Moutabal: Auberginen – Tahini – Gewürze

Moutabbal

Moutabal ist ein arabisch-levantinisches bzw. syrienisches Gericht aus pürierten gekochten Auberginen, gemischt mit Tahini (aus Sesamkernen), Olivenöl und verschiedenen Gewürzen. Traditionell wird die Aubergine vor dem Schälen über einer offenen Flamme gebacken oder gegrillt, so dass das Fruchtfleisch weich ist und einen rauchigen Geschmack hat.

Es ist eine typische Meze (Vorspeise), die oft als Dip mit Chubz oder Pita-Brot gegessen wird und manchmal mit anderen Gerichten kombiniert wird.

Spitzenküche aus Doha, der Hauptstadt von Katar

Das Rezept für Moutabal wurde uns von Julien Al Khal, dem Executive Chef des Hotels Marsa Malaz Kempinski in Doha zur Verfügung gestellt.

Mehr Tipps und Rezepte von Spitzenköchen

Weitere Rezepte von Spitzenköchen finden Sie zum Beispiel hier vom finnischen Starkoch Sasu Laukkonen – Blumenkohl und Kieferntriebe, Sonnenblumenknospen mit Thymian oder Pfifferling-Eiscreme sowie Pak Choi & Avocado – oder von der belgischen Sterneköchin Lea Linster.

Foto: Marsa Malaz Kempinski

Rezept drucken
Moutabal: Auberginen - Tahini - Gewürze
Anleitungen
  1. Die Aubergine entweder über Holzkohle oder über Gas grillen.
  2. Die Aubergine dann zum Abkühlen in eine mit Eis gefüllte Schüssel legen, damit das Fruchtfleisch weiß bleibt.
  3. Die Aubergine unter fließendem kaltem Wasser schälen, dann in ein Sieb geben.
  4. Die Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.
  5. Die Tahini mit etwas Eiswasser vermischen, bis sie weiß wird, den zerdrückten Knoblauch, das Salz und das Zitronensalz dazugeben, zu einer glatten Mischung verrühren.
  6. Die geröstete Aubergine mit dem Messer zerkleinern, dann zur Tahini-Mischung geben und gut durchmischen.
  7. Den Moutabal in einen Teller geben, das Olivenöl und die Granatapfelkörner darauf geben.
  8. Mit Sumachpulver und Pfefferminzblättern garnieren.