Sommerzeit ist Cocktail-Zeit. Ob drinnen oder draußen, ob an der gedeckten Tafel, mit einer Decke auf der Wiese oder im Liegestuhl – Kokosnuss, Lemon, Limette und Eiswürfel kommen nun wieder ins Glas. Und dazu gehört RumChata… die Karibik im Glas.

Karibik im Glas geht auch ohne Schirmchen und Dekokirschen. Schicke Cocktails lassen sich ganz einfach zaubern mit einem Schuß RumChata. Mit dem Cremelikör-Newcomer RumChata lassen sich im Handumdrehen sexy Sommer Drinks zaubern, denn seine Aromenvielfalt ist riesig und RumChata ist ein echter Mix-Allrounder. Egal für welche Variante sich Sie oder Er auch entscheiden, fest steht: RumChata verspricht einen Genussmambo auf der Zunge.

Dafür verantwortlich ist die Rezeptur aus fünffach destilliertem karibischem Rum, feinster Sahne aus Wisconsin und von Hand verlesenen ausgewählten Gewürzen wie Zimt und Vanille.

Jetzt gibt es die weiße Flasche mit der goldenen Kappe erstmals auch in Deutschland im Einzelhandel. Für alle Sommerfans, Feinschmecker, GenießerInnen und Follower des wirklich guten Geschmacks. Wir haben die Cocktails schon alle selbst ausprobiert und können versprechen, jeder einzelne macht den Sommer noch ein bisschen schöner!

RumChata_Trenddrink_Chata BrewChata Brew

Zutaten: 4 cl RumChata, 6 cl Cold Brew Coffee*

Zubereitung: Cold Brew auf Eis in einen Tumbler geben. Danach langsam RumChata darüber gießen.

* Für Kaffee Cold Brew: 100gr etwas gröberes Kaffeemehl, nicht zu stark geröstet mit 1 Liter Wasser vermischen und mind. 12 Stunden ziehen lassen. Das Wasser sollte gefiltert und kalt sein. Die Mischung mit einem feinen Teesieb filtern und fertig. Der Cold Brew ist mind. 14 Tage im Kühlschrank haltbar.

Pink ChataPinkChata

Zutaten: 4 cl RumChata, 1 cl Gewürzlikör (z.B. Giffard Mangalore), 3 cl Granatapfelsaft, 2 Tropfen Rosenwasser

Zubereitung: Alle Zutaten in den Shaker geben und 15 – 20 Sekunden kräftig schütteln. In ein vorgekühltes Glas einschenken, nach Belieben garnieren (z.B. mit Sternanis oder Zimt).

Hier gehts zu weiteren leckeren Cocktails.

Quelle und Fotos: RumChata