Der gebürtige Kärntner Marco Rabensteiner war zuletzt Küchenchef im Gourmetrestaurant Almhof Schneider in Lech am Arlberg (2 Gault-Millau Hauben, 16 Punkte) Seit dem Sommer 2016 hat den 30-Jährigen seine Heimat Kärnten wieder. Sein neues Wirkungsfeld ist die Götzlstube im Hotel Karnerhof in Egg am Faaker See, eines der berühmtesten Restaurants Kärntens.

Marco Rabensteiner, Chefkoch im Haubenrestaurant Götzlstube im Karnerhof am Faaker See, KärntenHaubenkoch Marco Rabensteiner

Bisherige Stationen auf seiner persönlichen Gourmet-Landkarte waren der Salzburgerhof in Zell am See, der Zürserhof in Zürs am Arlberg, das Schweizer Wellnesshotel Casa Montana und die österreichische Restaurantlegende Taubenkobel in Schützen am Gebirge.

Für die Zeitschrift Genießen und Reisen hat er exklusiv einige seiner Rezepte verschriftlicht. Hier geht es direkt zum ersten Gang seines Gourmet-Menüs.

Heimisches aus dem Alpe-Adria-Raum

„Im Mittelpunkt stehen alle Produkte, die wir hier vor der Haustüre haben“, erklärt der junge Spitzenkoch das kulinarische Konzept des Gourmetrestaurants Götzlstube im Karnerhof. „Frischer Fisch aus heimischen Gewässern, Gemüse und Fleisch aus Kärnten. Exotisches kommt nur selten auf den Teller.“

Bedingt durch die Lage ist die Zusammenarbeit mit Erzeugern aus dem Alpe-Adria-Raum eng. So landen Spezialitäten aus Istrien, dem Friaul oder Südtirol in Rabensteiners Küche wie Oliven, Wurst, Schinken und Parmesan.

Gourmetfestivals Kärnten

Bekannt und beliebt sind die kulinarischen Festivals in der Gegend. Am Küchenkult Festival der Region nehmen im Frühling und Herbst die besten Köche der Gegend statt. Im Rahmen des Villacher Gourmetfestival hat die herbstliche Wilderei des Karnerhofs bereits Kultstatus erlangt.

Marco Rabensteiner Götzlstube Karnerhof am Faaker See
Marco Rabensteiner ist Chefkoch des Haubenrestaurants Götzlstube, Hotel Karnerhof am Faaker See in Kärnten

Haubenküche am See

Das Gourmetrestaurant Götzlstube hat zwei Hauben und 16 Punkte im Gault Millau. Es zählt zu den besten Restaurants Kärntens: qualitativ hochwertige, frische Lebensmittel stehen im Fokus – etwa Erzeugnisse speziell aus der Region um Villach und aus ganz Kärnten sowie von norditalienischen Produzenten. Das Restaurant ist von Mitte Mai bis Ende September von Dienstag bis Samstag abends geöffnet. Die Hotelsaison beginnt bereits im März.

Quelle: Karnerhof / Foto: Karnerhof / Autor: Redaktion genießen und reisen

Merken