Cornelia Poletto: Asti Spumante Zabaione mit Amarettini

Cornelia Poletto: Asti Spumante Zabaione mit Amarettini

Sie haben ein wenig Zeit und wollen das ultimative Dessert auf den Tisch bringen? Dann ist diese Asti Spumante Zabaione mit Amarettini von Cornelia Poletto genau das richtige. Es schmeckt himmlisch, versuchen Sie es.

Zabaione

Das Gericht ist auch unter Weinchaudeau, Zabaglione oder Sabayon bekannt. Unter dem französischen Namen Sabayon ist die beliebte Nachspeise international bekannt. Das Original kommt aber aus Italien, die Zabaglione oder Zabaione.

Es handelt sich immer um eine im warmen Wasserbad geschlagene Weinschaumcreme aus Eigelb, Zucker und wein. Serviert wird das schaumige Dessert traditionell immer in einem Glas.

Cornelia Poletto: Asti Spumante Zabaione mit AmarettiniWasserbad

Dafür erhitzt man in einem großen Topf Wasser bis zum Siedepunkt. In dieses Wasser wird ein kleineres Gefäß gestellt, dessen Inhalt entweder warm gehalten oder geschmolzen werden soll, ohne zu verbrennen. Oder wie  bei der Zabaione aufgeschlagen werden muss, um eine luftig leichte Konsistenz zu erreichen.

Weitere köstliche Desserts finden Sie in unserem Rezeptarchiv – exklusiv con Sterneköchen, aber auch schnelle Vorschläge für jeden Tag.

Rezept: © Cornelia Poletto
Foto: Asti D.O.C.G.

Rezept drucken
Asti Spumante Zabaione mit Mandelblättern
Cornelia Poletto: Asti Spumante Zabaione mit Amarettini
Menüart Dessert
Portionen
Menüart Dessert
Portionen
Cornelia Poletto: Asti Spumante Zabaione mit Amarettini
Anleitungen
  1. Die Mandeln mit Bittermandelöl und Zucker vermischen.
  2. Das Eiweiß steif schlagen und unter die Mandelmasse heben.
  3. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 130°C 25 Min. trocknen lassen, anschließend mit Puderzucker bestäuben.
  5. Die Erdbeeren waschen, putzen, vierteln und ebenfalls mit Puderzucker bestäuben.
  6. Zucker und Eigelbe in einer Metallschüssel schaumig aufschlagen.
  7. Die Vanilleschote längs halbieren, das Vanillemark auskratzen und mit dem Asti D.O.C.G. in einem Topf zum Kochen bringen.
  8. Den Asti auf 300 ml einkochen lassen.
  9. Die Vanilleschote herausnehmen.
  10. Die „Asti-Reduktion“ in die Eimasse rühren und alles im Wasserbad schaumig aufschlagen.
  11. Die Mandelblätter in einer Pfanne ohne Öl goldgelb anrösten und auskühlen lassen.
  12. Die Amarettini zerbröseln und mit den Schokoladenperlen und Erdbeeren in vier Sektschalen verteilen, mit der Zabaione aufgießen und mit gerösteten Mandelblättern ausgarnieren.
  13. Sofort servieren.
Vorheriger ArtikelBe the First im neuen SeeMOUNT Active Nature Resort
Nächster ArtikelKräuter auf der Alm: Ideen für Florian Lechner von Bergbäuerin Sandra Hörterer