Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten

Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten

Das grüne Gold Japans ist nicht nur als Tee ein echtes Geschmackserlebnis – auch zum Kochen lässt sich Matcha wunderbar verwenden und tolle Gerichte zaubern. Diese Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten toppt jedes Menü.

Matcha Panna CottaMatcha

Bei Matcha handelt es sich um japanischen grünen Tee in Form von Pulver. Er wird in einer Schale mit 60° C heißem Wasser übergossen und mit einem kleinen Bambusbesen so schnell und stark durchgerührt. So dass sich an der Oberfläche etwas Schaum bildet. Das soll die Aroma- und Geschmacksentfaltung fördern.

Als Zutat in unterschiedlichsten Speisen und Getränken ist Matcha seit langem fester Bestandteil der japanischen Küche.

Matcha wird aus voll beschatteten Blättern hergestellt. Das heißt, die Blätter werden vor der Ernte mit lichtundurchlässigen Netzen bedeckt. Dies steigert die Qualität durch eine Verlängerung der Reifezeit.

Der Tee wird gedämpft, getrocknet und gebrochen. Dadurch lösen sich Stängel und Blattadern vom Blattgewebe. Für den Matcha findet nur das feine Blattgewebe Verwendung.

Dieses Blattfleisch, von Ästchen und Stengelchen befreit, wird Tencha genannt. In Japan wird der Tee auf traditionellenGranitmühlen vermahlen. Dies erzeugt eine feinstmögliche Körnung.

Weitere leckere Desserts gibt es im Rezeptarchiv. Lassen Sie sich inspirieren.

Foto: KISSA

Rezept drucken
Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten
Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten
Menüart Dessert
Keyword Dessert
Portionen
Portionen
Menüart Dessert
Keyword Dessert
Portionen
Portionen
Matcha-Panna-Cotta mit marinierten Zitrusfrüchten
Anleitungen
  1. KISSA Matcha Beauty in eine Tasse sieben.
  2. Mit 50 ml heißem Wasser schaumig rühren.
  3. Vanilleschote längs halbieren und Mark herauskratzen.
  4. Reismilch, 50 g Zucker, Agar-Agar, Vanillemark und -schote in einem kleinen Topf ca. 2 Minuten köcheln lassen.
  5. Kokosmilch und Matcha unterrühren.
  6. Vanilleschote herausnehmen.
  7. Matcha-Milch auf Gläser oder Tassen verteilen und ca. 6 Stunden kalt stellen, bis die Creme fest geworden ist.
  8. Übrige 100 g Zucker in 100 ml heißem Wasser auflösen.
  9. Zimt und Kardamom zufügen und so lange bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Sirup beginnt Bläschen zu werfen.
  10. Von der Herdplatte ziehen und etwas abkühlen lassen.
  11. Zitrusfrüchte nach Belieben schälen, in hauchdünne Scheiben schneiden und bis zum Servieren im Sirup ziehen lassen.