Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen

Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen

Sie wollen was besonderes auf den Tisch bringen? Dann ist dieses Rezept richtig: Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen. Das leicht asiatisch anmutende Rezept hat uns der langjährige Teammanager der deutschen Köche-Nationalmannschaft Ronny Pietzner verraten. Schluppen sind eine Kurzbezeichnung für Schluppenzwiebel, eine Wintersteckzwiebel. Man kann aber auch Frühlingszwiebeln verwenden.

Bardieren

Unter Bardieren versteht man, wenn mageres Fleisch, wie Wild oder Geflügel mit dünnen Speckscheiben umwickelt oder belegt wird. Dann bleibt es beim Braten schön saftig. Kurz bevor es gar ist, den Speck eonfach abnehmen. Dann bekommt das Fleisch noch eine schöne Bräune.

Berglinsen

Berglinsen sind etwas kleiner, fester und aromatischer als Tellerlinsen. Sie haben eine helle, rot-braune Farbe und eignen sich gut für Salate, Suppen und Keimlinge. Wenn man die Linsen vorher über Nacht eingeweicht hat, verkürzt sich die Garzeit um die Hälfte. Berglinsen haben eine sehr hohen Eiweißgehalt, rund 24g je 100 g.

Weitere Rezepte von Ronny Pietzner finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Rezept und Fotos: Ronny Pietzner / Kikkoman

Rezept drucken
Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen
Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Asiatisch, Fleischgericht
Portionen
Personen
Zutaten
Schluppen-Tomatengemüse:
Menüart Hauptgericht
Küchenstil Asiatisch, Fleischgericht
Portionen
Personen
Zutaten
Schluppen-Tomatengemüse:
Bardiertes Rinderfilet an Schluppen-Tomatengemüse und aromatisierten Berglinsen
Anleitungen
  1. Die Schluppen waschen, in ca. 8 cm lange Stücke schneiden und die Kirschtomaten halbieren.
  2. Schluppen in Butter anschwitzen und kurz vor dem Anrichten die Kirschtomaten hinzugeben.
  3. Durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Zwiebelwürfel in Butter glasieren, Linsen hinzugeben und weiter anschwitzen.
  5. Mit Aceto Balsamico ablöschen und einreduzieren.
  6. Die Hälfte der Linsen abnehmen und mit Sauce Japonaise verfeinern.
  7. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Die Rinderfilets jeweils mit einer Scheibe Bacon einwickeln, würzen und wahlweise bis zum gewünschten Garpunkt braten.
  9. Die Sauce Japonaise im Topf erhitzen.
  10. Mit Rotweinreduktion und Butter aufmontieren.
  11. Die Rinderfilets neben den geschichteten Berglinsen anrichten und das Gemüse rundherum dekorativ drapieren.
Vorheriger ArtikelHongkong begrüßt das Jahr des Büffels
Nächster ArtikelBerchtesgadener Land: Geschmacks-Explosionen im “GenussArt”