Rhabarberragout mit karamellisiertem Ziegenfrischkäse

Rhabarberragout mit karamellisiertem Ziegenfrischkäse

Rhabarber ist ein ganz tolles Frühlingsgemüse wie der Spargel, wird aber meist als Obst wie Erdbeeren zubereitet. Hier mal als tolle Vorspeise: Rhabarberragout mit karamellisierten Ziegenfrischkäse.

Rhabarberragout mit karamellisiertem Ziegenfrischkäse

Rhabarber

Die langen und dick-kantigen Stängel einer Kulturpflanze aus der botanischen familie der Knöterichgewächse zählen eigentlich zum Gemüse, gegessen werden sie meist aber als Obst.

Und als “Obst” wurde der Rhabarber erst vor rund 250 Jahren in England entdeckt. Bis dahin hatt er ausschließlich als Arznei- und Zierpflanze gedient. Und dies wurde bereits 2.700 v.Chr. dokumentiert.

Besonders gut schmeckt er als Kompott. Dazu wird er in kurze Stücke geschnitten, kurz aufgekocht bzw. im eigenen Saft leicht gedünstet.

Auch als Kuchenbelag erfreut er sich großer Beliebtheit. Außerdem kann  er zu Konfitüre und Saft verarbeitet werden.

Weitere Frühlingsrezepte mit Spargel oder Erdbeeren finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Rezept und Foto: © Ronny Pietzner

Rezept drucken
Rhabarberragout mit karamellisiertem Kolkwitzer Ziegenfrischkäse
Anleitungen
  1. Den Zucker karamellisieren lassen, mit Apfelsaft ablöschen und dem Mark der Vanilleschote verfeinern.
  2. Etwas einreduzieren lassen und den geschnittenen Rhabarber hinzufügen.
  3. Das Ragout ca. 5 Min. leicht köcheln lassen und kühlen.
  4. Den Ziegenfrischkäse zu Nocken abstechen, mit dem Rohrzucker bestreuen und mit einem Brenner den Zucker leicht karamellisieren.
Dekorationstipp:
  1. Hauchdünne Rhabarberscheiben mit Zucker auf den Teller bestreuen, abflämmen, alles dekorativ darauf anrichten.
Vorheriger ArtikelGewinnen Sie ein DENK Keltenprofi® Set im Wert von € 125,-
Nächster ArtikelLesenswert: Schweden, Abenteuer Schiffsreisen, Kitzbühel