Pistazien-Eis mit Thymian-Honig

Pistazien-Eis mit Thymian-Honig

Dieses schnelle und leckere Pistazien-Eis mit Thymian-Honig hat Mirko Reeh bei seinem Besuch in Israel aufgestöbert, mitgebracht, und abgewandelt.

Der Pistazienbaum stammt aus Kleinasien. Und in seiner natürlichen Heimat, den Gebirgsregionen des Irans, Afghanistans und Russlands wächst er wild. Da er große Höhen mag, verträgt er mehr Trockenheit als viele andere Bäume und ist zugleich sehr wiederstandsfähig gegen Frost.

Kein Wunder also, dass Pistazien in jeder südlichen Region in vielen Speisen vorkommen. Dieses Pistazien-Eis entspricht voll und ganz der Vorliebe des orientalischem Raums für Süßes.

Wilder Thymian oder Quendel

Auch Thymian wächst im Süden wild. Thymianbüsche unter südlicher Sonne sind klein, Pistazien-Eis mit Thymian-Honigstruppig und duften so wunderbar, wie man es im Norden niemals erleben kann. Trotzdem ist er auch bei uns winterhart, weil es selbst in kurzen Sommern rechtzeitig blüht. Er schmeckt frisch und getrocknet.

Wilder Thymian oder Quendel (hier im Artikel weiterlesen über Quendel und seinen Bruder, den Zitronenthymian) ist auch in unseren Breiten heimisch. Er verführt mit einem feinen Zitronenduft. Und man kann ihn an Wegrändern, Böschungen und auf Wiesen finden und genau wie den Echten Thymian verwenden.

Wenn Sie ihn frisch pflücken und dann in den Honig geben, nimmt dieser den frischen zitronigen Kräuterduft an. Und schon haben Sie wunderbaren Thymian-Honig, der auch auf einem Frühstücksbrötchen superlecker schmeckt.

Wenn Sie weiter Rezepte aus der israelischen Küche probieren wollen, dann versuchen Sie es mit dem Kichererbsen-Salat mit Couscous und Granatapfel oder dem Nudeltörtchen mit würzigem Lammbällchen.

Rezept: © Mirko Reeh
Bild: © MirkoReeh iStock-509342768

 

Rezept drucken
Pistazien-Eis mit Thymian Honig
Pistazien-Eis mit Thymian-Honig
Menüart Dessert
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Menüart Dessert
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Pistazien-Eis mit Thymian-Honig
Anleitungen
  1. Am besten einen Tag vorher den Thymian säubern, trocken tupfen und zum Honig geben. Dabei darauf achten, dass der Thymian komplett im Honig ist.
  2. Das Mark der Vanilleschote herausstreichen und mit dem Eigelb und dem Zucker sehr schaumig schlagen, so lange bis die Masse hell wird.
  3. Langsam die gemahlenen Pistazien in die Masse hinein rieseln lassen.
  4. Sahne steif schlagen und unter die Zuckermischung heben.
  5. In Förmchen füllen und mind. zwei bis drei Stunden im Eisfach gefrieren lassen.
  6. Zum Anrichten den Honig auf das Eis geben.
  7. Die Pistazien fein hacken und darüber streuen.