Beschränkungen und Veränderungen beeinflussen in ganz Europa den gastronomischen Bereich. Sie sind aber auch eine Gelegenheit zur Wiedergeburt und Innovation. Im Alta Badia stehen bei ” Skifahren mit Genuss ” in dieser Saison wieder Sterneköche und talentierte junge Köche aus ganz Italien für eine nachhaltige Küche mit hohem Genusspotential.

Das Konzept der Initiative blieb unverändert: Acht Sternenköchen wurde jeweils eine Berghütte auf den Pisten in Alta Badia zugeteilt, für die sie ein Rezept kreieren, das den Skifahrern in der Wintersaison angeboten wird.

Die Auswahl der Köche für die 12. Ausgabe der berühmten kulinarischen Initiative wurde sorgfältig getroffen, wobei junge, charismatische Köche voller neuer Ideen ausgewählt wurden. Es handelt sich um Köche, die in die Zukunft blicken und ihre ganze Kreativität und Philosophie nach Alta Badia bringen, mit Blick auf ihre italienischen Wurzeln.

Sterneköche - nachhaltige Küche - Alta Badia: Skifahren mit GenussSkifahren mit Genuss 2020/21 strebt jedoch nicht nur nach Innovation, sondern möchte ein starkes Zeichen für einen nachhaltigen Ansatz in der Gastronomie setzen. Die teilnehmenden Köche sind dazu angehalten, ihre Gerichte unter geringster Verschwendung und mit einem besonderen Augenmerk auf den Schutz unseres Planeten zu kreieren.

Acht Sterneköche quer durch Italien

Sterneköche - nachhaltige Küche - Alta Badia: Skifahren mit GenussDie Gastgeberrolle spielt der heimische Koch Nicola Laera (Restaurant La Stüa de Michil, 1 Michelin-Stern), der in seiner Küche Tradition und Innovation vereint. Mit einem Vater aus Apulien und einer ladinischen Mutter steht er für die Doppelidentität des Events. Sein Zukunftsziel lautet, der Welt die italienischen Produkte näherzubringen und die Hochgenüsse des Gebiets zu präsentieren.

Der talentierte Chefkoch und Gast der Veranstaltung, der geographisch Alta Badia am nächsten liegt, ist Riccardo Gaspari (Restaurant SanBrite in Cortina d‘Ampezzo), sieht im Essen der Zukunft ein ehrliches, kohärentes unmanipuliertes Essen.

Wenn wir weiter nach Westen gehen, kommen wir nach Cernobbio in der Provinz Como, wo Davide Caranchini, Koch des Restaurants Materia, 1 Michelin-Stern, lebt und arbeitet. Er schätzt besonders die Traditionen und Produkte des Gebiets, doch gleichzeitig liebt er das Experimentieren und die ständige Forschung.

Alta Badia: Skifahren mit GenussContraste (1 Michelin-Stern, Mailand) ist der Name des Restaurants von Matias Perdomo. Für den in Uruguay geborenen Koch ist das Essen der Zukunft die Essenz der Vergangenheit. Und daher ist er überzeugt, dass man die Vergangenheit kennen und überflüssige Dinge hinter sich lassen muss, um „neue Traditionen“ aufzubauen.

Paolo Griffa ist Sterne-Koch des Restaurants Petit Royal in Courmayeur. Mit seinen 29 Jahren wird er als einer der vielversprechendsten italienischen Köche angesehen.

Die kulinarische Reise Richtung Süden führt nach Pennabilli in der Provinz Rimini. Das Restaurant Il Piastrino, 1 Michelin-Stern, von Riccardo Agostini entstand in einem früheren Bauernhaus, das 2020 renoviert wurde. Gemeinsam mit seiner Sommelierfrau will der Sterne-Koch aus Pesaro, der jahrelang eng mit Gianfranco Vissani zusammengearbeitet hat, die Gäste mit Speisevorschlägen verwöhnen, die die Kultur und Ressourcen des Gebiets widerspiegeln.

Ständiges Forschen und Experimentieren stehen hingegen im Marco Martini Restaurant im Herzen von Rom an der Tagesordnung. Sterne-Koch Marco Martini ist der Meinung, dass die Küche der Zukunft zur Tradition, Gastlichkeit und zum geselligen Beisammensein zurückkehrt. Daher weist seine Küche deutliche Geschmacksnoten auf, die von der Küchentradition Roms und der Region Lazio herrühren, jedoch mit internationalem Touch.

Die Vielfalt der Köche endet im Süden der Halbinsel, mit Caterina Ceraudo (Restaurant Dattilo, in Strongoli, in der Provinz Crotone, 1 Michelin-Stern). In der Küche verwendet Caterina Ceraudo nur wenige Elemente, mit denen sie einfachen Geschmack zur Geltung kommen lässt. Ihre Küche berücksichtigt stets die natürliche Herkunft jeder Zutat, von der Entstehung bis auf den Teller.

Sterneköche - nachhaltige Küche - Alta Badia: Skifahren mit GenussSkifahren mit Genuss und soziale Distanzierung

Während des Urlaubs und bei sämtlichen Serviceleistungen hindurch Sicherheit zu garantieren, zählt in Alta Badia zu den Prioritäten dieser Wintersaison.

Jede an Skifahren mit Genuss teilnehmende Berghütte bereitet auf den Outdoor-Terrassen einen der Initiative gewidmeten Tisch vor. Dieser ist jenen vorbehalten, die ein Gericht genießen möchten, das von einem der Sterne-Köche für Skifahren mit Genuss kreiert wurde.

So wird das Abstandhalten erleichtert. Liebhabern der Gourmetküche sowie den begeisterten Skifahrern auf den Pisten von Alta Badia wird dadurch vollkommene Sicherheit geboten.

In den teilnehmenden Berghütten kann man das gesamte Menü bestellen. Es besteht aus dem Gericht der aktuellen Ausgabe und zumindest aus einem Gericht der vergangenen Ausgaben. Dadurch wird auch ein wenig die Geschichte von Skifahren mit Genuss vermittelt.

Um einen Tisch im Zeichen von Skifahren mit Genuss zu reservieren, kann man direkt die an der Initiative teilnehmende Berghütte anrufen, in der man essen möchte, und die Gerichte auswählen, die dem kulinarischen Geschmack am besten entsprechen.

Fotos: Ski Gourmet by IDM Suedtirol – Alex Moling / Tourismusbüros Alta Badia