Die Ernährungswissenschaftlerin und freie Journalistin Helga Henschel ist die erste Reisebloggerin im Interview bei genießen und reisen: Sie schreibt auf ihrem Blog Trolley Tourist  Reisereportagen aus aller Welt für die Zielgruppe Ü50 – Ihre Geschichten sind aber für alle Altersgruppen lesenswert. „Trolley steht im Gegensatz zu Backpacker. Ich bevorzuge einen Trolley oder Rollkoffer, um ohne Schlepperei meine Habseligkeiten von Ort zu Ort zu transportieren. Ich bewundere Reisende“, erklärt sie, „die ihr Gepäck auf ihrem Rücken schleppen. Das ist nichts für mich. Ich bin eine Touristin und fürchte mich nicht vor Menschenmassen. Mit eigenen Augen sehen, das ist mein Ziel. Mein Lebensziel ist es, die großen Kulturen dieser Welt zu sehen und mich damit auseinander zu setzen.“ SO schreibt sie es auf ihrem Blog. Sie hat auch Orte jenseits des Massentourismus wie etwa Usbekistan, Turkmenistan oder dem Iran bereist.

Reiseblogger im Interview: Helga Henschel von Trolley Tourist

Reisebloggerin im Interview

Warum wir hier mit dieser Interviewreihe starten, ist in dem Artikel zur inspirierenden Zusammenarbeit von Redaktionen und Bloggern dargelegt. Es geht los mit allen Bloggern, die bei uns bereits im Printmagazin veröffentlicht haben. Nun aber Vorhang auf für unsere erste Reisebloggerin im Interview:

 

Was sind Deine liebsten Reiseziele?

Ich sehe mir gerne Historisches an und es ist mir gleich, wo das liegt. Überall auf der Welt gibt es wunderbare Flecken, die genauer anzusehen sich lohnen. Aktuell fahre ich noch weiter weg, aber demnächst wird Europa ausgiebig erkundet.

Das heißt, ich kann die Frage nach meinem liebsten Reiseziel gar nicht konkret beantworten.

Wie oft im Jahr verreist Du?

Ich fahre zwei bis dreimal im Jahr weg, darunter sind Fernreisen, aber auch Deutschland oder Österreich. Auch nur ein Nachmittag in einer anderen Stadt ergibt oft schon zwei bis drei neue Artikel für meinen Reiseblog.

 

Wie bist Du auf die Idee gekommen einen Reiseblog zu schreiben?

Von Anfang schrieb ich Tagebuch auf meinen Reisen. Die Notizen verwende ich für meinen Blog. So bleiben die Erinnerungen und die Erlebnisse erhalten. Oft finde ich Geschriebenes, das in meinen Erinnerungen verblasste. Das ist zu schade.

Außerdem war ich schon immer internetaffin und die Möglichkeit durch einen Blog anderen Menschen Einblicke in bereiste Länder zu geben, reizte mich.

 

Wie würdest Du einem Menschen, der noch keine Blogs liest, deinen Reiseblog beschreiben?

Reisen, Menschen, Kultur, Natur, Esskultur und Tipps – das sind die Themen, um die sich meine Beiträge ranken.

Die bereisten Länder wähle ich nach meinen Interessen aus und das ist weniger das Strandleben und die klassischen Reiseziele.

 

Was ist das Erlebnis auf Deinen Reisen, das dich am meisten beeindruckt hat?

Ein Streik in Südindien – ich hätte nie geglaubt, dass in dem armen Land die Menschen streiken. Aber wir kamen gut durch, unser Busfahrer nahm am Streik nicht teil – ein Glück.

 

Wohin reist Du als nächstes?

Mein nächstes Reiseziel ist Moskau mit Goldenem Ring. Russland ist eine große und alte Kultur. Ich lasse mich überraschen von der Stadt, dem Land, den Menschen, den Spezialitäten und dem Leben dort. Den Wodka werde ich allerdings nicht probieren. Etwas später reise ich nach St. Petersburg. Das sind die Höhepunkte des riesigen Landes.

 

Was liegt Dir besonders am Herzen beim Reisen?

Neues kennenlernen, fremde Länder mit eigenen Augen sehen und in die Welt eintauchen. Und das beginnt meist schon beim Frühstück.

 

Beste Blogger - genießen und reisen BlogempfehlungenVielen Dank für das Gespräch. Wir freuen uns schon auf spannende Geschichten aus Russland.

Wer neugierig geworden ist und gleich etwas lesen will von Helga Henschel findet hier ihre Mexiko-Reportage.

Fotos: Helga Henschel

Interview: Verena Wagner