Jetzt gibt es für die Lagunenstadt einen Venedig City Pass. In Berlin, Paris, Rom oder Kapstadt nutzen so einen Pass bereits viele Besucher. Der Venedig City Pass wird in drei Varianten angeboten: Als Starter-, Classic- oder Best-Paket.

Mit dem City Pass „Starter“ haben Kurz-Trip-Reisende die Möglichkeit, die Höhepunkte Venedigs kennenzulernen, die ein absolutes „must“ für die Lagunenstadt sind.

Venedig_MarkusplatzVenedig City Pass „Classic“ und „Best“ bündeln rund 40 Attraktionen und Sehenswürdigkeiten der italienischen Lagunenstadt: Von der Bootstour auf dem Canal Grande oder der romantischen Gondelfahrt durch Venedigs Kanäle bis hin zu den Besuchen des Dogenpalastes und des prachtvollen Markusdoms (ohne Warteschlange), sowie die kostenfreie Besichtigung einer Vielzahl exquisiter Palazzi, sehenswerter Museen etc. Eine Führung durch das Operhaus „La Fenice“ oder ein Ausflug in die Lagune nach Murano, Burano und Torcello sind beispielsweise Teil des Classic-Pakets.

Venedig entdeckenEgal ob Starter-, Classic- oder Best-Paket – alle Venedig City Pass Varianten enthalten bereits den Transfer vom Flughafen Marco Polo zur Piazzale Roma im Zentrum Venedigs und wieder zurück. Der Express Shuttle Service, der von früh morgens bis spät abends alle 20 Minuten verkehrt, wird durch klimatisierte und mit WLAN ausgestattete Busse bedient. Optional hinzugebucht werden kann die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs inklusive der berühmten Wasserbusse, den Vaporetti.

Die drei Varianten des Venedig City Passes und die Nahverkehrs-Option können online auf gebucht werden.

Hier lesen Sie mehr über das neue kulinarische Festival in Venedig im September 2019.

Foto: Edmund Heinrichsdobler
Text: Redaktion geniessen-reisen.de
Quelle: Turbopass GmbH, Hamburg