Lachstatar mit Crème fraîche auf Schwarzwurzelrösti © Johann Lafer

Sternstunde Vorspeise: Lachstatar mit Crème fraîche auf Schwarzwurzelrösti

Auf der Suche nach einem ganz tollen Rezept? Vor Jahren hat uns Johann Lafer für besondere Sternstunden seine Tipps verraten. Ein Rezept, das auch zu Hause leicht umzusetzen ist. Das Lachstatar mit Crème fraîche auf Schwarzwurzelrösti eignet sich als Vorspeise, als Zwischengericht oder als Snack. Und es schmeckt himmlisch.

Erschwingliche Delikatesse: Lachs

Lachstatar auf SchwarzwurzelröstiNicht nur ihr rosafarbenes bis rötliches und fast grätenfreies Fleisch und ihr Laichverhalten macht die Lachse im Reich der Fische zu einer Ausnahmeerscheinung. Sie haben auch besondere geschmackliche Eigenschaften, die sich von anderen Fischen deutlich unterscheiden und Lachs uzuur geschätzten Delikatesse machen.

Ihr Hauptvorkommen haben Lachse in den nördlichen Meeren. Lachsfische leben entweder ihr ganzes Leben im Süßwasser oder sind Wanderarten, die im Süßwasser schlüpfen, dann in das küstennahe Meer wandern, dort einige Jahre leben und zum Laichen wieder zurück in ihre Schlüpfgewässer wandern. Dies gilt natürlich nur für den echten Wildlachs. Denn  heute gehen nur noch rund 3% der Lachse auf Laichwanderung.

Dank groß angelegter Zucht ist Lachs heute eine errschwingliche und in vielerlei Variationen im Handel angebotene Delikatesse. Größter Produzent von zuchtlachs sind weder die USA noch Norwegen, auch wenn beide Länbder für ihre Aquafarmen bekannt sind. Die ghgrößten Mengen Zuchtlachs kommen heute aus Chile.

Auch ganz lecker schmeckt das Rezept von Johann Lafer “Lachs mit Wasabikruste auf Gurkensalat”.

Rezept und Foto: © by Johann Lafer

Rezept drucken
Lachstatar mit Crème fraîche auf Schwarzwurzelrösti
Anleitungen
  1. Geräucherten und frischen Lachs in möglichst feine Würfel schneiden und zusammen mit Dill, Schalottenwürfel und Limonenöl vermischen.
  2. Tatar mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Schwarzwurzeln gründlich waschen, anschließend schälen und fein raspeln.
  4. Mit Eigelb und Speisestärke mischen und die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Schwarzwurzelmasse portionsweise in dem heißen Butterschmalz zu 12 kleinen, goldbraunen, knusprigen Rösti ausbacken.
  6. Einen kleinen Ring zu 3/4 mit Lachstatar füllen.
  7. Etwas Crème fraîche darauf geben, glatt streichen und den Ring entfernen.
  8. Auf diese Weise 11 weitere Türmchen herstellen.
  9. Je ein Türmchen auf ein Rösti setzen.
  10. Kresse, Kräuter und Salatspitzen mit etwas Öl und Zitronensaft marinieren und auf dem Lachstatar verteilen.
Rezept Hinweise

© by Johann Lafer

Vorheriger ArtikelWeihnachten in Asien
Nächster ArtikelWeihnachten in Deutschland