Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade und Birne mit Preiselbeersahne

Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade und Birne mit Preiselbeersahne

Dieses Rezept braucht etwas Vorbereitung, da das Wildschweinfleisch erst zwei Tage lang mariniert wird. Dafür schmeckt der Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade um so köstlicher. Eine gefüllte Birne mit Preiselbeersahne ist das Tüpfelchen auf dem I dazu.

Die Kunst des Beizens, auch Marinieren genannt, ist in den letzten Jahren etwas aus der Mode gekommen. Früher hat man viel häufiger Fleisch, Wild, Fisch oder Geflügel in eine Beize eingelegt, um es für ein paar Tage aufzubewahren oder um das Fleisch zarter zu machen.

Heute steht die geschmackliche Verbesserung des Beizgutes weit mehr im Vordergrund, als es zu Großmutters Zeiten der Fall war.

Heute beizt man, um den Geschmack des eingelegten Stückes zu verbessern und mit den in der Beize enthaltenen Aromastoffen aufzuwerten. Dabei genießt man den nützlichen Nebeneffekt, dass das Fleisch durch das Beizen wesentlich zarter wird.

 

Gefüllte Birnen mit Preiselbeersahne

Zutaten:

8 Birnenhälften (aus der Dose)
0,2 l Sahne
2 EL Zucker
100 g gemahlene Haselnüsse
70 g Weizenkeime
1/2 TL Zimt
1 kleines Glas Preiselbeeren (170 g Einwaage)

Zubereitung:

Die Birnenhälften abtropfen lassen. Sahne steif schlagen und süßen. Haselnüsse, Weizenkeime und Zimt mischen und unter die Sahne heben.
Einen Teil der Preiselbeeren unterheben und die Masse in die Birnenhälften füllen. Mit den restlichen Preiselbeeren servieren.

Nährwerte: Pro Person: 233 kcal (977 kJ), 3,4 g Eiweiß, 16,0 g Fett, 18,5 g Kohlenhydrate (1,5 BE)

Weitere leckere Rezepte mit Rezepte mit Wild finden Sie in unserem Rezeptarchiv.

Foto: weihnachtsmenue.de

Rezept drucken
Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade
Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade und Birne mit Preiselbeersahne
Vorbereitung 2 Tage
Kochzeit 2,5 Stunden
Portionen
Portionen
Vorbereitung 2 Tage
Kochzeit 2,5 Stunden
Portionen
Portionen
Wildschweinbraten in Rotwein-Marinade und Birne mit Preiselbeersahne
Anleitungen
  1. Das für die Marinade gedachte Gemüse putzen und waschen.
  2. Die Zwiebeln schälen, vierteln, Möhren und Sellerie klein schneiden.
  3. Alles zusammen mit den Gewürzen, Rotwein, Wasser und Essig aufkochen.
  4. Den Wildschweinbraten vorbereiten und in der abgekühlten Marinade einlegen, so dass das Fleisch bedeckt ist.
  5. Kalt stellen und zwei Tage in der Marinade ziehen lassen.
  6. Anschließend das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.
  7. Die Marinade aufheben.
  8. Den durchwachsenen Speck würfeln und mit 2 EL Butter im Bräter anbraten. Möhren, Lauch und Zwiebeln waschen, putzen, klein schneiden, mit der Knoblauchzehe zum Speck geben und kurz andünsten.
  9. Den Braten pfeffern und salzen, von allen Seiten scharf anbraten.
  10. 3/4 l Wasser und 1/2 l der durchgesiebten Marinadenflüssigkeit zugeben und kurz aufkochen lassen.
  11. Anschließend im zugedeckten Bräter bei 200-210° C gut zwei Stunden fertig garen, dabei gegebenenfalls Marinade nachgießen.
  12. Inzwischen die Möhren und die Maronen jeweils 15 Minuten lang kochen.
  13. Die noch heißen Maronen schälen.
  14. 2 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, 1 EL Zucker zugeben und die Maronen darin einige Minuten glacieren.
  15. Anschließend die Möhren auf die gleiche Weise glacieren.
  16. Nach Abschluss der Garzeit den Wildschweinbraten aus dem Bräter nehmen.
  17. Den Bratensud mit etwas Mehl binden, mit Rotwein und Sahne verfeinern und durch ein Sieb streichen.
  18. Mit den glacierten Möhren und Maronen servieren.
  19. Dazu passen Semmelknödel.
  20. Guten Appetit!
Rezept Hinweise

Pro Person: 585 kcal (2448 kJ), 53,2 g Eiweiß, 26,1 g Fett, 33,1 g Kohlenhydrate (2,8 BE)