Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam

Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam

Die Idee zu diesem köstlichen Brotaufstrich kam Spitzenkoch Florian Lechner auf der Alm. Der Wirt vom Nockherberg in München besuchte die Bergbäuerin Sandra Hörterer und bekam von ihr viele Infos zu frischen Kräutern. Probieren Sie den Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam, er schmeckt!

Brennessel

Die Brennessel ist eine krautartige und als klassischer “Kosmopolit” über die gemäßigten Klimazonen der ganze Welt verbreitete Pflanze.

Wenn man mit den Blättern in Berührung kommt, wird die Haut rot, brennt und es bilden sich kleine Pusteln. Nichtsdestotrotz können junge Brennesselblätter als Wildgemüse roh verzeht und wie Spinat zubereitet werden.

Getrocknet sind Brennesselblätter als Tee weit verbreitet und ein altes Heilmittel vor allem bei Fieber und Entzündungen.

Mehr Ideen von Florian Lechner wie das schnelle Bergrahmjoghurt Himbeer-Eis finden Sie in unserem Rezeptarchiv. Einfach weiterklilcken.

Foto: Molkerei Berchtesgadener Land

Rezept drucken
Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam
Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 180 Minuten Kühlzeit
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 180 Minuten Kühlzeit
Portionen
Portionen
Zutaten
Karotten-Topfen-Aufstrich mit Brennnessel und Sesam
Anleitungen
  1. Die Karotten kleinschneiden und in Salzwasser garen, in ein Sieb abschütten und abtropfen lassen.
  2. Die Butter bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen lassen.
  3. Die Brennnesselblätter verlesen, waschen und in heißem Wasser kurz blanchieren.
  4. In ein Sieb abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken.
  5. Auf ein Küchentuch geben und abtropfen lassen, anschließend klein hacken.
  6. Karotten, Topfen, flüssige Butter, Brennnesselblätter, Salz, wenig Chilipulver mit dem Zitronensaft in einen Mixbecher geben und mit einem Pürierstab oder im Küchenmixer pürieren.
  7. Zum Schluss Sesam dazugeben und mit Salz und Chilipulver kräftig abschmecken.
  8. Den Aufstrich im Kühlschrank etwa drei Stunden kalt stellen.
Vorheriger ArtikelWiesn-Feeling für zuhause von Spitzenköchen
Nächster ArtikelSpannung für Krimifans