Geschmorte Lammschulter auf Bohnen und gebratene Polentascheiben

Geschmorte Lammschulter auf Bohnen mit gebratenen Polentascheiben

Geschmorte Lammschulter auf Bohnen und gebratene Polentascheiben hat uns Johann Lafer anlässlich einer Steiermark-Tour verraten.

“Entdecken und vertiefen Sie ihre Liebe zur unverfälschten Küche! Begeben Sie sich auf die Spuren des authentischen und unverwechselbaren steirischen Genusses.” Mit diesen Worten lockte Johann Lafer uns in seine steirische Heimat.

Geschmorte Lammschulter auf Bohnen und gebratene PolentascheibenLamm richtig zubereiten

Lammfleisch schmeckt gebraten und geschmort oder in Eintöpfen. Es sollte stets heiß serviert werden.

Tipp vom Starkoch: Die Fettschicht erst nach dem Garen trennen.

Lammrücken und Lammkeule gelten als die besten Stücke. Die Innereien wie Bries, Herz, Hirn und Nieren, als Delikatessen.

Mediterrane Gewürze wie Salbei, Thymian und Rosmarin harmonieren mit Lamm sehr gut.

Weitere Lammrezepte gibt es in unserem Rezeptarchiv.

Wie wäre es mit einer feinen isländischen Lammfleischsuppe – Íslensk Kjötsúpa oder Lammrückensteaks mit Brunnenkresse-Kartoffelsalat? Nudeltörtchen mit würzigem Lammbällchen?

Rezept und Foto: © by Johann Lafer

Rezept drucken
Geschmorte Lammschulterauf Bohnen mit gebratenen Polentascheiben
Anleitungen
  1. Die Lammschulter gut mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. In einem Schmortopf das Olivenöl erhitzen und die Lammschulter darin von beiden Seiten scharf anbraten.
  3. Die Schulter herausnehmen.
  4. Das gesäuberte und in grobe Würfel geschnittene Gemüse in den Topf geben und anrösten.
  5. Das Tomatenmark unterrühren und mit Rotwein ablöschen.
  6. Einkochen lassen, die Lammschulter wieder zugeben und mit dem Lammfond auffüllen.
  7. Den Topf zudecken und im 200°C heißen Ofen ca. 1–1 1/2 Stunden das Fleisch weich schmoren.
  8. Dabei ab und zu den Braten übergießen.
  9. Währenddessen für die Polenta Wasser und Milch aufkochen lassen.
  10. Den Polentagrieß einrühren und ca. 5 Minuten unter ständigem Rühren quellen lassen.
  11. Mit Salz und Muskat würzen.
  12. Anschließend die Butter unterrühren.
  13. Die Masse auf ein gut gefettetes Blech ca. 1 cm hoch aufstreichen.
  14. Abdecken und für mindestens 1 Stunde kühl stellen.
  15. Die festgewordene Polenta nun in Dreiecke oder andere Formen schneiden.
  16. Die eingeweichten Bohnen mit einem Bohnenkrautzweig in Wasser weich kochen.
  17. Die breiten Stangenbohnen in Stücke schneiden, ebenso die Buschbohnen.
  18. Beides getrennt in Wasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken.
  19. Die Schalotten und den Knoblauch würfeln und in 1 EL Butter glasig andünsten.
  20. Die verschiedenen Bohnen zufügen und mitdünsten.
  21. ­Etwas Brühe zugeben, sowie die gezupften Blätter der restlichen Bohnenkrautzweige.
  22. Das Bohnengemüse abschmecken und mit Butter verfeinern.
  23. Das Lammfleisch aus dem Schmortopf nehmen, die Sauce passieren und auf die Hälfte einkochen lassen.
  24. Etwas Butter untermontieren.
  25. Den Knochen aus der Schulter entfernen und das Fleisch in Scheiben schneiden.
  26. Polentascheiben in Butterschmalz von beiden Seiten anbraten.
  27. Etwas geriebenen Käse ­daraufstreuen und gratinieren.
  28. Das Bohnengemüse anrichten, das Lammfleisch darauf ­verteilen.
  29. Mit Polentascheiben, Grilltomaten und Sauce fertigstellen.
Rezept Hinweise

© by Johann Lafer

Vorheriger ArtikelKulinarisches Malaysia: Kuala Lumpur, Malakka, Cameron Highlands
Nächster ArtikelDas Reiners: Ein Genusshotel im Bayerischen Wald