Johann Lafer: Topfenknödel mit Marillen-Kompott

Johann Lafer: Topfenknödel mit Marillen

Topfenknödel mit Marillen-Kompott ist ein ganz tolles Rezept aus der österreichischen Heimat von Johann Lafer. Als Dessert oder einfach nur so sind sie Verwöhnung pur.

Marillen

Vor allem in Österreich werden Aprikosen Marillen genannt. Die süßen gelbroten Früchte schmecken groß und klein frisch vom Baum, als Kompott, und als Marmelade. Und noch weitere österreichische Spezialitäten finden große Abnehmer, der Marillenbrand und der Marillenlikör.

Marillenknödel

Ursprünglich tschechisch sind die Marillenknödel heute eine der besonderen Spezialitäen der österreichischen Küche. Nicht nur in den Marillenanbaugebieten wie der Wachau und dem Vinschgau fehlen sie auf fast keiner Speisekkarte des Heimatlandes von Johann Lafer.

Weitere leckere Süßspeisen vom österreichischen Spitzenkoch finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Rezept: © Johann Lafer
Foton: aus Johann Lafer “Meine Heimatküche”, Verlag Gräfe und Unzer“

 

 

Rezept drucken
Topfenknödel mit Marillen-Kompott
Johann Lafer: Topfenknödel mit Marillen
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde Kühlzeit
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Marillen-Kompott:
Für die Knödel:
Kochzeit 1 Stunde
Wartezeit 1 Stunde Kühlzeit
Portionen
Personen
Zutaten
Für das Marillen-Kompott:
Für die Knödel:
Johann Lafer: Topfenknödel mit Marillen
Anleitungen
Marillen-Kompott
  1. Marillen waschen, halbieren und den Stein entfernen.
  2. Zucker in einem Topf karamellisieren, Marillen zufügen und mit Wein ablöschen.
  3. Die Hitze reduzieren, Marillen ca. 5 Minuten zugedeckt dünsten.
  4. Speisestärke mit wenig kaltem Wasser glattrühren, in das Kompott einrühren und einmal aufkochen lassen.
  5. Das Kompott abkühlen lassen und den Marillenbrand untermischen.
Knödel
  1. Inzwischen den Topfen in ein Tuch geben und gut ausdrücken.
  2. Er sollte möglichst trocken sein.
  3. 25 g Butter zusammen mit 25 g Zucker schaumig rühren.
  4. Nach und nach das Ei und das Eigelb dazugeben und unterrühren.
  5. Dann den Topfen sowie das Vanillemark unterheben.
  6. Weißbrot entrinden, fein würfeln und mit der Quarkmasse gründlich vermischen.
Vorheriger ArtikelPlastikverschmutzung im Meer geht jeden an!
Nächster ArtikelWir wünschen einen guten Rutsch und ein gesundes und glückliches Jahr 2022!