition der Weinherstellung vererbt. In angenehm ruhiger Atmosphäre kann man hier mitten in der Natur einkehren, oder nach Anmeldung eine Weinverkostung genießen, um die charakteristischen Badacsonyer Weine und hausgemachte Häppchen kennenzulernen.

Für welches Programm man sich auch entscheidet, wichtig ist vor allem eines: die nötige Zeit mitbringen, dann steht dem Zur-Ruhe-kommen und Genießen nichts im Wege.

Fotos: Tourinform Hévíz, NaturMed Hotel Carbona