Mit viel Prominenz, vielen Neuerungen und jeder Menge Symbolik wagen die Opernfestspiele in Verona den Neustart nach pandemiebedingter Pause – mit 6.000 Zuschauern und in einem besonders prächtigen Rahmen. Riccardo Muti kehrte nach 41 Jahren in die Arena di Verona zurück, dirigierte Aida bei der Eröffnung der Opernfestspiele 2021 und sorgte für große Emotionen.

Hochkultur in magischer Atmosphäre: Seit fast 100 Jahren erwartet Besucher im weltweit größten Freilichttheater ein kultureller Sommer gefüllt mit Aufführungen der bekanntesten italienischen Opern wie Nabucco, La Traviata und Turandot sowie Auftritten von Superstars der Opernwelt – begleitet durch die magische Atmosphäre in der bereits 30 nach Christus erbauten Arena.

Dass die Festspiele auch in diesem Jahr Zuschauer und Menschen auf der ganzen Welt in ihren Bann ziehen, dafür sorgen unter anderem Highlights wie die künstlerische Inszenierung des Festivals durch die Oberintendantin und ehemalige Sopranistin Cecilia Gasdia, Auftritte von Stars wie Placido Domingo und Anna Netrebko, Gabriele Muccino und Riccardo Muti.

150 Jahre AIDA

Zudem feiert die Arena di Verona das 150. Jubiläum des Klassikers AIDA mit konzertanten Inszenierungen über den gesamten Sommer.

Unter freiem Himmelszelt und dank brillanter Akustik des antiken Bauwerks tauchen Gäste in die Geschichte um die Liebe zwischen der äthiopischen Königstochter Aida und dem ägyptischen Feldherrn Radamès ein. Ein spannendes Drama, komponiert und geschrieben von Giuseppe Verdi, dessen Uraufführung 1871 in Kairo stattfand.

1913 wurde die Oper anlässlich des 100. Geburtstages von Verdi das erste Mal in der Arena di Verona aufgeführt. Mit über 700 Aufführungen ist sie das meistgespielte Stück in der Geschichte der Arena di Verona.

Die Sommersaison des größten Freilicht-Operntheaters der Welt steht daher ganz im Zeichen des weltberühmten Verdi-Werkes und startete am 19. Juni 2021 mit diesem Meisterwerk sowie Star-Dirigent Riccardo Muti in den Opernsommer. Der 79-Jährige ist nach 41 Jahren in die Arena di Verona zurückgekehrt und hat das Festival fulminant eröffnet.

Arena di Verona: Opernfestspiele 2021 fulminant eröffnetErgreifende Arien wie “O patria mia”, mystische Tempelgesänge und das berühmte Schlussduett “O terra addio” – AIDA in der Arena di Verona verspricht immer wieder großes Operndrama vor historischem Ambiente.

Insgesamt 14 Aufführungen von AIDA finden während der diesjährigen Opernfestspielen zwischen 19. Juni und 4. September 2021 in der Arena di Verona statt. Weitere Informationen sowie Tickets finden Sie hier.

Doch nicht nur das Programm der Arena di Verona zieht seine Besucher in den Bann, auch der inspirierende Charme der Festspiele, welcher in der Kontroverse zwischen Einfachheit und Hochkultur liegt, sorgt für ein unvergleichliches Opernerlebnis.

Arena di Verona: größtes Freilicht-Operntheater der Welt

Mehr als 13.500 Zuschauer können theoretisch in der Arena di Verona Platz finden, wenn in der Dämmerung Sopran, Tenor, Bariton und Alt von der Bühne erklingen.

Aufgrund der aktuellen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen sind für jede der 42 Vorstellungen der Opernfestspiele in diesem Sommer bis zu 6.000 Zuschauer zugelassen. Damit kann, nach der pandemiebedingten Absage im vergangenen Jahr, das größte noch erhaltene antike Freilufttheater der Welt fast die Hälfte seiner Kapazität nutzen.

Arena di Verona: Opernfestspiele 2021 fulminant eröffnetDas Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert nach Christus ist nicht nur sehr gut erhalten, sondern nach dem Kolosseum in Rom und dem Amphitheater Campano in Santa Maria Capua Vetere das drittgrößte römische Amphitheater der Welt.

Dabei war die Arena di Verona nicht immer ein friedlicher Ort. Während zahlreicher Gladiatoren-Kämpfe floss hier lange Zeit echtes statt Theaterblut. Im Jahr 1117 ließ ein Erdbeben die Arena teilweise einstürzen, wobei die Veroneser sich an ihr als Steinbruch bedienten, um Baumaterial für die ständig wachsende Stadt zu generieren. Erst viel später entstanden Pläne, das Bauwerk als Theater zu nutzen.

Ein Debüt der Extraklasse

Arena di Verona: Opernfestspiele 2021 fulminant eröffnetDer Auftritt von Star-Tenor Jonas Kaufmann am 17. August 2021 in der Arena Di Verona markiert eines der großen Highlights der Opernfestspiele. Es ist sein Debüt im größten Freilicht-Theater der Welt.

„Mit meinem Debüt in der Arena di Verona am 17. August 2021 verbinde ich viele Sehnsüchte: Die Sehnsucht nach „meinem“ Italien, die Sehnsucht nach der Arena, in der ich schon in meiner Jugend Aufführungen erlebt habe – und die Sehnsucht nach den Zuschauern, die ich in den letzten eineinhalb Jahren schmerzlich vermisst habe. Ich freue mich riesig darauf, in der Arena di Verona unterm Sternenhimmel zu singen“, so Jonas Kaufmann, der regelmäßig in den weltweit renommiertesten Opernhäusern wie der Wiener Staatsoper, der Opéra national de Paris, der Metropolitan Opera in New York, am Royal Opera House Covent Garden in London, bei den Salzburger Festspielen und an der Bayerischen Staatsoper auftritt.

Den Spielplan 2021 der Arena di Verona finden Sie hier. Weitere Informationen unter www.arena.it.

Und nach dem Opernabend? Weitere Tipps für den Aufenthalt in und um Verona können Sie hier weiterlesen.

Fotos: © Arena di Verona, Ennevifoto / Riccardo Muti © Todd Rosenberg Photography / Arena-Ansicht innen und Aida © Edmund Heinrichsdobler / Jonas Kaufmann © Julian Hargreaves Sony Classical 

Vorheriger ArtikelMalaysia: Die Heimat von Nasi Lemak und Kek Lapis
Nächster ArtikelGanzjahresgrillspaß mit dem Smokeless BBQ Grill zu gewinnen!